Home / Ort / Bergrheinfeld / 40-Jährige verursacht mit über 2 Promille einen Unfall, deshalb wurde ihr Führerschein sichergestellt

40-Jährige verursacht mit über 2 Promille einen Unfall, deshalb wurde ihr Führerschein sichergestellt


Sparkasse

GARSTADT – Am Donnerstag, um 19.00 Uhr meldeten zwei Zeugen ein Schlangenlinien fahrenden Mercedes in der Dorfstraße. Kurz darauf kam es mit diesem Fahrzeug sogar zu einem Unfall. Die 40-jährige Unfallfahrerin blieb mit ihrem Fahrzeug an einem geparkten Fahrzeug hängen und stoppte daraufhin ihre Fahrt.

Beim Eintreffen der Polizei war der Grund der Fahrweise schnell gefunden. Die Fahrerin hatte massiv Alkohol konsumiert. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von fast 2,5 Promille. Aufgrund dessen wurde eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Der Sachschaden wird auf 18.000 Euro geschätzt.


AMS - Auto Motorrad Service

Betäubungsmittel und Nunchaku mitgeführt


SCHWEINFURT – Am Freitagmorgen, gegen 00.25 Uhr wurde ein 20-jähriger Schweinfurter einer Personenkontrolle in der Keßlergasse unterzogen. Bei dieser konnte deutlicher Marihuanageruch aus den mitgeführten Sachen wahrgenommen werden. Die Nasen der Polizeibeamten täuschten sich nicht, im mitgeführten Rucksack konnten Betäubungsmittel aufgefunden und sichergestellt werden. Außerdem führte der 20-jährige ein verbotenes Nunchaku mit sich. Bei diesem handelt es sich um einen verbotenen Gegenstand nach dem Waffengesetz. Auch dieser wurde sichergestellt.

Polizist bemerkt anderweitigen Dieb bei Sachverhaltsaufnahme

SCHWEINFURT – Am Donnerstag, gegen 17.00 Uhr befand sich eine Streifenbesatzung der PI Schweinfurt im Tegut in der Gretel-Baumbach-Straße im Rahmen eines Ladendiebstahls. Während der Aufnahme bemerkte einer der Polizeibeamten eine männliche Person die gerade dabei war einen prall gefüllten Einkaufswagen durch den Kassenbereich zu schieben ohne zu bezahlen.

Daraufhin sollte der Dieb gestoppt werden. Dieser war jedoch nicht damit einverstanden. Letztendlich kam es zu einer Festnahme bei der der Tatverdächtige mit körperlichem Zwang zu Boden gebracht und gefesselt werden musste.

Der 43-jährige Mann hatte Waren im Wert von über 250 Euro in seinen Einkaufswagen geladen. Diese konnten an den Eigentümer zurückgegeben werden. Der bei der Festnahme verletzte sich der Polizist leicht, blieb aber dienstfähig. Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren wegen des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und eine Anzeige wegen Ladendiebstahls.

Pedelec-Fahrer fährt auf stehenden Pkw auf, im Anschluss flüchtet er

SCHWEINFURT – Am Donnerstag, gegen 19.40 Uhr fuhr der geschädigte 56-jährige Pkw-Fahrer mit seinem schwarzen Kia Sorento die Straße In den Maingärten entlang und bog nach links in Richtung Am Nadelöhr ab. Verkehrsbedingt musste er dort warten.

Hier konnte der Fahrer den gesuchten Pedelec-Fahrer in einer Entfernung von 20 Meter wahrnehmen. Dieser fuhr unvermittelt auf sein stehendes Fahrzeug zu und touchierte die Motorhaube. Im Anschluss kam er zu Fall. Nach einer ersten Kommunikation der beiden Unfallbeteiligten wollte der Geschädigte den Rettungsdienst und die Polizei hinzuziehen.

Diesen Moment nutzte der Pedelec-Fahrer um sich unerkannt von der Unfallörtlichkeit zu entfernen. Er hinterließ einen Sachschaden an der Motorhaube des Fahrzeugs.

Der flüchtige Fahrer war um die 30 Jahre alt, zirka 1.80 Meter groß, schlank mit westeuropäischem Aussehen, er trug eine Brille und war dunkel gekleidet. Er fuhr ein schwarzes Pedelec unbekannter Marke.

Unfallfluchtgeschehen im Landkreis

GOCHSHEIM – Am Donnerstag, in der Zeit von 21.45 bis 00.30 Uhr parkte der Geschädigte seinen schwarzen Daimler E200 am Straßenrandder Grettstadter Straße. Als er zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, stellte er einen frischen Unfallschaden auf Höhe der Fahrerseite fest. Der Unfallflüchtige hinterließ mehrere Lackkratzer am Radkasten, der Fahrertüre und dem Außenspiegel. Der Schaden wird auf 2.000 Euro geschätzt.

NIEDERWERRN – In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag parkte die Geschädigte ihren weißen Ford Fiesta am Straßenrand der Ludwigstraße. Als sie zurückkehrte war der linke Außenspiegel abgefahren. Der Verursacher flüchtig. Der hinterlassene Schaden wird auf 400 Euro beziffert.

„Berauscht“ auf E-Scooter unterwegs

SCHWEINFURT – Am Mittwochabend, gegen 22.50 Uhr wurde ein 19-jähriger Schweinfurter mit seinem E-Scooter am Kornmarkt einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnten drogenbedingte Auffälligkeiten bei ihm festgestellt werden. Auf Nachfrage räumte er einen kürzlich zurückliegenden Betäubungsmittelkonsum in Form eines Joints ein. Beim 19-jährigen wurde eine Blutentnahme durchgeführt und die Weiterfahrt untersagt. Er muss nun mit einem Bußgeld von mindestens 500 Euro und einem Monat Fahrverbot rechnen.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.



Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram | Pinterest | Telegram

Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Eisgeliebt
Naturfreundehaus
Ozean Grill
Yummy
Maharadscha
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.