19. 02. 2017
Home / Justiz & Polizei / Der Dieb dürfte ein Raucher sein: Einbruch in Supermarkt, Täter erbeutet Tabakwaren

Der Dieb dürfte ein Raucher sein: Einbruch in Supermarkt, Täter erbeutet Tabakwaren

OBERTHERES – In der Nacht zum Sonntag ist ein Unbekannter in einen Supermarkt eingebrochen. Dem Täter gelang es, mit Tabakwaren im Wert von mehreren tausend Euro unerkannt zu entkommen. Die Polizeiinspektion Haßfurt nimmt im Rahmen ihrer Ermittlungen auch Zeugenhinweise entgegen.

Nach bisherigen Erkenntnissen muss sich der Einbruch „Am Brändlein“ zwischen Samstagabend, 20.30 Uhr, und Sonntagmorgen, 06.00 Uhr, ereignet haben. Wie die Beamten vor Ort feststellen, war der Täter offenbar gewaltsam über den Kundeneingang zur im Markt gelegenen Bäckerei eingedrungen. Im Inneren machte er sich an einer Kasse zu schaffen. Anschließend entwendete er zahlreiche Tabakwaren und machte sich mit seiner Beute aus dem Staub. An der Eingangstüre hinterließ er einen Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro.

Bei der Aufklärung der Tat setzt der Sachbearbeiter nun auch auf Hinweise aus der Bevölkerung.

– Wer hat in der Nacht zum Sonntag im Bereich des Supermarktes eine verdächtige Person oder ein verdächtiges Fahrzeug festgestellt?
– Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben, die zur Aufklärung des Falles beitragen könnten?

Mögliche Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Haßfurt unter Tel. 09521/927-0 in Verbindung zu setzen.



Sag uns Deine Meinung zu diesem Artikel!





© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#schlauwieharry #Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

MehrWegGottesdienst am 26. März in St. Johannis Schweinfurt: „Wir verstehen es auch nicht“

SCHWEINFURT - Die evangelische Citykirche lädt in Zusammenarbeit mit der katholischen Citypastoral wieder ein zu einem MehrWegGottesdienst am 26.3. 17:00 in St. Johannis Schweinfurt. Das Thema diesmal: „Wir verstehen es auch nicht – Gott, die Welt und das Leid.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.