Home / Notruf / Betagte Dame lässt ihr Essen anbrennen und kommt mit leichter Rauchvergiftung ins Krankenhaus

Betagte Dame lässt ihr Essen anbrennen und kommt mit leichter Rauchvergiftung ins Krankenhaus


Sparkasse

SCHWEINFURT – Eine 83-jährige Seniorin hat am Dienstagabend nicht mitbekommen, dass ihr auf dem eingeschalteten Elektroherd stehendes Essen verbrannt ist. Deshalb musste die Feuerwehr gewaltsam in ihre Wohnung eindringen und die Seniorin aus der verqualmten Wohnung holen. Mit Verdacht auf eine leichte Rauchgasintoxikation wurde die Frau vom Rettungsdienst in eine Klinik abtransportiert.

Kurz vor 22 Uhr machte sich die Rentnerin noch Essen auf dem Elektroherd warm. Wegen eines gleichzeitigen Telefonanrufes vergaß sie daraufhin ihr Essen und bemerkte anscheinend auch nicht, dass es bereits stark zu qualmen begann. Der von Nachbarn alarmierten Feuerwehr wollte sie sodann in ihrer Wohnung im Stadtteil Deutschhof nicht die Eingangstür öffnen, da sie einen Scherz vermutete. Deshalb mussten die Floriansjünger die Tür aufbrechen, das Opfer bergen, das Essen vom Herd ziehen und die Wohnung gut durchlüften.


AOK - Keine Kompromisse

Ob neben dem Schaden an der Eingangstür auch noch ein Brand-/Rußschaden entstanden ist, kann derzeit noch nicht abschließend gesagt werden.

Zwei entwendete Fahrräder


SCHWEINFURT – Zwei Fahrraddiebstahlsanzeigen gingen am Dienstag bei der Polizei ein. Zu beiden Fällen sind noch keine Täterhinweise bekannt geworden. Der Gesamtbeuteschaden liegt bei etwa 750 Euro.

Bei dem ersten Fall liegt die Tatzeit am Montag zwischen 11.30 und 11.45 Uhr. Hier verschwand ein schwarzes Herrenrad des Herstellers Cube Allroad, welches beim „Kupsch“ am Postplatz abgestellt war.

Im anderen Fall stand das Fahrrad vor dem Anwesen Oskar-von-Miller-Straße 6.

Dieses verschwand ebenfalls am Montag, im Zeitfenster zwischen 14.40 und 14.45 Uhr, spurlos. Es handelt sich um ein Mountainbike des Herstellers Bulls LT 29, in den Farben Orange und Schwarz.

Vorfahrt missachtet

SCHWEINFURT – Vorfahrtsmissachtung lautet die Ursache für einen Verkehrsunfall am Dienstagmittag an der Kreuzung der Neutor- zur Friedhofstraße. Der dabei entstandene Gesamtschaden wird auf 6500 Euro geschätzt.

Gegen 12.15 Uhr fuhr eine 74-jährige Landkreisbürgerin auf der Neutorstraße mit ihrem VW Polo in Richtung zur Friedhofstraße. An der besagten Kreuzung übersah sie einen vorfahrtsberechtigten 57-Jährigen in seinem Audi Q 5, so dass die beiden Fahrzeuge zusammenstießen.

Auffahrunfall mit zwei Leichtverletzten – Zeugenaufruf

SCHWEINFURT – Am Dienstagnachmittag ereignete sich im Verkehrskreisel beim E-Center am Bergl, in der Peter-Krammer-Straße, ein Verkehrsunfall. Dabei ist ein geschätzter Gesamtschaden von rund 2000 Euro entstanden.

Wegen konträrer Angaben der beiden Unfallbeteiligten ergeht nun ein Zeugenaufruf.

Bis dato ist bekannt, dass es gegen 18 Uhr im Kreisel zu einem Auffahrunfall zwischen dem Lenker eines Seat Ibiza und dem eines Ford-S-Max gekommen ist. Dabei machten die beiden Fahrzeuginsassen des Ford bei der Unfallaufnahme leichte Verletzungen geltend. Ein Rettungswagen verbrachte einen der Leichtverletzten, eine 57-Jährige, vorsorglich in ein Krankenhaus. Der nicht mehr fahrtaugliche Ford wurde von einem Abschleppdienst von der Unfallstelle weggebracht.

Weil die beiden Autofahrer sich gegenseitig die „Unfallschuld“ zugeschoben haben, werden mögliche unbeteiligte Personen jetzt gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Unfallfluchten – mit der Bitte um Zeugenaufrufe

SCHWEINFURT – Am Dienstag um 7 Uhr stellte die Nutzerin eines schwarzen Kia Sportage das Auto auf Höhe der Friedrich-Seyffert-Straße 4 ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand ab. Bei der Rückkehr zum Fahrzeug nach ihrem Arbeitsende gegen 15.25 Uhr fand sie dieses frisch unfallbeschädigt vor. Am Heck waren linksseitig diverse kleine Abriebkratzer im Fahrzeuglack zu erkennen.

