Home / Notruf / Belgisches Gütermotorschiff wurde wegen fehlender Besatzung die Weiterfahrt untersagt

Belgisches Gütermotorschiff wurde wegen fehlender Besatzung die Weiterfahrt untersagt


Keiler

SCHWEINFURT – Im Rahmen der Überwachungstätigkeit der Berufsschifffahrt auf dem Main, durch die Wasserschutzpolizei Schweinfurt, kontrollierten die Beamten am 22.04.2022 ein Richtung Würzburg unter der Flagge Belgiens fahrendes und mit ca. 3000 Tonnen Weizen beladenes Gütermotorschiff in der Schleuse Ottendorf.

Dabei mussten die Beamten feststellen, dass die an Bord befindliche Besatzung ohne die erforderliche Mindestbesetzung fuhr. Der belgische Schiffsführer gab als Begründung an, dass aufgrund eines familiären Unglücksfalls seine auch als Besatzungsmitglied tätige Ehefrau ungeplant nach Belgien von dem, auch für ein Familienleben komplett ausgestatteten, Binnenschiff abzureisen. Deswegen musste die Weiterfahrt ab Schweinfurt untersagt werden. , bis die Ehefrau wieder an Bord, und damit die Besatzung vollzählig war.


Ausweg - Information und Beratung bei Gewalt gegen Frauen

Das fehlende Besatzungsmitglied traf dann am Abend an Bord ein und das Schiff konnte seine Fahrt am Morgen in Richtung des belgischen Seehafens Gent fortsetzen. Neben der Unannehmlichkeit der Fahrtunterbrechung erwartet den Schiffsführer, der gleichzeitig auch Eigentümer des Fahrzeugs ist, eine Anzeige wegen des Verstoßes der Unterschreitung der mindestens erforderlichen Besatzungsmitglieder für die Fahrt auf dem Main und später auf dem Rhein.



ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Maharadscha
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!