Home / SLIDER / Bei der toten Person im Volkacher Baggersee handelt es sich um einen 53 Jahre alten Schweinfurter ohne Wohnsitz
Foto: Pixabay / TheDigitalArtist

Bei der toten Person im Volkacher Baggersee handelt es sich um einen 53 Jahre alten Schweinfurter ohne Wohnsitz


Sparkasse

VOLKACH – Die tote Person, die in der vergangenen Woche von Kanufahrern in einem am Main angrenzenden Baggersee entdeckt worden war, ist inzwischen identifiziert. Es handelt sich um einen 53-jährigen, gebürtigen Schweinfurter, der aktuell ohne festen Wohnsitz ist.

Wie bereits berichtet, waren Kanufahrer am Abend des 1. August 2018 auf dem Main unterwegs, als sie an er Oberfläche des angrenzenden Baggersees den männlichen Leichnam entdeckten. Die Identität der Person sowie die Umstände, die zum Tod des Mannes geführt haben, waren zunächst unklar. Die Kripo Würzburg übernahm die weiteren Ermittlungen.

Am Mittwoch wurde der Leichnam auf Antrag der Staatsanwaltschaft Würzburg obduziert. Dabei ergaben sich keinerlei Hinweise, die auf ein Fremdverschulden bzw. auf eine Gewalteinwirkung hindeuten würden. Darüber hinaus steht nun zweifelsfrei fest, dass es sich bei dem Verstorbenen um den 53-Jährigen handelt.


Wolf-Moebel








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Damit im Ernstfall die Bürger schnell informiert sind: Feuerwehren testeten mobile Sirenenanlagen

LANDKREIS SCHWEINFURT - Im Landkreis Schweinfurt regelt ein Warnkonzept die Warnung der Bevölkerung bei Unglücksfällen und Katastrophen. Die Warnung der Bürger mittels leistungsstarker mobiler Sirenenanlagen stellt hierbei eine Möglichkeit der Warnung dar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.