Vom Verursacherfahrzeug fehlte jegliche Spur. Der Schaden wird auf rund 250 Euro geschätzt.

SCHWEINFURT – Im Parkhaus „Kunsthalle“ in der Roßbrunnstraße hat sich am Dienstag eine weitere Unfallflucht abgespielt.

Dort parkte im Zeitraum von 9 bis 15 Uhr ein schwarzer 5er BMW auf dem Parkdeck 2.

Als der Halter zu seinem Auto zurückkam, wies dieses einen frischen Unfallschaden auf. An der hinteren linken Stoßstange sind jetzt Eindellungen und Lackkratzer zu erkennen. Der Schaden wird auf 500 Euro geschätzt.

Augenscheinlich ist ein anderer Autofahrer beim Ein- oder Ausfahren daneben an dem BMW hängengeblieben und hat sich danach gesetzeswidrig von der Unfallstelle entfernt.

Zwei Autofahrer unter Drogeneinfluss, ein Autofahrer unter Alkoholeinfluss

SCHWEINFURT – Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen Verstößen gegen das Straßenverkehrsgesetz sind Dienstagnacht beziehungsweise Mittwochfrüh gegen drei Autofahrer eingeleitet worden.

Sowohl die beiden Fahrzeuglenker unter Drogeneinfluss als auch derjenige unter Alkoholeinfluss erwarten jetzt dieselben Strafandrohungen:

Rund 530 Euro Geldbuße, der Eintrag von zwei Punkten auf das Verkehrssünderkonto in Flensburg sowie die Ableistung eines einmonatigen Fahrverbots.

Gegen 21.45 Uhr erfolgte die Kontrolle eines VW Golf Lenkers in der Euerbacher Straße. Bei dem Enddreißiger wurden deutliche drogentypische Ausfallerscheinungen festgestellt. Ein Urinschnelltest schlug positiv auf eine THC Einnahme aus. Daraufhin räumte der Betroffene den Konsum ein.

Um 23.40 Uhr war für einen 40-jähriger Nürnberger Fahrtende in der Roßbrunnstraße. Auch bei ihm stellten die Ordnungshüter deutliche drogentypische Ausfallerscheinungen fest. Der Urinschnelltest wies auf die Einnahme von Kokain hin, welchen der Betroffene danach auch einräumte.

Last but noch least in der Deutschhöfer Straße am Mittwoch um 1.25 Uhr ein 24-jähriger Landkreisbürger. Bei dem Audi Lenker wurde bei der Kontrolle eine Alkoholfahne wahrgenommen, welche zu einem Atemalkoholtest führte. Da dieser positiv verlief musste sich der Betroffene anschließend auf der Polizeiwache einem weiteren Test an einem gerichtsverwertbaren Gerät unterziehen. Dieser „spuckte“ den Wert von umgerechnet 0,94 Promille aus.

Für alle drei Verkehrsteilnehmer war die Fahrt nach der jeweiligen Kontrolle zu Ende und sie mussten ihre Fahrzeugschlüssel vorübergehend abgeben. Die beiden Autofahrer unter Drogeneinfluss mussten zudem noch eine Blutentnahme über sich ergehen lassen.

Radlader beschädigt

SCHONUNGEN – Die Beschädigung eines Radladers an einer Baustelle meldete ein Verantwortlicher einer Baufirma bei der Schweinfurter Polizei.

Demnach wurde der Radlader in der Zeit von Montag, 16.30 Uhr bis Dienstag, 6.20 Uhr, mutwillig beschädigt. Zur angegebenen Tatzeit war das Baufahrzeug an der Baustelle beim „Reichelshof 10“ abgestellt. Der Täter schlug mit einem bis dato unbekannten Gegenstand die Scheibe der Fahrertür ein.

Die Reparaturkosten werden auf rund 1500 Euro veranschlagt.

Unvorsichtig ausgefahren

STADTLAURINGEN – Auf Höhe der Tankstelle in der Schweinfurter Straße hat sich am Dienstagnachmittag ein Verkehrsunfall ereignet. Dabei ist ein geschätzter Gesamtschaden von rund 7000 Euro entstanden.

Gegen 15.45 Uhr fuhr ein 65-Jähriger mit seinem Nissan Qashqai aus dem Tankstellengelände aus und übersah dabei aus bisher nicht bekannten Gründen eine 63-Jährige, die mit ihrem Peugeot 206 in ortsauswärtiger Richtung unterwegs gewesen ist. Durch die Aufprallwucht wurde der Peugeot anschließend nach rechts abgewiesen und prallte dort noch gegen den Metallzaun eines Nachbaranwesens.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Yummy
Gastro-Musterbanner
Bei Dimi
Pinocchio
Eisgeliebt
Pure Club
Ozean Grill
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.