Home / SLIDER / 22-Jährige wurde in die Uniklinik nach Würzburg geflogen: Zwei Mittelschwerverletzte und wirtschaftlicher Totalschaden
Foto: Pixabay / ThomasWolter

22-Jährige wurde in die Uniklinik nach Würzburg geflogen: Zwei Mittelschwerverletzte und wirtschaftlicher Totalschaden


Sparkasse

SCHRAUDENBACH / ZEUZLEBEN – Zwei Mittelschwerverletzte und wirtschaftlicher Totalschaden in einer geschätzten Höhe von 40 500 Euro entstanden bei einem Verkehrsunfall am Mittwochnachmittag auf der Kreisstraße 12 zwischen Schraudenbach und Zeuzleben.

Zum Unfallhergang ist bis dato bekannt, dass gegen 13.30 Uhr ein 50-jähriger Skoda Octavia Lenker aus der dortigen Baustellenausfahrt herausgefahren ist und die Fahrbahn lediglich auf die andere Straßenseite überqueren wollte. Just in dem Moment kam eine 22-Jährige mit ihrem Audi A 3 angefahren und es erfolgte eine heftige Kollision. Die junge Frau ist auf der Kreisstraße 12 von Schraudenbach in Richtung Zeuzleben unterwegs gewesen.

Beide Fahrzeuge kamen, nachdem sie noch sechs Bauzäune touchiert und beschädigt hatten, im angrenzenden Straßengraben zum Stillstand. Augenscheinlich „erlitten“ die Autos jeweils einen wirtschaftlichen Totalschaden.


Anwälte Niggl, Lamprecht & Kollegen


Der hinzugerufene Notarzt kam mit dem Rettungshubschrauber aus Würzburg angeflogen. Nach Erstbehandlungen wurde die 22-Jährige in die Uniklinik nach Würzburg geflogen und der 50-Jährige vom Rettungsdienst in ein Schweinfurter Krankenhaus verbracht. Beide Verletzte hatten sozusagen Glück im Unglück, denn sie konnten noch im Laufe des Tages die Krankenhäuser wieder verlassen.





Für die Unfallaufnahme, die Bergung der Fahrzeuge und die Landung des Rettungshelikopters musste die Kreisstraße mehrfach komplett gesperrt werden. Dabei wurden die Ordnungshüter von den Floriansjüngern aus Schraudenbach, Zeuzleben und Werneck tatkräftig unterstützt.







© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Damit im Ernstfall die Bürger schnell informiert sind: Feuerwehren testeten mobile Sirenenanlagen

LANDKREIS SCHWEINFURT - Im Landkreis Schweinfurt regelt ein Warnkonzept die Warnung der Bevölkerung bei Unglücksfällen und Katastrophen. Die Warnung der Bürger mittels leistungsstarker mobiler Sirenenanlagen stellt hierbei eine Möglichkeit der Warnung dar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.