Home / Notruf / Betrug mit minderwertigen Parfums: Wohnsitzloses Trio hat in Untersuchungshaft nun eine Heimat

Betrug mit minderwertigen Parfums: Wohnsitzloses Trio hat in Untersuchungshaft nun eine Heimat


Sparkasse

WÜRZBURG – Nachdem sie in der Innenstadt minderwertige Parfums zu hohen Preisen anboten, hat eine Streife der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt am Samstagnachmittag drei mutmaßliche Betrüger festgenommen. Dem Trio, das keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, wird vorgeworfen, gewerbsmäßig zu handeln. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Würzburg ergingen Untersuchungshaftbefehle.

Am Freitagvormittag hatten sich Zeugen aus der Innenstadt und u.a. auch Geschäftsinhaber aus Heidingsfeld gemeldet, denen auf der Straße von Personen aus Taschen heraus aufdringlich Parfums zum Verkauf angeboten worden waren. Eine Streife der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt konnte einen 33-Jährigen, einen zwei Jahre älteren und einen 24-Jährigen im Bereich der Residenz stellen. Die Männer mit rumänischer Staatsangehörigkeit führten in Taschen zahlreiche minderwertige Parfumflacons mit sich. Alle drei wurden vorläufig festgenommen und mussten die Beamten auf die Wache begleiten.


Kindertafel Glühwein

Aufgrund der Ermittlungen steht das Trio im Verdacht, gewerbs- und bandenmäßig Betrugsstraftaten zu begehen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg erfolgte deshalb am Samstag die Vorführung beim Ermittlungsrichter. Dieser erließ Untersuchungshaftbefehle. Die Beamten brachten die Männer in Justizvollzugsanstalten.

Die Ermittlungen der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt dauern unterdessen an. Wem ebenfalls minderwertige oder auch gefälschte Parfums angeboten wurden, oder wer sonstige sachdienliche Angaben machen kann, wird gebeten, sich unter Tel. 0931/457-2230 zu melden.


Nach Bergung einer Wasserleiche – Person identifiziert – keine Hinweise auf Straftat

WÜRZBURG – Nach der Bergung einer Wasserleiche aus dem Main am Sonntagnachmittag konnte die Kripo Würzburg den zunächst Unbekannten identifizieren. Demnach handelt es sich um einen 80-jährigen Würzburger, der seit Samstagabend vermisst war.

Wie bereits berichtet, war ein Zeuge am Sonntag, gegen 17.50 Uhr, auf eine leblose Person aufmerksam geworden, die unterhalb der Brücke der deutschen Einheit im Main trieb. Die Berufsfeuerwehr Würzburg konnte den toten Mann auf Höhe des Kiliani-Festplatzes bergen. Ein Notarzt stellte den Tod fest.

Die Ermittlungen zur Identität und den Hintergründen des Todesfalls übernahm die Kripo Würzburg. Den Erkenntnissen der Beamten zufolge handelt es sich bei dem Toten um einen 80-jährigen Würzburger, den Angehörige am Samstagabend bei der Polizei als vermisst gemeldet hatten. Hinweise auf eine Straftat, die im Zusammenhang mit dem Todesfall stehen könnte, gibt es weiterhin nicht. Vielmehr dürfte der Senior psychisch belastet gewesen sein.

Drogen im Straßenverkehr

SCHWEINFURT – Am Sonntag, gegen 11.10 Uhr, wurde ein 19-jähriger Mann in der Ernst-Sachs-Straße einer allgemeinen Verkehrskontrolle mit seinem Pkw unterzogen. Bei der Kontrolle konnten deutliche Ausfallerscheinungen festgestellt werden die auf einen Konsum von Betäubungsmitteln hindeuteten. Letztendlich räumte er diesen auch ein. Die Folgen waren eine Blutentnahme, die Sicherstellung des Fahrzeugschlüssels und eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.

