Home / Notruf / 25 Jahre alte Joggerin wird in den Weinbergen von einem belgischen Schäferhund gebissen und dabei leicht verletzt
Foto: Pixabay / ulleo

25 Jahre alte Joggerin wird in den Weinbergen von einem belgischen Schäferhund gebissen und dabei leicht verletzt


Sparkasse

WÜRZBURG – Am Donnerstagabend ist eine Joggerin in den Weinbergen bei Unterdürrbach von einem Polizeidiensthund gebissen worden. Die junge Frau wurde am Bein verletzt und anschließend ärztlich versorgt.

Gegen 19.00 Uhr war ein Polizeidiensthundeführer der Operativen Ergänzungsdienste Würzburg mit seinem Diensthund in den Weinbergen im Bereich des Oberen Steinbergwegs unterwegs. Aus noch unklarer Ursache rannte der fünfjährige belgische Schäferhund zu einer entgegenkommenden Joggerin und biss ihr unvermittelt in die Wade. Die 25-Jährige erlitt eine Verletzung am Bein und wurde vom Rettungsdienst zur Behandlung in eine Klinik gebracht.


Winner Plus junge Hunde Futter Junior

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt hat die Ermittlungen im Zusammenhang mit dem Vorfall übernommen. Darüber hinaus überprüfen fachkundige Beamte für das Diensthundewesen polizeiintern das Verhalten des Tieres und treffen zur Sicherheit von Personen und des Hundes selbst geeignete Maßnahmen.




Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram | Pinterest | Telegram

Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Yummy
Maharadscha
Ozean Grill
Naturfreundehaus
Eisgeliebt
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?




© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events #swpacktdas

Ein Kommentar

  1. Der Hund hat das getan wozu er ausgebildet wurde…Gefahrenabwehr ..Diese Rasse hat einen hohen Schutzinstunkt..und eine leichte Verletzung zeigt das er nicht gefährlich ist..Pünktlich.. hätte ein yorki genauso reagiert ..wäre es nicht in die Schlagzeilen gekommen….ich hoffe das der belgische Schäferhund jetzt nicht als Monster hingestellt wird…die Polizei braucht schutzhunde ..und das sollte im Vordergrund stehen..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.