Home / Notruf / Betrüger das Handwerk gelegt: Kitzinger Polizei nimmt falschen Spendensammler fest

Betrüger das Handwerk gelegt: Kitzinger Polizei nimmt falschen Spendensammler fest


Beständig Autohaus der neue Jeep Compass

KITZINGEN STADT UND LANDKREIS – Der Kitzinger Polizei ist am Freitagnachmittag die Festnahme eines Betrügers gelungen. Der Mann hatte vorgetäuscht, für eine gemeinnützige Organisation Gelder zu sammeln, diese aber in die eigene Tasche fließen lassen. Die Kitzinger Beamten ermitteln nun wegen unterschiedlichster Delikte gegen den Beschuldigten.

Mitte der vergangenen Woche waren bei der Kitzinger Polizei mehrfach Meldungen eingegangen, dass eine verdächtig wirkende Person im Namen einer gemeinnützigen Organisation Spendengelder sammeln würde. Schnell stellte sich im Gespräch mit der betroffenen Hilfsorganisation heraus, dass der Mann nicht in deren Namen unterwegs ist und offenbar ein Betrüger im Bereich Marktbreit von Haustür zu Haustür zieht. Der Unbekannte hatte Bargeld eingefordert, was für die Organisation so nicht durchgeführt wird und sich auch mit keinem ordnungsgemäßen Ausweis legitimiert.


Mezger KFZ-Meisterwerkstatt

Von der Hilfsorganisation wurde am Freitag bei einer Presseveröffentlichung vor dem Unbekannten gewarnt und auch die Kitzinger Polizei blieb wachsam. Gemeinsam mit der Hilfe von Mitteilungen von aufmerksamen Bürgern aus Michelfeld und Sickershausen gelang dann am Nachmittag in der Schulstraße die Festnahme eines 58-Jährigen aus Kitzingen.


Der Mann ist dringend tatverdächtig, auf betrügerische Weise Spendengelder unberechtigt gesammelt zu haben. Er zeigte sich in seiner Vernehmung geständig und muss nun mit einem Strafverfahren wegen Betruges und Missbrauch von Titeln sowie Ausweispapieren rechnen.


Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Eisgeliebt
Ozean Grill
Yummy
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.