19. 08. 2017
Home / Justiz & Polizei / Zeugenaufruf nach Unfallflucht mit einer schwer verletzten Zweiradfahrerin: Eventuell ist ein heller Opel Corsa involviert

Zeugenaufruf nach Unfallflucht mit einer schwer verletzten Zweiradfahrerin: Eventuell ist ein heller Opel Corsa involviert



SCHWEINFURT – Am Dienstag trug sich gegen 18.45 Uhr in der Schultesstraße, etwa auf Höhe der Hausnummer 20, eine Unfallflucht zu, bei der eine Rollerfahrerin schwer verletzt worden ist.

Die 52-Jährige konnte bisher dazu noch nicht vernommen werden, deshalb sind noch keine weiteren Hinweise zum genauen Unfallhergang bekannt. Die Polizei bittet nun Personen, die zum Unfallhergang etwas Genaueres sagen können, sich schnellstmöglichst mit der Behörde in Verbindung zu setzen.

ANZEIGE:

Zur Unfallzeit hörten mehrere Passanten einen lauten Krach. Als sie sich näher damit auseinandersetzten, sahen sie einen Motorroller und dessen Fahrerin auf der Fahrbahn liegen. In diesem Moment wendete der Fahrer oder die Fahrerin eines hellen, eventuell silberfarbenen Opel Corsa, unmittelbar an der Unfallstelle sein Fahrzeug, indem er eine Verkehrsinsel umrundete und anschließend beschleunigt in Richtung Fischerrain davon fuhr. Inwieweit dieser Fahrer/Fahrerin in den Unfall involviert ist, kann derzeit nicht gesagt werden.

Weil die Rollerfahrerin noch an der Unfallstelle das Bewusstsein verlor, konnte sie zum Hergang und ihren weiteren Verletzungen noch nicht befragt werden.

Der Rettungsdienst nahm sie in eine Klinik mit. Der Schaden am Roller beträgt mehrere einhundert Euro.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt, unter der Rufnummer 09721/202-0, um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.



Sag uns Deine Meinung zu diesem Artikel!





© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#schlauwieharry #Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

SPD-Bundestagskandidat Markus Hümpfer bescheinigt Angela Merkel „wirtschaftliche Inkompetenz“

SCHWEINFURT - „Die Strategielosigkeit, mit der die Kanzlerin auftritt, gefährdet tausende Arbeitsplätze bei den Automobilzulieferern in Schweinfurt und Kitzingen. Das zeugt von wirtschaftspolitischer Inkompetenz und davon, dass CDU/CSU unserem Land schaden“, so der SPD-Bundestagskandidat Markus Hümpfer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×