Home / SLIDER / 20 Jahre alter Randalierer versuchte, einem Beamten die Dienstwaffe aus dem Holster zu ziehen und wurde vorläufig festgenommen
Foto: Pixabay / Skitterphoto

20 Jahre alter Randalierer versuchte, einem Beamten die Dienstwaffe aus dem Holster zu ziehen und wurde vorläufig festgenommen


Sparkasse

SCHWEINFURT – In der Nacht von Montag auf Dienstag randalierte ein zunächst Unbekannter in den Gärten mehrerer Wohnanwesen und beschädigte unter anderem eine Terrassentür. Nach seiner Festnahme versuchte der junge Mann einem Beamten die Dienstwaffe aus dem Holster zu ziehen. Der 20-jährige psychisch Belastete sitzt nun in einem Bezirkskrankenhaus.

Etwa gegen 02:00 Uhr ging bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken die Mitteilung über einen Randalierer in der Lucas-Cranach-Straße ein. Der zunächst Unbekannte randalierte in den dortigen Grundstücken und beschädigte mit einem Blumentopf unter anderem eine Terrassentür.

Der 20-Jährige konnte durch Streifen der Polizeiinspektion Schweinfurt festgenommen werden und wurde zur Dienststelle gebracht. Während seiner Identitätsfeststellung versuchte der junge Mann unvermittelt einem Beamten die Dienstwaffe aus dem Holster zu ziehen, was jedoch umgehend unterbunden werden konnte.


Anwälte Niggl, Lamprecht & Kollegen


Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Schweinfurt wurde der 20-jährige, offenbar psychisch Belastete, nach der Durchführung einer Blutentnahme in ein Bezirkskrankenhaus eingewiesen. Zudem muss der Mann sich wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch verantworten.











© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Auseinandersetzung unter jungen Männern: Messer und Schlagstock im Spiel

BAD NEUSTADT - Am Donnerstagnachmittag ist es an der Stadtmauer zu einer größeren Auseinandersetzung zwischen zwei jungen Männern gekommen. Auch Waffen sollen dabei zum Einsatz gekommen sein. Die Kontrahenten haben sich gegenseitig so schwer verletzt, dass sie die Nacht zum Freitag im Krankenhaus verbringen mussten. Die Schweinfurter Kripo ermittelt in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.