Home / Notruf / Auch am Montag hatte die lokale Polizei wieder alle Hände voll zu tun

Auch am Montag hatte die lokale Polizei wieder alle Hände voll zu tun


Sparkasse

SCHWEINFURT – Von der Adresse Würzburger Straße 14 ist ein Fahrraddiebstahl zur Anzeige gebracht worden. Demnach verschwand von dort im Zeitraum von Donnerstagmittag bis zur Feststellung am Sonntagabend letzter Woche ein Damenmountainbike auf unbekannte Art und Weise.

Es ist vom Hersteller Alpina Univega RH52, in den Farben Schwarz und Weiß. Dessen Zeitwert wird mit 200 Euro angegeben. Das Rad stand in dem von der Straße aus sichtbaren Carport und war gesichert mit einem Spiralschloss.


Anwälte Niggl, Lamprecht & Kollegen

Während des Einkaufs bestohlen worden

Während des Aufenthalts in einem großen Supermarkt in der Carl-Benz-Straße ist am Montagnachmittag ein Kunde bestohlen worden.


Der Mann vermisst jetzt seine schwarze Geldbörse von Armani mit Bargeld und den üblichen Plastikkarten, wie Führerschein, Krankenversicherungskarte, EC-Karte und einer Tankkarte. Der Beutewert wird auf knapp 500 Euro geschätzt.

Gegen 16.45 Uhr bezahlte der 33-Jährige seinen Einkauf an einer der zahlreichen Kassen des Marktes. Danach ging er auf direktem Weg zu einer ebenfalls im Markt beheimateten Apotheke. Auf diesem kurzen Stück verschwand das Portmonee aus seiner rechten Gesäßtasche. Das Opfer konnte sich im Nachhinein keinen Reim darauf machen, wie es dem Täter gelungen ist, ihm diese unbemerkt auf der Tasche zu stibitzen.

Deshalb liegen zum Dieb auch noch keinerlei Hinweise beziehungsweise eine Beschreibung vor.

Bei Personenkontrolle Marihuana gefunden

Einen guten Riecher hatten Zivilbeamte am Montagnachmittag. Bei einer Personenkontrolle fanden sie Marihuana und beschlagnahmten das Rauschgift.

Gegen 18.20 Uhr wurde der 17-jährige Spaziergänger in der Breslaustraße zu einer Personenkontrolle angehalten. Bei der anschließenden Kontrolle ergaben sich Verdachtsmomente, dass der Beschuldigte eventuell Rauschgift mitführen könnte. Deshalb wurde er durchsucht. In seiner Unterhose konnten schließlich rund 3 Gramm Marihuana gefunden werden.

Anschließend wurde der Jugendliche zur Polizeiwache transportiert und nach der Sachbehandlung an die benachrichtigte Mutter überstellt.

Die Betäubungsmittel gehen nun mit einer entsprechenden Anzeige an die Staatsanwaltschaft.

Unfallflucht

Rund 3000 Euro Sachschaden sind bei einer Unfallflucht am Montag entstanden. Vom Schadensbild her müsste es sich bei dem verursachenden und demnach jetzt gesuchten Fahrzeug um einen Lkw handeln.

Im Zeitraum von 8 bis 14.45 Uhr parkte auf dem Parkplatz der Matthäus-Stäblein-Straße 7 ein weißer 5er BMW mit SHL-Kennzeichen.

Als der Eigentümer zu seinem Fahrzeug zurückkam, wies dieses einen frischen Unfallschaden auf. Der Kofferraumdeckel des BMW war jetzt erheblich eingedrückt und zerkratzt.

Autofahrer ohne Führerschein, dafür aber unter Drogeneinfluss

Wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und der wiederholten Teilnahme am Straßenverkehr unter Betäubungsmitteleinfluss ermittelt die Polizei seit dem Montagabend gegen einen Amtsbekannten.

Gegen 21.40 Uhr sah eine Funkstreife den späteren Beschuldigten mit seinem BMW X5 in der Friedrich-Rätzer-Straße fahren. Da den Beamten bekannt war, dass dem 25-Jährigen vor nicht allzu langer Zeit vom Landratsamt die Fahrerlaubnis wegen diverser Fahrten unter Drogeneinfluss entzogen worden ist, setzten sie dem Autofahrer nach und unterzogen ihn einer Kontrolle. Dabei stellten sie auch fest, dass der Beschuldigte deutlich unter dem Einfluss von Rauschgift stand.

Wegen mehrfacher gleichgelagerter Vergehen in den letzten Monaten wurde Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft gehalten. Von dort wurde die Beschlagnahme des BMW angeordnet. Demzufolge wurde ein Abschleppdienst angefordert, der das Fahrzeug auflud und zu einer sicheren Verwahrung auf deren Betriebsgelände mitnahm.

Anschließend wurde der Beschuldigte zur Polizeiwache transportiert, wo ein Arzt eine Blutentnahme vornahm. Danach erfolgte die Entlassung des 25-Jährigen.

Wildunfall

SCHONUNGEN – Am Dienstag um 5.25 Uhr war der Lenker eines Renault Captur auf der Staatsstraße 2447 von Gädheim in Richtung Schonungen unterwegs. Kurz vor dem Abzweig nach Forst querte ein von links kommendes Tier die Straße und rannte gegen die linke Vorderseite des Autos. Später in Schweinfurt angekommen bemerkte der Fahrzeuglenker Wildhaare an seinem Auto und auch eine Beschädigung. Deshalb wandte er sich an die Schweinfurter Polizei. Um welche Art Wild es sich gehandelt hat, konnte nicht mehr festgestellt werden. Der zuständige Jagdpächter wurde zu einer Absuche verständigt. Der Blechschaden geht in Richtung 1500 Euro.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Gastro-Musterbanner
Yummy
Eisgeliebt
Pure Club
Ozean Grill
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Tischtennis-Sieg der kleinen „Oberfranken“ beim Champions-League-Teilnehmer: Sensationeller Saisonabschluss für den TSV Bad Königshofen

DÜSSELDORF / BAD KÖNIGSHOFEN - „Borussia mit Bestbesetzung gegen Bad Königshofen.“ So schrieb die Westdeutsche Zeitung, aber nicht wegen des großen Respekts vor den „Oberfranken“. Boll sei im letzten Spiel geschont worden, sollte Spielpraxis bekommen. Ebenso jene Topbesetzung, weil das Tischtennis-Champions-League-Rückspiel gegen Jekaterinburg am Donnerstag bevorsteht und die Play-Offs nächstes Wochenende gegen Saarbrücken beginnen, in die man mit einem positiven Ergebnis gehen wollte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.