Home / Notruf / 30 Jahre alter Mann kollidiert mit 2,8 Promille mit einem Regionalexpress und wird schwer verletzt
Das Bild zeigt den betroffenen Regionalzug. Foto: Bundespolizei

30 Jahre alter Mann kollidiert mit 2,8 Promille mit einem Regionalexpress und wird schwer verletzt


Pressebeck

LICHTENFELS – Ein stark alkoholisierter Mann lief in der Ortschaft Lichtenfels am Dienstagmittag trotz vorheriger Warnung auf die Gleise und wurde von einem Regionalzug erfasst. Er überlebte den Aufprall schwer verletzt.

Am Dienstag spazierte gegen 12:20 Uhr ein 30-Jähriger in Lichtenfels neben den Gleisen. Er wollte dort eine gefährliche und verbotene Abkürzung über einen sogenannten wilden Bahnübergang nehmen. Der Triebfahrzeugführer eines Regionalexpresses erkannte die lebensgefährliche Situation und leitete umgehend eine Schnellbremsung, begleitet von einem Achtungspfiff, ein. Der aus Lichtenfels stammende Mann ignorierte jedoch dieses Warnsignal und setzte seinen Weg fort.


Winner Plus junge Hunde Futter Junior

Die Folge war ein Zusammenprall, der schwerste Verletzungen bei dem Deutschen verursachte. Eine im Klinikum durchgeführte Atemalkoholmessung ergab einen Wert von rund 2,8 Promille.


Der Triebfahrzeugführer konnte seine Fahrt nicht mehr fortsetzten und musste abgelöst werden. Durch die Schnellbremsung wurden keine Reisenden verletzt. Der 30-Jährige muss sich nun wegen dem gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr verantworten.

Das Bild zeigt den betroffenen Regionalzug.
Foto: Bundespolizei

Das Bild zeigt den betroffenen Regionalzug.
Foto: Bundespolizei

Rangierer als Lebensretter

WÜRZBURG – Ein aufmerksamer Rangierer erkannte am Dienstag, den 19.01.2021, bei der Bereitstellung eines Regionalzuges eine ins Gleis gestürzte Person und konnte den Zug gerade noch rechtzeitig stoppen.

Am frühen Dienstagabend gegen 16:50 Uhr stürzte ein 44-jähriger am Hauptbahnhof Würzburg vom Bahnsteig ins Gleis. Ein aufmerksamer Rangierer, der zu dieser Zeit gerade einen Regionalzug bereitstellte, bemerkte den im Gleis liegenden Mann und leitete eine Schnellbremsung ein. Der Zug kam wenige Meter vor der Person zum stehen. Beamte der Bundespolizei halfen dem ohne Fremdverschulden gestürzten Mann aus dem Gleis und leisteten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes Erste Hilfe. Zur abschließenden ärztlichen Untersuchung wurde der Deutsche ins Krankenhaus gebracht.



Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram | Pinterest | Telegram

Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Yummy
Naturfreundehaus
Maharadscha
Eisgeliebt
Ozean Grill
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!