Home / Notruf / Alkohol und Drogen am Steuer, Schäferhund wildert und erlegt Reh

Alkohol und Drogen am Steuer, Schäferhund wildert und erlegt Reh


AOK - Arztpraxis zu?

SCHWEINFURT – Am Sonntag jeweils in den frühen Morgenstunden wurden im Stadtgebiet Schweinfurt bei allgemeinen Verkehrskontrollen drei Fahrer/-innen mit zu viel Alkohol und nach dem Konsum von Drogen am Steuer kontrolliert.

Ein 29jähriger Schweinfurter erreichte beim Atemalkoholtest, zwar nur einen Wert von 0,84 Promille, hatte jedoch so erhebliche Ausfallerscheinungen, was sich durch seine schlingernde Fahrweise auf gerader Strecke, sowie mehrfaches Ausbrechen seines Pkw bei der Kurvenfahrt äußerte. Er musste seinen Führerschein sofort abgeben und darf bis auf weiteres kein Kraftfahrzeug mehr führen. Zudem erwartet ihn noch ein Strafverfahren.


DB Oktober-November

Eine 32jährige Schweinfurterin erreichte einen Wert von 0,82 Promille. Dazu räumte sie noch ein, mit ihren Freundinnen einen Joint geraucht zu haben. Sie musste ebenfalls eine Blutentnahme über sich ergehen lassen und erwartet nun ein Ordnungswidrigkeitenverfahren und mindestens 1 Monat Fahrverbot.

Eine 28jährige Üchtelhäuserin zeigte bei der Kontrolle erhebliche drogenbedingte Ausfallerscheinungen, weshalb sie zur Durchführung einer Blutentnahme zur Dienststelle gebracht wurde. Bei einer dortigen Durchsuchung wurden dann sogar noch Tütchen mit Marihuana und Amfetamin aufgefunden. Sie erwartet ebenfalls ein Strafverfahren und wird vermutlich ihren Führerschein für längere Zeit abgeben dürfen.


Haschisch gefunden

Bei Personenkontrollen im Innenstadtbereich von Schweinfurt wurden bei einem 18jährigen und einem 27jährigen jeweils eine geringe Menge Haschisch aufgefunden. Dieses wurde beschlagnahmt. Beide erwartet nun ein entsprechendes Strafverfahren.

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Am Sonntag in den frühen Morgenstunden wurde ein 55jähriger Bergrheinfelder einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnte er keinen Führerschein vorlegen. Auf Nachfrage gab er zu, dass seine Fahrerlaubnis vom Landratsamt Schweinfurt entzogen wurde. Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Autoscheibe eingeschlagen

Im Tatzeitraum von Freitagabend bis Samstagmittag wurde am Friedhof in Schweinfurt von einem unbekannten Täter die Seitenscheibe hinten der Beifahrerseite eines Opel, grau eingeschlagen. Aus dem Pkw wurde nichts entwendet, weshalb nur von einer Sachbeschädigung ausgegangen wird. Schadenshöhe ca. 200,– Euro.

Diebstahl aus unverschlossenem Pkw

Am Samstag zwischen 11.45 und 12.15 h wurden von bislang unbekanntem Täter in der Friedhofstraße Schweinfurt aus einem unverschlossenen Pkw zwei Handys im Gesamtwert von 50,– Euro entwendet. Täterhinweise sind nicht vorhanden.

Schäferhund wildert und erlegt Reh

GRAFENRHEINFELD – Am Samstagmittag konnte ein Zeuge einen Spaziergänger mit freilaufendem Schäferhundmischling im Waldgebiet „Pilziggrund“ beobachten. Der Hund hetzte einem Reh hinterher und der Hundehalter hatte offensichtlich absichtlich oder möglicherweise unbeabsichtigt keinerlei Einfluss mehr auf seinen Hund, da dieser das Reh in einem eingezäunten Bereich stellte und riss. Der Hund verletzte das Reh an den Vorderläufen und der Bauchdecke so schwer, dass es von einer verständigten Polizeistreife mit einem Schuss von seinen Qualen erlöst werden musste.

