28. 06. 2017
Home / Ort / Hassfurt / Zwei Feuer-Autos in Hofheim: Die Kripo schließt Brandstiftung nicht aus und sucht Zeugen

Zwei Feuer-Autos in Hofheim: Die Kripo schließt Brandstiftung nicht aus und sucht Zeugen



HOFHEIM – Nachdem in den frühen Morgenstunden des Mittwochs zwei Pkw in Hofheim im Landkreis Haßberge in Brand geraten waren, hat die Kriminalpolizei Schweinfurt inzwischen die weiteren Ermittlungen zur Brandursache übernommen.

Derzeit kann nicht ausgeschlossen werden, dass die Fahrzeuge vorsätzlich in Brand gesetzt wurden. Daher nimmt die Kripo nun auch Zeugenhinweise entgegen.

ANZEIGE:
SKD Kidsday

Wie bereits von der Polizeiinspektion Haßfurt berichtet, waren der rote Opel und der weiße Audi in der Nacht zum Mittwoch nebeneinander in der Jahnstraße geparkt. Der Brand war gegen 04.05 Uhr von einem Zeugen bemerkt worden. Die Freiwillige Feuerwehr Hofheim hatte das Feuer schnell im Griff. Die Gesamtschadenshöhe dürfte sich dem Sachstand nach auf etwa 2.000 Euro belaufen.

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen kann eine vorsätzliche Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden. Aus diesem Grund hat die Kripo Schweinfurt die weiteren Ermittlungen übernommen.

Wer am Mittwochfrüh in der Jahnstraße eine verdächtige Person festgestellt hat, die mit den Pkw-Bränden im Zusammenhang stehen könnte, wird dringend gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter Tel. 09721/202-1731 in Verbindung zu setzen.



Sag uns Deine Meinung zu diesem Artikel!





© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#schlauwieharry #Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Erster Fachkräftetag Mainfranken: Gemeinsam gegen den Fachkräftemangel

MAINFRANKEN - „Mitarbeiter finden und binden – mit Vielfalt zum Erfolg“, unter diesem Motto stand der erste Fachkräftetag Mainfranken. Rund 120 Personalmanager aus der Region folgten der Einladung der Allianzpartner, um mehr über Maßnahmen zur Fachkräftesicherung zu erfahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.