19. 09. 2017
Home / Ort / Bad Kissingen / Die Verkehrspolizei meldet: Unfall mit einem schwerverletztem Kleinkind
Foto Pixabay / juni_cz

Die Verkehrspolizei meldet: Unfall mit einem schwerverletztem Kleinkind



UNTERSTEINBACH – Gegenüber dem Anwesen Obersteinbacher Str. 6 in Rauhenebrach-Untersteinbach im Landkreis Haßberge parkte am Freitag, 12.00 Uhr, ein Volvo-Fahrer ortseinwärts seinen Pkw. In dem Cabrio hatten bereits mehrere Kinder auf dem Rücksitz Platz genommen.

Mutter und ein zweijähriger Junge standen noch neben bzw. hinter dem Fahrzeug. Just in dem Moment als ein VW-Bus Orts auswärts fuhr, lief der Junge hinter dem geparkten Pkw auf die Fahrbahn und prallte gegen die linke Frontseite des VW. Das Kleinkind wurde schwerverletzt und wurde mit Hubschrauber in eine Würzburger Klinik geflogen.

ANZEIGE:
Autohaus Löffler

Nach den ersten Behandlungen konnte am Abend jedoch Entwarnung gegeben werden. Das Kind verblieb zwar in der Klinik, die Verletzungen waren aber nicht lebensbedrohend. Am Fahrzeug entstand kein Sachschaden.

Am Freitag, 04.10 Uhr, überholte beim Einfahren in die Klöffelsbergbausstelle bei Elfershausen im Landkreis Bad Kissingen auf der Autobahn ein Sprinter-Fahrer einen auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Sattelzug. Dabei geriet der Sattelzug, laut Angaben des Sprinterfahrer, auf den linken Fahrstreifen und prallte gegen den Daimler.

Der Daimler-Fahrer wich noch nach links aus und stieß mit dem linken Außenspiegel noch gegen eine Warnbarke, die dadurch auch beschädigt wurde. Beide Fahrzeuge waren Richtung Füssen unterwegs. Der Sattelzug, deutsches Teilkennzeichen des Aufliegers ST-??, fuhr ohne anzuhalten weiter.

Sachdienliche Hinweise zu Unfallhergang bzw. dem flüchtigen Fahrzeug bitte an die VPI Schweinfurt-Werneck unter Tel. 09722/9444130.

Am Freitag, 18.10 Uhr, befuhr ein Kleintransport-Fahrer, die Bundesautobahn A 7 Richtung Füssen und wurde im Gemeindebereich Wasserlosen durch eine Streife der VPI Schweinfurt-Werneck kontrolliert. Dabei wurden bei dem 37-jähigen deutschen Staatsangehörigen drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Bei einer Durchsuchung von Fahrzeug und Person wurden mehrere Gramm verschiedener Betäubungsmittel aufgefunden und sichergestellt. Der Mercedes wurde abgestellt und der Schlüssel sichergestellt. Der Norddeutsche wurde erst nach einer Blutentnahme wieder entlassen.

Mit nicht angepasster Geschwindigkeit bei Starkregen befuhr am Freitag, 18.20 Uhr, ein Sprinter-Fahrer den rechten Fahrstreifen der A 7 Richtung Füssen. Ca. 2 km vor der Anschlussstelle Oberthulba geriet er mit seinem Lkw ins Schleudern und prallte mit der Frontseite gegen die Mittelschutzplanke, von dort wurde das Fahrzeug abgewiesen, drehte sich um die eigene Achse und schleuderte über die gesamte Fahrbahn nach rechts, wo er ihm Grünstreifen dann zum Stehen kam. Der 56-jährige Deutscher wurde nicht verletzt. Die gesamte Front des Lkw wurde komplett beschädigt und das Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Der Schaden an der Schutzplanke wird auf ca. 1500 Euro, der Schaden am Daimler wird ca. 15000 Euro geschätzt.



Sag uns Deine Meinung zu diesem Artikel!





© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#schlauwieharry #Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Der dreimalige DDR-Meister kommt: Kickers wollen mit den Fans im Rücken und unter Flutlicht gegen Jena nachlegen

WÜRZBURG - Der FC Würzburger Kickers ist am Samstag mit einem 3:2-Erfolg beim VfR Aalen siegreich in die Englische Woche der 3. Liga gestartet ist und hat dabei den zweiten Auswärtssieg in Serie eingefahren. Jetzt wollen die Rothosen auch vor und mit dem eigenem Publikum nachlegen und dreifach punkten.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.