Home / SLIDER / Am Wochenende hatte die Polizei in und um Schweinfurt wieder alle Hände voll zu tun
Foto: Pixabay / Alexas_Fotos

Am Wochenende hatte die Polizei in und um Schweinfurt wieder alle Hände voll zu tun


Sparkasse

SCHWEINFURT – Einen vermutlichen Defekt an einem schon etwas in die Jahre gekommenen Auto nutzte am frühen Sonntagabend ein Unbekannter aus und stahl daraus einen Geldbeutel und zwei Mobiltelefone. Die genaue Diebstahlshöhe steht derzeit noch nicht abschließend fest.

Gegen 19.30 Uhr fuhr ein 19-Jähriger aus dem Bereich Bad Neustadt mit seinem Kumpel zu einem Schnellrestaurant in der Carl-Benz-Straße 4.


Wolf-Moebel

Nach dem Abstellen des 22 Jahre alten Opel Corsa gingen die beiden jungen Männer ins das Restaurant. Im Zeitraum der nächsten halben Stunde hat der Dieb nun zugeschlagen.

Über die manchmal nicht mehr einrastende Fahrerseitenscheibe, welche vermutlich von selbst nach untern gefallen war, hat der Unbekannte ins Innere gegriffen und daraus ein Portemonnaie und die beiden Handys entwendet. Im Geldbeutel befanden sich wie üblich auch noch diverse Plastikkarten.



Bei der Kontrolle eines VW Golf Lenkers am späten Sonntagabend stellten die Ordnungshüter eine deutliche Betäubungsmittelbeeinflussung fest. Deshalb durfte der Betroffene nicht mehr weiterfahren, musste den Fahrzeugschlüssel vorübergehend abgeben und eine Blutentnahme über sich ergehen lassen.

Gegen 23.30 Uhr erfolgte die Anhaltung und Kontrolle in der Oskar-von-Miller-Straße. Hierbei fielen den „Kontrolleuren“ sofort drogentypische Ausfallerscheinungen ins Auge. Nachdem dann auch noch ein Urintest auf eine THC Einnahme ansprach, war die Fahrt für den 28-Jährigen an diesem Tag zu Ende.

Vor dem Transport zur Polizeiwache wurde der Autofahrer zur Eigensicherung durchsucht. Dabei fanden die Beamten noch zwei Druckverschlusstütchen mit Marihuana in seinen Hosentaschen. Diese wurden sichergestellt.

Gegen den 28-Jährigen wird jetzt wegen Fahrens unter Drogeneinfluss und des verbotenen Besitzes von Betäubungsmitteln ermittelt.

Und wieder die Wildunfälle…

Am Freitag um 6.30 Uhr fuhr ein Ford Kuga Lenker auf der Kreisstraße 2 von Maßbach in Richtung Volkershausen. Etwa auf halber Strecke kreuzte ein Reh seine Fahrtstrecke, was zu einem Zusammenstoß führte. Der Autofahrer räumte das tote Tier vorbildlich von der Straße und verständigte die Polizei. Der Blechschaden beträgt etwa 4000 Euro.

Gegen 22.45 Uhr war am Freitag ein Ford Mondeo Führer auf der Bundesstraße 286 von Maibach in Fahrtrichtung Schweinfurt unterwegs. Etwa einen halben Kilometer vor dem linksgelegenen Parkplatz sprang ein Fuchs kurz vor ihm über die Straße und wurde überfahren. Das überlebte das Wildtier nicht. Der Blechschaden wird auf 1500 Euro geschätzt.

Am Samstag um 0.30 Uhr fuhr ein Audi A 3 Lenker auf der Staatsstraße 2272 von Grettstadt in Richtung Gochsheim. Nach dem ersten Verkehrskreisel fuhr er auf der Ortsumgehungsstraße Gochsheim in Fahrtrichtung Sennfeld weiter. Kurz vor den stillgelegten Bahngleisen kam es zum Zusammenstoß mit einem über die Fahrbahn springenden Reh. Das Wildtier wurde dadurch getötet. Der Blechschaden beträgt zirka 3500 Euro.

Gegen 23.30 Uhr fuhr am Samstag eine Opel Meriva Lenkerin auf der Kreisstraße 5 von Hesselbach in Richtung Reichmannshausen. Ein paar hundert Meter nach dem Abzweig in Richtung Ebertshausen erfasste die Autofahrerin ein kreuzendes Reh. Anschließend sprang das Tier nach links in den Wald davon.

Bezüglich eines Blechschadens will die Geschädigte ihren Pkw noch in einer Werkstätte näher überprüfen lassen.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Zu einem Kleinunfall kam es am Samstag, gegen 16.00 Uhr, in der Bgm.-Weigand-Straße in Gerolzhofen, als eine Autofahrerin beim Rangieren gegen ein Verkehrsschild stieß. Schadenshöhe etwa 400 €.

Am frühen Montagmorgen, gegen 03.15 Uhr, bemerkte zwischen Gerolzhofen und Alitzheim eine Streifenbesatzung der Polizei Gerolzhofen einen Autofahrer, der in Schlangenlinien unterwegs war. Kurz vor der Auffahrt Alitzheim wurde er angehalten und einer Kontrolle unterzogen. Da der Test mit dem Alkoholmessgerät einen deutlichen Wert von 1,6 Promille zeigte, musste sich der 38jährige Fahrer einer Blutentnahme unterziehen; seinen Führerschein haben die Beamten sichergestellt.

Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Pure Club
Eisgeliebt
Gastro-Muster
Ozean Grill
Gastro-Musterbanner
Gastro-Musterbanner
Gastro-Muster
Yummy
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Halbzeit bei der SG Sulzheim/Alitzheim: „In der Summe alles positiv, aber sicher nicht perfekt!“

SULZHEIM / ALITZHEIM - Die SG Sulzheim/ Alitzheim überwintert auf einem ordentlichen vierten Platz in der Schweinfurter Fußball-A-Klasse 2. Allerdings dürfte der Zug nach weiter vorne abgefahren sein. Doch auch nach hinten wird nichts mehr anbrennen. Oder? anpfiff.info fragte Abteilungsleiter Tobias Ament.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.