Home / Notruf / Aggressive Besucher gehen nach dem Würzburger Faschingsumzug zwei Polizisten an – Passant eilt zur Hilfe

Aggressive Besucher gehen nach dem Würzburger Faschingsumzug zwei Polizisten an – Passant eilt zur Hilfe


Stern-Apotheke

WÜRZBURG – Am Sonntagnachmittag wurden zwei Polizeibeamte von aggressiven Besuchern des Faschingsumzuges angegangen. Ein couragierter Passant eilte den Beamten zu Hilfe. Der mutige Mann wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Wie bereits von der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt berichtet, kam es am Wochenende zu zahlreichen Polizeieinsätzen im Zusammenhang mit Faschingsveranstaltungen. Zu einem Vorfall sucht die Polizei nun noch einen Zeugen.


Abenteuer Allrad

Als eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt kurz nach 15:00 Uhr einen polizeilichen Sachverhalt in der Blasiusgasse aufnehmen wollte, wurde diese von einem vorbeilaufenden jungen Mann beleidigt. Der 19-Jährige wurde angehalten und nach seinen Personalien befragt. Nachdem sich der Heranwachsende nicht kontrollieren lassen wollte, musste dieser von dem Polizeibeamten festgehalten werden.

In diesem Moment trat ein weiterer 19-Jähriger von hinten an den Polizisten heran und versuchte diesen, von dem anderen jungen Mann wegzuziehen. Als dieses nicht gelang, zerbrach der 19-Jährige eine mitgeführte Glasflasche und bedrohte damit den Beamten. Erst nach Androhung von Pfefferspray ließ dieser den scharfkantigen Flaschenhals fallen. Beim Versuch, den Mann festzunehmen wehrte sich dieser derart, dass er zu Boden gebracht und gefesselt werden musste.


Daraufhin eilte ein weiterer 19-Jähriger auf die Beamten zu, um den am Bodenliegenden zu befreien. Dieser Versuch wurde durch den Einsatz von Pfefferspray gegen den Mann unterbunden. Eine Polizeibeamtin brachte diesen anschließend zu Boden und versuchte, dem Sich-Wehrenden Handfesseln anzulegen.

Ein bislang unbekannter Passant eilte der Polizistin zur Hilfe und unterstützte diese bei der Fesselung des Aggressors.

Die beiden 19-Jährigen wurden im Anschluss in Gewahrsam genommen. Sie müssen sich nun in Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung, versuchter Körperverletzung, versuchter Gefangenenbefreiung und tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte verantworten. Gegen den anderen Tatverdächtigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung eingeleitet.

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt bittet nun den couragierten Faschingsumzugsbesucher, der den Beamten zu Hilfe geeilt war, sich unter Tel. 0931/457-2230 zu melden



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Eisgeliebt
Pure Club
Bei Dimi
Yummy
Pinocchio
Gastro-Musterbanner
Ozean Grill
Geiselwind oben
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Unter Alkohol, vielleicht auch mehr: 30 Jahre alter Radfahrer wurde in der Spitalstraße mit 2 Promille und Marihuana-Resten erwischt

SCHWEINFURT - Den richtigen Riecher hatte eine Streife kurz nach Mitternacht von Samstag auf Sonntag, als sie einen 30jährigen Radfahrer in der Spitalstraße kontrollierten. Bei ihm wurden schnell Anzeichen auf berauschende Mittel erkannt - ein Alkotest erbrachte einen Wert von ca. 2 Promille, bei der Durchsuchung seiner Person konnte zudem eine Frischhaltefolie mit Resten von Marihuana aufgefunden werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.