Home / Ort / Rhön / Bad Brückenau / Bei einem Auffahrunfall auf der A 7 wegen eines Staus waren drei Fahrzeuge und dann vier Feuerwehren beteiligt
Foto: Pixabay / Markus_Roider

Bei einem Auffahrunfall auf der A 7 wegen eines Staus waren drei Fahrzeuge und dann vier Feuerwehren beteiligt


Kauzen Frankonia Vollbier

WASSERLOSEN – Zu einem Auffahrunfall kam es am Montagmittag auf der A 7 bei Wasserlosen. Zwischen den Anschlussstellen Hammelburg und Euerbach/Wasserlosen staute sich der Verkehr wegen eines Pannenfahrzeugs. Ein 44-jähriger Pkw-Fahrer aus dem Landkreis Bad Kissingen erkannte dies zu spät und fuhr mit seinem Volvo ins Stauende.

Durch die Wucht des Aufpralls schob er zwei am Stauende stehende Fahrzeuge aufeinander. Der Unfallverursacher wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus nach Schweinfurt gebracht. Die Feuerwehren aus Bergrheinfeld, Werneck, Hammelburg und Euerdorf waren an der Unfallstelle im Einsatz. Zwei Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Der Unfall wurde von der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck aufgenommen. Es entstand ein Sachschaden von ca. 35.000 Euro.



Zu schnell bei Regen


SCHONDRA – Zu einem Aquaplaning-Unfall kam es am Montagfrüh auf der A 7 bei Schondra. Laut Zeugen fuhr der 36-jährige Unfallfahrer mit ca. 140-160 km/h auf der linken Spur. Auf der regennassen Fahrbahn konnte er seinen Daimler bei dieser Geschwindigkeit nicht mehr kontrollieren und rutschte nach rechts von der Fahrbahn. Der Mann aus Thüringen schleuderte mit seinem Pkw durch den Wildschutzzaun und kam erst 80 m danach in der Böschung zum Stehen. Nach der Erstversorgung wurde er vom Rettungsdienst ins Krankenhaus nach Bad Kissingen gebracht. Das Fahrzeug wurde abgeschleppt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 22.000 Euro.


Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Ozean Grill
Eisgeliebt
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!