20. 01. 2018

Atypischer „Wildunfall“: Frau stieß mit ausgebüchster Kuh „on tour“ zusammen



SCHNACKENWERTH / EGENHAUSEN – Als atypischer „Wildunfall“ kann der Zusammenstoß zwischen einer ausgebüchsten Kuh und einer Autofahrerin am Samstagnachmittag bezeichnet werden. Dabei wurde das Fahrzeug dermaßen beschädigt, dass ein Abschleppdienst anrücken musste.

Gegen 15 Uhr war die Frau mit ihrem Opel Astra auf der Staatsstraße 2277 unterwegs. Bei ihrer Fahrt zwischen Schnackenwerth und Egenhausen kollidierte sie unmittelbar vor dem Ortseingang Egenhausen mit einer von mehreren Kühen, welche die Straße unmittelbar hinter einer Kurve überquerten.

ANZEIGE:
SKD BKK

Trotz einer Vollbremsung konnte die Autofahrerin den Zusammenstoß mit dem Tier nicht mehr vermeiden. Die Kuh wurde auf die Motorhaube katapultiert, rutsche dann über die Windschutzscheibe auf das Autodach und fiel danach auf die Straße. Augenscheinlich unverletzt trottete sie anschließend weiter.

Mit dem verantwortlichen Landwirt wurde später seine Wiese begutachtet. Hier wurde festgestellt, dass die Kühe den gegen das Ausbrechen angebrachten Elektrozaun irgendwie überwinden und auf Tour gegen konnten.


Anzeige:


Es erfolgt noch eine Rücksprache mit den zuständigen Stellen, ob diese Sicherungsmaßnahmen ausreichend waren. Der Schaden am Auto wird auf mindestens 5000 Euro geschätzt.







© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#schlauwieharry #Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Ein Mittagsmenü für nur 1,50 Euro: Die vierte Vesperkirche startet in St. Johannis

SCHWEINFURT - Auch 2018 findet wieder eine Vesperkirche statt. Wie in den letzten drei Jahren wird es in der St. Johannis Kirche drei Wochen lang in der Mittagszeit ein Menü geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.