Home / Ort / Rhoen / Bad Kissingen / Beim Vollbrand einer Scheune greift das Feuer auf ein angrenzendes Wohnhaus über

Beim Vollbrand einer Scheune greift das Feuer auf ein angrenzendes Wohnhaus über


Sparkasse

GNÖTZHEIM – Am Freitagnachmittag ist in einer Scheune im Ortskern von Gnötzheim (Gemeinde Martinsheim im Landkreis Kitzingen) aus noch unbekannter Ursache ein Brand ausgebrochen. Trotz dem schnellen Eintreffen der Feuerwehr konnte das Übergreifen auf ein Wohnhaus nicht verhindert werden. Die weiteren Ermittlungen hat die Kripo Würzburg übernommen.

Etwa gegen 17:15 Uhr ging bei der Integrierten Leitstelle von Rettungsdienst und Feuerwehr die Mitteilung über einen Scheunenbrand im Gnötzheimer Ortskern ein. Die örtlichen Feuerwehren aus Gnötzheim, Martinsheim, Ochsenfurt, Obernbreit, Enheim, Gnodstadt, Marktbreit und Iphofen waren schnell vor Ort, konnten jedoch ein Übergreifen des Brandes auf ein angrenzendes Wohnhaus nicht mehr verhindern. Die Scheune ist komplett niedergebrannt, auch das Wohnhaus wurde stark in Mitleidenschaft gezogen. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.


Stellenangebote

Die Kriminalpolizei Würzburg hat noch vor Ort die Ermittlungen übernommen. Die Brandfahnder versuchen nun neben der genauen Ursache auch die Schadenshöhe zu klären.

Schranke beschädigt und abgehauen


OBERWERRN – Am 04.06.2020, wurde in der Zeit zwischen 17.30 Uhr bis 19.30 Uhr, die Schranke der Baustelleneinfahrt in der Rhönstraße beschädigt. Die Schranke wurde verbogen. Am Sockel der verbogenen Schranke konnten Reifenspuren festgestellt werden. Der Verursacher entfernte sich von der Örtlichkeit, ohne sich um den entstandenen Schaden von 1.600 Euro zu kümmern.

Wände mit Farbe besprüht

NIEDEREWERRN – In der Zeit vom 05.05.2020, 10.00 Uhr, bis 05.06.2020, 10.00 Uhr, wurde in der Tiefgarage in der Behringstraße 10 – 20, mehrere Wände mit unterschiedlicher Farbe besprüht. Der Sachschaden wird auf 250 Euro beziffert.

Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 09721/2020.

Ohne Mundschutz Bankfiliale betreten

BAD KISSINGEN – Am Freitagnachmittag wollte ein Pärchen aus dem Landkreis Bad Kissingen eine Bankfiliale in der Innenstadt betreten. Da beide keinen Mund-Nasen-Schutz trugen wurden sie von einem Sicherheitsmitarbeiter darauf angesprochen. Die Frau zog sich daraufhin ein netzartiges Tuch über Mund und Nase. Da dieses jedoch aus Sicht des Sicherheitsmitarbeiters zurecht nicht den gesetzlichen Vorgaben entsprach, wurden beide aufgefordert die Bank zu verlassen. Dieser Aufforderung kam das Pärchen jedoch nicht nach und blieb bis zum Eintreffen der Polizei in der Filiale. Auch gegenüber den eingesetzten Beamten zeigten sie sich völlig uneinsichtig und absolut unkooperativ. Erst nachdem beiden schließlich ein polizeilicher Platzverweis ausgesprochen wurde, verließen diese die Räumlichkeiten. Beide erwarten nun mehrere Anzeigen, unter anderem wegen Hausfriedensbruch und wegen eines Verstoßes nach dem Infektionsschutzgesetz.



Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Maharadscha
Gastro-Musterbanner
Ozean Grill
Yummy
Geiselwind oben
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?






© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.