Home / Notruf / Autofahrer raubt Radler die Vorfahrt, verletzt ihn schwer und flieht dann von der Unfallstelle

Autofahrer raubt Radler die Vorfahrt, verletzt ihn schwer und flieht dann von der Unfallstelle


Kanal-Türpe

SCHWEINFURT – Bei einer Unfallflucht am Dienstagnachmittag an der Kreuzung der Robert-Koch-Straße zur Gustav-Adolf-Straße hat ein bis dato noch unbekannter Autofahrer nach einer Vorfahrtsverletzung einen Fahrradfahrer zu Sturz gebracht. Dabei zog sich der Mann schwere Verletzungen zu. Ohne sich weiter darum zu kümmern, ist der Autofahrer im Anschluss geflüchtet.

Von dem flüchtenden Fahrzeug ist nur bekannt, dass es sich womöglich um einen mittelgroßen, weißen Pkw gehandelt haben könnte. Mögliche Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich umgehend bei der Polizei zu melden.


Hannwacker

Gegen 14.45 Uhr radelte ein 44-Jähriger auf der Gustav-Adolf-Straße in Richtung zum Kiliansberg. An der besagten Kreuzung nahm ihm auf Grund der hier geltenden „rechts vor links-Regelung“ der gesuchte Autofahrer die Vorfahrt. Dieser kam aus der Robert-Koch-Straße und fuhr geradeaus weiter in die Frankenstraße.


Um den Zusammenstoß mit dem Autofahrer zu verhindern, führte der Fahrradfahrer eine Vollbremsung durch, was zu einer Blockierung seines Vorderrades führte. Dadurch stürze er kopfüber über den Lenker auf die Straße.

An der Unfallstelle wurde später vom Notarzt unter anderem eine Fraktur der rechten Schulter diagnostiziert. Der Rettungsdienst nahm den Schwerverletzten in das nahegelegene Krankenhaus mit, wo er zu einer stationären Aufnahme kam.



Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Maharadscha
Yummy
Ozean Grill
Eisgeliebt
Geiselwind oben
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?






© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.