27. 03. 2017
Home / Justiz & Polizei / Trunkenheit im Verkehr: Polizei erwischt mehrere Autofahrer mit Promille am Steuer

Trunkenheit im Verkehr: Polizei erwischt mehrere Autofahrer mit Promille am Steuer

SCHWEINFURT – Im Verlauf des Sonntags mussten mehrere Autofahrer und auch ein Fahrradfahrer von der Polizei zumindest zeitweise aus dem Verkehr gezogen werden. Der Grund war entweder der übermäßige Genuss von Alkohol oder der von Rauschgift.

Je nach dem Ergebnis der bei den jeweiligen Blutentnahmen erzielten Blutuntersuchungsergebnissen wird gegen die Verkehrsteilnehmer jetzt wegen Trunkenheit im Verkehr beziehungsweise einer Ordnungswidrigkeit nach dem Straßenverkehrsgesetz ermittelt. Keiner der Beteiligten durfte deshalb nach der Kontrolle weiterfahren und alle mussten ihre Fahrzeugschlüssel vorübergehend abgeben. In allen Fällen wurden auch die zuständigen Führerscheinstellen informiert.

ANZEIGE:
Darmkrebs-Vorsorge

Der erste Verkehrsteilnehmer war anscheinend noch ein Überbleibsel von der Samstagnacht. Schon kurz vor 7 Uhr geriet er in eine Kontrolle in der Niederwerrner Straße. Dabei pustete der 31-jährige 5er BMW Lenker aus Schonungen 0,7 Promille in ein Testgerät. Weil der Beschuldigte albanischer Abstammung schon seit über einem halben Jahr seinen Wohnsitz in Deutschland begründet hat, es aber bis dato unterlassen hat, seine albanische Fahrerlaubnis umschreiben zu lassen, wird jetzt neben der Ordnungswidrigkeit der Alkoholbeeinflussung im Straßenverkehr jetzt auch noch wegen eines Vergehens des Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

Um 13.30 Uhr war ein 25-jähriger VW Polo Lenker aus Schwarzach am Main „fällig“. Bei seiner Kontrolle auf der Hahnenhügelbrücke erkannten die Beamten deutliche drogentypische Ausfallerscheinungen, wie unter anderem erhebliche Gleichgewichtsstörungen, Körperzittern und stark gerötete Augen. Nach einem anfänglichen Leugnen räumte der Betroffene schließlich ein, tags zuvor einen Joint geraucht zu haben. Ein Drogenschnelltest sprach zudem auf die Einnahme von THC an.

Eine halbe Stunde später ist „der Spitzenwert des Tages“ von einem Autofahrer erreicht worden. Dessen Führerschein ist noch an Ort und Stelle beschlagnahmt worden. In der Gunnar-Wester-Straße erfolgte die Kontrolle des Schweinfurter Opel Corsa Führers. Der 48-Jährige, der äußerlich einen nüchternen Eindruck hinterließ, pustete zur großen Überraschung der Ordnungshüter den hohen Wert von 2,52 Promille in den Handalkomaten.

Der eingangs erwähnte Fahrradfahrer, ein 37-Jähriger aus Gerolzhofen, ist um 21.40 Uhr von den Ordnungshütern auf der Maxbrücke kontrolliert worden. Er erzielte den Wert von 1,62 Promille und lag dadurch knapp über den für einen Fahrradfahrer erlaubten Grenzwert von 1,60 Promille. Auch er durfte nach der erforderlichen Blutentnahme mit seinem Fahrrad nicht mehr weiterfahren.

Und eine knappe Stunde vor Mitternacht beendete eine Autofahrerin aus Aura an der Saale die „traurige Auflistung“ der betrunkenen Auto- beziehungsweise Fahrradfahrer. Die 49-jährige VW Golf Fahrerin erwischten die Beamten bei einer Kontrolle in der Landwehrstraße.

Die Frau war zuvor in deutlichen Schlangenlinien unterwegs gewesen und zudem funktionierten auch Teile der rückwärtigen Beleuchtungseinrichtung nicht richtig. Die Beschuldigte „pustete“ danach 1,18 Promille in ein Testgerät. Auch ihr wurde der Führerschein sofort „abgenommen“.



Sag uns Deine Meinung zu diesem Artikel!





© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#schlauwieharry #Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Die „Leimeister Ranch“ garantiert „Sauberkeit für alle Felle!“: Neuer Hauptsponsor im Wildpark für das Rindergehege

SCHWEINFURT - Die Firma Rudolf Leimeister GmbH & Co. KG ist neuer Hauptsponsor „Goldener Elch“ im Wildpark. Oberbürgermeister Sebastian Remelé hat zum Dank das „Ehrenkapitänspatent“ an den Geschäftsführer Matthias Leimeister überreicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.