Home / noad / Vokabular für den Superbowl, das man kennen muss
Foto: Pixabay / QuinceCreative

Vokabular für den Superbowl, das man kennen muss

Der 56. Superbowl im American Football steht vor der Tür und auch in Deutschland hat diese Sportart in den vergangenen Jahren immer mehr an Beliebtheit gewonnen. Trotzdem gibt es zahlreiche Deutsche, die mit den Regeln, Fachbegriffen und dem Slang des Sports nichts anfangen können. Damit Sie bei der bevorstehenden Superbowl-Party wissen, worum es geht, haben wir die wichtigsten Begriffe des Superbowls im Folgenden zusammengestellt und erklärt.

Die Grundlagen

Wer sich mit American Football noch nicht beschäftigt hat, der sollte sich zunächst ein paar Videos und aktuelle NFL Playoff Picture anschauen, um zu verstehen, worum es geht. Anschließend kann man mit den Grundlagen des Spiels beginnen. Zu den Positionen in einem American-Football-Team gehören:

  • Quarterback: Leitet das Team und stellt sicher, dass dieses so viele Punkte wie möglich erzielt.

  • Wide Receiver: Wide Receiver sind schnell, flink und fangen Pässe, die ihnen zugeworfen werden.

  • Running Backs: Running Backs sind Offensivspieler, die den Ball nach vorne bringen, nachdem sie diesen vom Quarterback erhalten haben.

  • Nickelback: Keine Rockband, sondern Teil der Verteidigung!

First Down

Downs halten den Spielfluss in der NFL am Laufen. Für das deutsche Auge sieht der Sport kaum nach wie Fußball aus, da der Ball mehr getragen, als getreten wird. Doch gibt es Gemeinsamkeiten, z. B. die Mittellinie, die beim American Football 50 Yard markiert. Die beiden Feldhälften werden zusätzlich in weitere Abschnitte von 10 Einheiten bis zu den Wertungsbereichen an jedem Ende unterteilt.

Es sind die 10-Yard-Abschnitte, die den Spielfluss bestimmen. Wenn eine Mannschaft mit dem Ball in der Offensive ist, erhält sie vier Versuche, um 10 Yards vorzurücken. Gelingt dies nicht, müssen sie den Ball der gegnerischen Mannschaft übergeben. Dies geschieht normalerweise durch einen Kick oder „Punt“ über das Feld oder zwischen den Pfosten des Gegners, um ein Field Goal für drei Punkte zu erzielen. Alternativ können sie bei diesem vierten Versuch eine letzte Anstrengung unternehmen, um die 10 Meter voranzukommen.

Wenn das angreifende Team den Ball innerhalb seiner vier Versuche mehr als 10 Yards nach vorne bewegt, hat es sich ein First Down verdient, ist näher an der Endzone und spielt weiter. Das Vorrücken des Balls geschieht oft, wenn ein Quarterback des Teams zu einem Receiver wirft oder sich ein Running Back mit dem Ball in der Hand vorwärtsbewegen konnte.

Touchdown

First Downs sind gut, Touchdowns noch besser. Läuft ein Spieler mit dem Ball in die gegnerische Endzone, spricht man von einem Touchdown, der sechs Punkte auf die Anzeigetafel bringt. Nach einem Touchdown können die Teams weitere Punkte erzielen.

Ein weiterer Punkt kann verdient werden, indem man den Ball zwischen die Pfosten schießt, die sich an beiden Enden des Spielfelds befinden. Zwei weitere Punkte gibt es, wenn es dem Team gelingt, den Ball in der Touchdown-Area noch einmal von der Zwei-Yard-Linie zurückzubekommen.

Line of Scrimmage

Die Line of Scrimmage existiert im Grunde nur theoretisch, aber das macht diese nicht weniger wichtig: Wenn sich die Mannschaften gegenüberstehen, der Ball zwischen ihnen, entsteht eine imaginäre Linie, die durch den Ball verläuft und sich zu beiden Seiten des Spielfelds erstreckt, die Scrimmage-Linie.

Jedes Team muss auf seiner eigenen Seite der Line of Scrimmage bleiben, bis der Ball gespielt wird. Sobald er im Spiel ist und ein Quarterback vom gegnerischen Team hinter der Linie getackelt wird, wird dies als „Sack“ bezeichnet. Wenn der Quarterback den Ball hinter der Scrimmage Line fallen lässt, spricht man von einem „Strip Sack“. Holt ihn die gegnerische Mannschaft zurück, so ist das ein „Turnover“, weil sie den Ball in Besitz genommen haben, ohne dass er getreten wurde.

Huddle

Hatten Sie jemals eine kurze Diskussion in der Schule oder bei der Arbeit, bei der sich alle vor ihrem Schreibtisch im Kreis versammelt haben? Falls Sie dies einen „Huddle“ nennen, dann freut es Sie vielleicht, dass American-Football-Spieler dasselbe tun. Sehen Sie die Spieler zusammengekauert auf dem Spielfeld, so besprechen sie auf diese Weise so diskret wie möglich ihre Taktik.

Fumble

Niemand will ein „Fumble“ auf dem Platz sehen, denn hierbei handelt es sich um den Verlust des Balles. Sobald ein Spieler den Ball verloren hat, ist er live und kann von Spielern beider Teams aufgenommen werden. Wenn ein Spieler, unabhängig von der Mannschaft, erfolglos versucht, den Ball aufzunehmen, nachdem er verloren wurde, spricht man von einem „Muff“.

American Football besitzt viele Regeln, wodurch er auf den ersten Blick unübersichtlicher als Fußball scheint. Dieser Beitrag dient als Einführung in einige der Grundbegriffe. Wenn Sie sich für das Spiel interessieren und mehr erfahren möchten, sollten Sie sich am besten ein paar Spiele ansehen.


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!