Home / Notruf / Auseinandersetzung zwischen zwei Personen, Diebstahl in Schwimmbad, viele Trunkenheitsfahrten und Verkehrsunfallfluchten
Foto: Pixabay / TechLine

Auseinandersetzung zwischen zwei Personen, Diebstahl in Schwimmbad, viele Trunkenheitsfahrten und Verkehrsunfallfluchten


Beständig

SCHWEINFURT – Am Freitagabend, gegen 22:45 Uhr, kam es in der Hauptstraße zu einer Streitigkeit zwischen zwei Männern. Zunächst beleidigte und beschimpfte der 55-jährige Tatverdächtige einen 43-Jährigen auf offener Straße. Anschließend schlug er den Geschädigten mit einem Gürtel. Diesem gelang es, sich von seinem Angreifer zu befreien und eine vorbeikommende Polizeistreife anzusprechen.

Die Beamten konnten den 55-Jährigen noch vor Ort antreffen und anhalten. Während der anschließenden Sachbearbeitung wurde festgestellt, dass der Tatverdächtige mit rund 1,6 Promille deutlich alkoholisiert war.


Mezger

Der Geschädigte wurde durch die Schläge nur leicht verletzt. Seinen Angreifer erwartet nun eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung.

Diebstahl im Schwimmbad – Handys und Kopfhörer entwendet


SCHWEINFURT – Am Freitagnachmittag kam es An den Unteren Eichen in einer Badeanstalt zu einem Diebstahl durch einen bislang unbekannten Täter.

Zwei Jugendliche legten ihre Wertsachen, zwei schwarze Samsung Galaxy Handys, Bluetooth Kopfhörer sowie 10 Euro Bargeld, gegen 13:30 Uhr in ein Schließfach. Jedoch versäumten die Beiden das Schließfach daraufhin abzuschließen. Als sie gegen 18:45 Uhr zu ihren Gegenständen zurückkehrten, mussten sie feststellen, dass diese entwendet worden waren.

Der Beuteschaden beläuft sich auf über 400 Euro.

Geldbeutel unterschlagen – Rund 100 Euro Schaden

SCHWEINFURT – Am Freitagabend ereignete sich eine Unterschlagung in der Auenstraße.

Die spätere Geschädigte hielt sich um 16:15 Uhr auf einer Bank in der dortigen Grünanlage auf und vergaß dort ihre Geldbörse. Als sie dies wenige Minuten später bemerkte und zur Örtlichkeit zurückkehrte, war der Geldbeutel samt Inhalt verschwunden. Der Entwendungsschaden wird mit 100 Euro beziffert.

Graffitischmierereien

SCHWEINFURT – Im Verlauf von Samstag bis Donnerstag kam es zu einer Schmiererei durch einen oder mehrere bislang unbekannte Täter.

Diese bemalten in der Zehntstraße eine Außenwand mit mehreren Schriftzügen in gelber Farbe. Der Schaden beläuft sich auf 150 Euro.

Scheibe eingeworfen – 500 Euro Schaden

SCHWEINFURT – In der Zeit von Montagnachmittag bis Donnerstagnachmittag kam es in der Gunnar-Wester-Straße zu einer Sachbeschädigung an einem dortigen Ämtergebäude.

Hier wurde an der rückwärtigen Seite des Gebäudes (in Richtung Gunnar-Wester-Straße) eine Fensterscheibe mit einem unbekannten Gegenstand eingeworfen. Der hierdurch entstandene Sachschaden wird auf 500 Euro geschätzt.

Roter Hyundai i10 angefahren und geflüchtet

SCHWEINFURT – Von Donnerstag auf Freitag ereignete sich in der Ratiborstraße ein Verkehrsunfall. Die Fahrerin eines roten Hyundai i10 hatte ihr Fahrzeug gegen 11:00 Uhr am Fahrbahnrand abgestellt. Als sie am nächsten Tag gegen 05:45 Uhr zu ihrem Pkw zurückkehrte, musste sie Schäden an der Stoßstange und am Kotflügel vorne links feststellen. Offenbar hatte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer den Hyundai angefahren und sich anschließend entfernt, ohne sich um den entstandenen Schaden von circa 800 Euro zu kümmern.

Verkehrsunfallfluchten

POPPENHAUSEN – Am Freitagnachmittag, zwischen 16:00 Uhr bis 17:00 Uhr, wurde ein geparkter Pkw in der Bergstraße in Poppenhausen angefahren. Der graue VW Golf Sportsvan wurde hierbei an der hinteren linken Türe verkratzt. Der Unfallverursacher war anschließend von der Örtlichkeit geflüchtet. Am VW entstand ein Schaden von schätzungsweise 750 Euro.

GELDERSHEIM – Am Freitagabend kam es zu einer weiteren Verkehrsunfallflucht im Euerbacher Weg in Geldersheim. Der Besitzer eines grauen Seat Ibiza stellte diesen gegen 18:30 Uhr etwa auf Höhe der Hausnummer 9 ab. Als er gegen 20:00 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, musste er feststellen, dass die Frontstoßstange linksseitig beschädigt worden war. Offensichtlich war ein anderes Fahrzeug an dem Pkw hängen geblieben und verursachte so den Schaden von etwa 500 Euro.

Trunkenheitsfahrten

WERNECK – In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden durch die Schweinfurter Polizei mehrere Trunkenheitsfahrten im Bereich Werneck festgestellt.

Um 19:40 Uhr führten die Beamten in der St.-Martin-Straße in Mühlhausen eine allgemeine Verkehrskontrolle durch. Dabei wurde bemerkt, dass der 35-jährige Fahrer eines Ford Transit unter dem Einfluss von Alkohol stand. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,14 Promille. Aus diesem Grund musste der Mann sein Fahrzeug vor Ort stehen lassen und die Beamten zur Polizeiinspektion begleiten. Dort wurde durch einen hinzugezogenen Arzt eine Blutentnahme durchgeführt sowie der Führerschein des 35-Jährigen beschlagnahmt.

Weiterhin wurde ein 26-jähriger Radfahrer um 03:50 Uhr einer allgemeinen Verkehrskontrolle auf der Staatsstraße 2447 bei Ettleben unterzogen. Bei ihm wurde ein Alkoholwert von über 2 Promille festgestellt, weshalb bei ihm ebenfalls eine Blutentnahme durchgeführt werden musste.

Beide Männer erwartet nun jeweils ein Verfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

Hinweise zu den ungeklärten Taten erbittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Telefonnummer 09721/202-0.



Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Ozean Grill
Yummy
Gastro-Musterbanner
Geiselwind oben
Maharadscha
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?






© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.