Betrunkener Fahrradfahrer

SCHWEINFURT – Am Sonntag, gegen 11.00 Uhr, wurde ein 53-jähriger Fahrradfahrer in der Nikolaus-Hofmann-Straße einer Verkehrskontrolle unterzogen, weil er kurz zuvor deutliche Schlangenlinien fuhr und fast stürzte. Bei der Kontrolle wurde der Grund für die mangelhafte Fahrweise schnell klar. Deutlicher Alkoholgeruch konnte wahrgenommen werden. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert um die 1,6 Promille. Eine Blutentnahme und einen Anzeige wegen der Trunkenheit im Straßenverkehr ist nun die Folge.

Unfallflucht durch Fahrradfahrer

GRAFENRHEINFELD – In der Zeit von Samstag ab 13.00 Uhr auf Sonntag bis 13.20 Uhr hatte der Geschädigte seinen weißen Pkw der Marke Seat am Fahrbahnrand in der Straße An der Haak ordnungsgemäß geparkt. Als er am nächsten Tag zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, musste er eine Delle in der Kofferraumtüre feststellen. Weiter war sein linker Heckscheinwerfer gebrochen und der Lack an der Heckstoßstange linksseitig beschädigt. Das Schadensbild lässt auf eine Beteiligung eines Fahrradfahrers schließen. Es entstand ein Sachschaden von 1.000 Euro.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Sachbeschädigung – Zeugen gesucht

SIEGENDORF – In der Nacht zum Montag, kurz vor Mitternacht, gelangten bislang unbekannte Täter durch Übersteigen des Hoftores auf das Grundstück eines Bauernhauses und versuchten gewaltsam in das Haus einzusteigen, was jedoch nicht gelang. Der oder die Täter schnitten zudem den Koppelzaun durch und öffneten die Holzgatter. Glücklicherweise konnten die Pferde wieder eingefangen werden.

Wer hat in der Nacht verdächtige Beobachtungen gemacht und kann Hinweise auf den/die Täter geben? Hinweise an die Polizei Gerolzhofen unter Tel. 09382/9400.

Fahrradfahrer unter Alkoholeinfluss

GEROLZHOFEN – Am Montag, gegen 01.45 Uhr, fiel einer Streifenbesatzung der Polizei Gerolzhofen in der Alitzheimer Straße ein Radfahrer auf, der in Schlangenlinien fuhr. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der 26jährige Radler deutlich unter Alkoholeinfluss stand. Da der Alkoholtest einen Wert von über 2 Promille zeigte, musste sich der junge Mann einer Blutentnahme unterziehen. Eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr ist nun die Folge.

Unfallverursacher gesucht

GEROLZHOFEN – Am vergangenen Sonntag, zwischen 14:00 Uhr und 21:15 Uhr, beschädigte ein bislang unbekanntes Fahrzeug einen in der Häfnergasse geparkten, silbernen Mercedes. Der Schaden wird auf etwa 1500 € geschätzt. Der Unfallverursacher entfernte sich ohne seine Personalien zu hinterlassen. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und Hinweise auf den Autofahrer geben können, möchten sich bitte bei der Polizei Gerolzhofen unter Tel. 09382/9400 melden.

Auto mit Farbe besprüht

GEROLZHOFEN – Zwischen Samstag, 20:00 Uhr und Sonntag, 06:00 Uhr, besprühte ein bislang unbekannter Täter einen im Ziegelweinberg geparkten schwarzen BMW mit gelben Farblack und drückte das Dach ein. Der Schaden wird auf ca. 4000 € geschätzt.

Wer hat in der Nacht verdächtige Beobachtungen gemacht und kann Hinweise auf den/die Täter geben? Hinweise an die Polizei Gerolzhofen unter Tel. 09382/9400.



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Bei Dimi
Pure Club
Ozean Grill
Pinocchio
Eisgeliebt
Yummy
Gastro-Musterbanner
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.