Home / SLIDER / 86-Jährige bemerkte den Rauch rechtzeitig: Hausnotrufsystem rettet Frau das Leben

86-Jährige bemerkte den Rauch rechtzeitig: Hausnotrufsystem rettet Frau das Leben


Sparkasse

ZEIL AM MAIN – Am Freitagabend geriet im Keller eines Wohnanwesens ein Elektrogerät in Brand und verursachte eine starke Rauchentwicklung. Die Bewohnerin konnte über ihr Hausnotrufsystem Hilfe rufen und von der Feuerwehr im letzten Moment aus dem Haus gerettet werden.

Gegen 20:00 Uhr geriet nach bisherigem Ermittlungsstand aufgrund eines technischen Defektes ein Elektrogerät im Keller eines Wohnhauses in Zeil am Main im Landkreis Haßberge in Brand. Die Flammen griffen anschließend auf weitere Gerätschaften in dem Raum über. Hierdurch entstand starke Rauchentwicklung, die sich schnell im ganzen Haus ausbreitete.

Die Bewohnerin, eine 86-jährige Frau, bemerkte den Rauch und rief über ihr installiertes Hausnotrufsystem Hilfe. Die Feuerwehr musste die Türe zum Wohnhaus gewaltsam öffnen und konnte im Anschluss die Rentnerin aus dem verrauchten Anwesen retten. Sie wurde nach der medizinischen Erstversorgung vor Ort durch den Notarzt mit einer schweren Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Die genaue Brandursache und der Gesamtsachschaden sind derzeit Gegenstand der Ermittlungen der Polizeiinspektion Haßfurt.


Ferber Stellenangebot


Der Brand im Keller konnte durch die mit ca. 70 Mann beteiligten Feuerwehren Zeil, Schmachtenberg, Ziegelanger und Knetzgau gelöscht werden, bevor die Flammen auf andere Gebäudeteile übergreifen konnten.











© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Joachim Mittelstädt an der Spitze: Neuer Dienststellenleiter der Polizeiinspektion Schweinfurt wurde ins Amt eingeführt

SCHWEINFURT - Am Freitagnachmittag wurde Polizeidirektor Joachim Mittelstädt im Rahmen einer kleinen Feierstunde in das Amt des Dienststellenleiters der Polizeiinspektion Schweinfurt eingeführt. Der Bayerische Innenstaatssekretär Gerhard Eck und Polizeipräsident Gerhard Kallert betonten, mit Joachim Mittelstädt einen Mann an der Spitze der drittgrößten Polizeiinspektion in Unterfranken zu haben, der bestens für die verantwortungsvollen Aufgaben geeignet ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.