Der verantwortungslose Hundehalter ging einfach weiter. Dem Mitteiler gegenüber gab er noch an, dass er selbst den zuständigen Jagdpächter verständigen würde, was dieser natürlich nicht tat.

Die Polizei sucht nun mit Nachdruck nach dem verantwortungslosen Hundehalter, da zu vermuten ist, dass der Hund noch zur Gefahr für weitere Wildtiere wird, sowie zur Durchführung eines Strafverfahrens wegen eines Verstoßes nach dem Tierschutzgesetz.

Bei dem Hund handelte es sich um einen braunen Schäferhundmischling. Der Hundehalter war ca. 50 Jahre alt, von kleiner jedoch kräftiger Gestalt, trug eine weiße Weste und eine dunkle Hose, möglicherweise wohnhaft in Grafenrheinfeld.

Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 09721/2020.

Betrunken und ohne Führerschein Unfall verursacht

BRÜNNAU – Am 18.10.2019, um 23.55 Uhr, fuhr eine 18-jährige Heranwachsende mit einem Pkw VW auf der Kreisstraße von Brünnau in Richtung Gerolzhofen. Kurz vor Schallfeld verlor die junge Fahrerin die Kontrolle über den Pkw, überfuhr ein Verkehrszeichen und einen Leitpfosten und kam im Graben quer zur Fahrbahn zum Stehen.

Bei der polizeilichen Unfallaufnahme konnten die Polizeibeamten starken Alkoholgeruch in der Atemluft der Frau feststellen, weswegen sie noch an der Unfallstelle einen freiwilligen Alkotest machte. Dieser erbrachte den Wert von 1,12 Promille.

Die Frau gab am Unfallort den Polizeibeamten noch an, dass sie nicht im Besitz des erforderlichen Führerscheines er Klasse B ist.

Nach der Blutentnahme wurde die junge Frau an ihren Vater übergeben, der sich um die Tochter und den stark beschädigten Pkw kümmerte. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 4500 Euro.

Ford angefahren und geflüchtet:

GEROLZHOFEN – Am 18.10.2019, in der Zeit von 08.30 Uhr bis 09.30 Uhr, hatte eine 34-jährige Frau ihren Pkw Ford Eco-Sport in Gerolzhofen, Schallfelder Straße 44 ggü., geparkt.

Mit Rückkehr zu ihrem Auto sah sie, dass dieses vorne links am Kotflügel Beschädigungen aufwies. Vom Unfallverursacher war keine Nachricht an ihrem Pkw hinterlassen worden. Der Sachschaden wird auf 2500 Euro geschätzt.

Die Polizei Gerolzhofen bittet um Zeugenhinwiese in dieser Sache unter Tel. 09382/940130.

Verfolgungsfahrt

NIEDERWERRN – Einer Kontrolle der Polizei wollte ein Roller-Fahrer am Samstagabend dem 19.10.2019 entkommen. Als der 16-Jährige die Polizeistreife in der Euerbacher Straße in Schweinfurt sah, gab er Gas und fuhr in Richtung Niederwerrn davon. Die Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Schweinfurt verfolgte den Flüchtigen bis in den Ostring in Niederwerrn, dort kam er auf einem angrenzenden Feldweg eigenverschuldet zu Fall und landete im nahegelegenen Acker. Er blieb in Folge des Unfalls unverletzt. Der Fahrer konnte einer Kontrolle unterzogen werden wobei sich herausstellte, dass er ohne eine gültige Fahrerlaubnis unterwegs war. Die Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck wurde mit der Unfallaufnahme betraut.

Es werden daher Zeugen gesucht, die sachdienliche Hinweise zur Verfolgungsfahrt und zum Unfallhergang geben können. Weiterhin bittet die sachbearbeitende Dienststelle um entsprechende Kontaktaufnahme, sollten Verkehrsteilnehmer durch die Verfolgungsfahrt gefährdet oder geschädigt worden sein.
Sämtliche Hinweise und Informationen nimmt die Verkehrspolizeiinspektion SchweinfurtWerneck unter der Telefonnummer 09722-94440 entgegen.

Foto: Archiv



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Ozean Grill
Yummy
Pinocchio
Bei Dimi
Gastro-Musterbanner
Pure Club
Eisgeliebt
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.