Home / Ort / Out of SW / Ackerschlepper samt Feldspritze aus Abtei Münsterschwarzach gestohlen – Kripo sucht Zeugen

Ackerschlepper samt Feldspritze aus Abtei Münsterschwarzach gestohlen – Kripo sucht Zeugen


Sparkasse

MÜNSTERSCHWARZACH – Ein Unbekannter hat in der Nacht von Freitag auf Samstag vom Gelände der Abtei einen Ackerschlepper samt einer Feldspritze im Wert von insgesamt über 100.000 Euro entwendet. Der Traktor und die Spritze wurden wieder aufgefunden. Die Kripo Würzburg ermittelt und sucht auch Zeugen, die den Täter fahrend beobachtet haben.

Der Ackerschlepper Fendt 718 im Wert von 70.000 Euro war gemeinsam mit der angehängten Pflanzenschutzspritze im Wert von 35.000 Euro am Freitag gegen 22.00 Uhr im Innenhof der Abtei Münsterschwarzach abgestellt worden. In der Zeit bis Samstag, 01:40 Uhr, hat ein Unbekannter (möglicherweise gemeinsam mit weiteren Tätern) den Ackerschlepper samt Anhänger entwendet und zudem noch das Tor einer Scheune beschädigt.


DB Oktober-November

Die Feldspritze wurde am Samstag, gegen 18:30 Uhr, von einem Zeugen an einem Holzlagerplatz unweit von Münsterschwarzach entfernt aufgefunden. Der Mann verständigte umgehend die Kitzinger Polizei, die das Gerät sicherstellte. Der Ackerschlepper wurde dann am Sonntag, gegen 0:45 Uhr, durch einen aufmerksamen Zeugen etwa einen Kilometer vom Tatort entfernt bemerkt.

Da an dem landwirtschaftlichen Fahrzeug beide Kennzeichen fehlten und das Fahrzeug ihm bereits am frühen Samstagmorgen, gegen 01.40 Uhr, aufgefallen war, als er selbst beruflich in der Straße „Am Holz“ unterwegs gewesen war, verständigte der Mann die Kitzinger Polizei. Die stellte auch den Fendt sicher und übergab die Sachbearbeitung des Falles an die Kripo Würzburg, die nun nach dem flüchtigen Täter fahndet.


Ein weiterer Zeuge hatte am Samstagvormittag eine Wiese im Bereich der Dimbacher Straße gemäht und dabei beobachtet, wie ein Traktor mit Spritzanhänger an einem Holzlagerplatz am Waldrand die Spritzanlage abhängte und dann in Richtung Dimbach davon fuhr.

Die Sachbearbeiterin hofft nun auch darauf, dass weitere Zeugen die Fahrt des Gespannes bzw. des Ackerschleppers am helllichten Tag im Raum Dimbach beobachtet haben und Angaben zum Fahrer machen können. Wer Beobachtungen gemacht hat oder sonst sachdienliche Angaben machen kann, die zur Aufklärung des Falles beitragen könnten, wird daher gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 bei der Kripo Würzburg zu melden.

Foto: www.fendt.com



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Bei Dimi
Geiselwind oben -- Clone
Pinocchio
Yummy
Gastro-Musterbanner
Ozean Grill
Eisgeliebt
Geiselwind oben
Pure Club
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.