Home / Notruf / Betrunkener baut Unfall und flüchtet, Tatverdächtiger wird gefesselt und vorläufig festgenommen

Betrunkener baut Unfall und flüchtet, Tatverdächtiger wird gefesselt und vorläufig festgenommen


Sparkasse

SCHWEBHEIM – Am Sonntag, gegen 14.45 Uhr fuhr ein 40-jähriger aus dem Landkreis Schweinfurt kommender Mann mit seinem grauen Audi A6 auf der Schweinfurter Straße. Hierbei touchierte er einen schwarzen Audi A4 der ordnungsgemäß am rechten Straßenrand geparkt war und beschädigte diesen an der kompletten linken Fahrzeugseite.

Im Anschluss fuhr der Mann weiter ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. In der Schultestraße hielt der Tatverdächtige dann an und begutachtete den Schaden an seinem Fahrzeug. Die mittlerweile verständigte Polizei konnte den Mann und das Unfallfahrzeug dort antreffen und kontrollieren.


Hannwacker

Der Tatverdächtige verneinte zunächst die Fahrereigenschaft, jedoch konnte anhand von Zeugenhinweisen die Fahrereigenschaft eindeutig geklärt werden. Grund hierfür war nicht nur die begangene Unfallflucht, sondern auch die augenscheinlich vorliegenden Trunkenheit des Fahrers. Dieser konnte sich kaum auf den Beinen halten und torkelte auf dem Gehweg umher. Einen Atemalkoholtest verweigerte er aber.


Aufgrund des Verdachts einer Gefährdung des Straßenverkehrs wurde eine Blutentnahme angeordnet. Der Fahrer zeigte sich aber mit keiner der Maßnahmen einverstanden und zeigte ein aggressives Verhaltens gegenüber der Polizei. Aus Eigensicherungsgründen musste der Mann für den Transport sogar gefesselt werden.

Im Verlauf der Sachverhaltsaufnahme wurde bekannt, dass Strafverfahren wegen zwei weiterer Trunkenheitsfahrten und einer weiteren Unfallflucht gegen den Tatverdächtigen anhängig sind. Deswegen wurde von der Staatsanwaltschaft ein Untersuchungshaftbefehl beantragt über dem im Verlaufe des heutigen Tages entschieden wird.

Der Gesamtschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf zirka 18.000 Euro.

Einbruch in Imbissbude

SCHWEINFURT – In der Nacht von Samstag auf Sonntag brach ein bisher unbekannter Täter mittels Gewalt in eine Imbissbude in der Adolf-Ley-Straße ein und entwendete aus dieser einen geringen Bargeldbetrag. Weiterhin wurden einige Becher an Getränken entwendet. Der Sachschaden dagegen beläuft sich auf mehrere hundert Euro.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Ohne Führerschein unterwegs

KOLITZHEIM – Am Sonntagnachmittag fiel einer Streifenbesatzung der Polizei Gerolzhofen ein Rollerfahrer auf, der von der Schweinfurter Straße auf einen Flurbereinigungsweg in Richtung Herleshof abbog. Der Roller hatte kein Kennzeichen und war nicht verkehrssicher ausgestattet. Bei der Kontrolle des Fahrers konnte er nicht die notwendige Fahrerlaubnis vorzeigen. Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Vergehen nach dem Pflichtversicherungsgesetz u.a. ist nun die Folge.

Verkehrsunfall

GEROLZHOFEN – Zu einem Unfall mit etwa 8500 € Sachschaden kam es am Freitag gegen 09:10 Uhr an der Ampelanlage Nördliche Allee. Der Fahrer eines Mini Cooper musste an der Ampel anhalten, ein BMW-Fahrer erkannte dies zu spät und fuhr auf. Die Unfallbeteiligten blieben unverletzt.

Lkw überladen

FRANKENWINHEIM – Im Ortsbereich wurde ein Lkw von einer Polizeistreife angehalten und kontrolliert. Beim Einsehen der Ladepapiere erkannten die Beamten schon, dass das Fahrzeug zu schwer beladen war. Eine Überprüfung des zulässigen Gesamtgewichtes auf der Waage der Raiffeisenbank bestätigte den Verdacht. Der Lkw war 46 % überladen und musste stehen bleiben.

Mit knapp 2 Promille am Steuer

WERNECK – Am frühen Abend des vergangenen Sonntags teilte ein Verkehrsteilnehmer bei der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck mit, dass vor ihm ein Kleintransporter in Schlangenlinien fahren würde. Der gemeldete Kleintransporter konnte durch eine Streife der Dienststelle auf einem Rasthof auf der A7 festgestellt werden. Da der 51-jährige Fahrer deutlich nach Alkohol roch, wurde bei ihm ein freiwilliger Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 0,91 mg/l (1,82 Promille). Daraufhin musste der Fahrer die Kollegen zur Dienststelle begleiten, wo dann auch eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Der Führerschein wurde sichergestellt, und gegen den 51-jährigen ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.



Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Geiselwind oben
Yummy
Maharadscha
Ozean Grill
Eisgeliebt
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?






© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.