Home / Notruf / Abgezapft und weg: Dieseldiebe in Schweinfurt und in Grafenrheinfeld

Abgezapft und weg: Dieseldiebe in Schweinfurt und in Grafenrheinfeld


Pabst - Berufe in der Logistik

SCHWEINFURT – Auf dem Gelände einer Transportfirma in der Straßburgstraße wurden von Sonntag auf Montag, vermutlich zur dunklen Tages- bzw. Nachtzeit, an vier Lkws die Tanks aufgebrochen und Diesel abgezapft. Da die Menge auf größere Behälter für den Abtransport hinweist und dies auch vermutliche nicht ein Einzeltäter gewesen sein dürfte, könnte die Aktion bemerkt worden sein.

Wer hat verdächtige Personen, vermutlich mit einem Kleintransporter oder ähnlichem Fahrzeug, sich für Lastkraftwägen interessierend, bemerkt?


AOK - Keine Kompromisse

Pedelec entwendet


SCHWEINFURT – Vor dem Museum in der Rüfferstraße hatte ein 29jähriger Mann sein Rad abgeschlossen abgestellt, war zur Arbeit gegangen und nahm an, es wieder für den Rückweg vorzufinden. Er musste aber feststellen, dass das Haibike, SDURO, Farbe blau/schwarz von einem Unbekannten entwendet worden war. Als Tatzeit wurde der Montag, zwischen 05:20 Uhr und 15:00 Uhr und der Diebstahlschaden mit ca. 1000 Euro angegeben.

Unfallflucht – Außenspiegel stark beschädigt

SCHWEINFURT – In der Zeit von Donnerstag bis Samstag war in der Landwehrstraße auf Höhe der Nr. 28 ein ordnungsgemäß auf dem Gehweg geparkter grauer VW von einem vorbeifahrenden Fahrzeug beschädigt worden. Der linke Außenspiegel trug starke Beschädigungen davon, Schaden ca. 200 Euro. Der Verursacher war wohl einfach weitergefahren, eine Nachricht am Fahrzeug oder ein Benachrichtigung der Polizei erfolgte durch ihn nicht. Hinweise zum Verursacher sind keine vorhanden, daher bittet der Sachbearbeiter Zeugen, die den Unfall gesehen haben, sich zu melden.

Diesel abgezapft

GRAFENRHEINFELD – An zwei Baumaschinen, welche in der Gochsheimer Straße, abgestellt waren, hatten eventuell die gleichen Täter wie im Schweinfurter Industriegebiet Hafen, die Tanks aufgebrochen und Diesel abgezapft. Ein Mitarbeiter der geschädigten Firma hatte den Aufbruch, wie auch das Fehlen des Treibstoffs am Montagmorgen erst bemerkt.

Er gab an, dass als Tatzeit das Wochenende in Frage kommen würde. Auch hier werden wegen der Menge ein größeres Fahrzeug (evtl. Kleintransporter) und mehrere Täter vermutet. Wer konnte eine verdächtige Wahrnehmung in dieser Sache machen?

Pkw angefahren

SCHONUNGEN – Innerhalb eines Zeitraums von einer halben Stunde (12:30 – 13:00 Uhr) war in der Hauptstraße auf dem Parkplatz vor der Nr. 56 ein weißer Ford Fiesta durch einen unbekannten Fahrzeuglenker am Montag angefahren worden. Der geschädigte Pkw wies hinten links neu eine Delle und Streifschaden auf. Der Schaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt. Der andere Unfallbeteiligte hatte sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Hinweise auf ihn sind nur wenige vorhanden, daher werden noch Zeugen für den Unfall gesucht.

Eckpfosten angefahren, Verursacher geflohen

THEILHEIM BEI WAIGOLSHAUSEN – In der Straße Taubenbrunnen war ein Verkehrsteilnehmer in der Zeit von Montag, 15:45 Uhr bis 16:20 Uhr am Anwesen Nr. 12 A am Eckpfosten der Grundstücksmauer hängen geblieben und hat diesen zum Einsturz gebracht. Dadurch ist ein Schaden von ca. 200 Euro entstanden. Leider hat sich der Verursacher nicht um die Regulierung gekümmert und war einfach weitergefahren, obwohl man annehmen kann, dass der Anstoß bemerkt worden sein muss. Wer hat dahingehend eine Beobachtung machen können?

Fahrzeugspiegel angefahren

WERNECK – Ein grauer Opel Corsa, der in der Straße Am Schloßpark 13 am Montag in der Zeit von 14 Uhr bis ca. 16 Uhr geparkt war, wurde durch einen Verkehrsteilnehmer mit seinem Fahrzeug beschädigt. Der linke Außenspiegel wies einen frischen Schaden auf. Der Geschädigte fand aber weder den Verursacher, noch eine Nachricht von diesem an Ort und Stelle, als er zu seinem Pkw zurückkam, vor.

Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei unter Tel. 09721/202-0.

Unfallflucht – Fahrradfahrer verletzt

WERNECK – Ein 16-jähriger Fahrradfahrer musste in Werneck einem schwarzen Pkw ausweichen und stieß gegen die Schutzplanke.

Der Unfall ereignete sich bereits am Freitagmorgen kurz vor 08:00 Uhr. Der Radfahrer war in Werneck, im Bühlweg Richtung Ettlebener Straße unterwegs. In einer Linkskurve kam ihm auf seiner Seite ein schwarzer Pkw entgegen. Um einen Unfall zu verhindern, musste er ausweichen und kollidierte mit der Schutzplanke.

Dabei verletzte er sich leicht am Knie. Ohne sich um den verletzten Radfahrer zu kümmern, fuhr der unbekannte Pkw-Fahrer weiter. Die Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck sucht nun nach Zeugen des Unfalls unter Tel. 09722/9444-0.



Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram | Telegram

Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Eisgeliebt
Naturfreundehaus
Ozean Grill
Yummy
Maharadscha
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?

© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!