Home / Ort / Hassberge / Hassfurt / Betrunkener wirft Fensterscheiben ein und schlägt anschließend bei der Polizei auf

Betrunkener wirft Fensterscheiben ein und schlägt anschließend bei der Polizei auf


Messing Tore Türen Antriebe Hofheim

SCHWEINFURT – Recht verdutzt schaute der Wachbeamte, als am frühen Freitagmorgen ein 29-Jähriger bei ihm auf der Polizeiwache erschienen ist. Denn der behauptete nämlich, dass er gerade am Stattbahnhof einige Fensterscheiben eingeworfen hat.

Nachdem sich diese Angaben nach einer Überprüfung bestätigten, wird gegen den 29-Jährigen Deutsch-Usbeken jetzt ein Verfahren wegen Sachbeschädigung geführt.


Ausweg - Information und Beratung bei Gewalt gegen Frauen

Um 2.30 Uhr klingelte der später Beschuldigte an der Wache und begehrte Einlass. Der deutlich unter Alkoholeinfluss stehende Mann verhielt sich sofort aggressiv und führte über „Gott und die Welt“ Beschwerde. Er ließ sich überhaupt nicht beruhigen. Bei dem Disput behauptete er auch, dass er gerade eben mit einem Stein Fensterscheiben am Stattbahnhof eingeworfen hat, weil er auch seinen „Brass“ auf die Stadt hat.


Da sich dies bestätigte und er mit weiteren Sachbeschädigungen drohte, blieb dem Wachbeamten nichts anderes übrig, als den Beschuldigte einer Ausnüchterung zuzuführen. Hier konnte der Endzwanziger dann für den Rest der Nacht seinen Rausch ausschlafen. Der Sachschaden wird auf 1000 Euro geschätzt.

Noch keine Spur gibt es von einem Täter, der zwischen Mittwoch- und Donnerstagnachmittag gewaltsam in ein Kellerabteil eingebrochen ist. Wie so üblich bei solchen Fällen steht der Beutewert in keinem Verhältnis zu dem angerichteten Sachschaden.

Im Zeitraum von Mittwoch, 14 Uhr bis zum Donnerstag, 14 Uhr, hat der Täter mittels körperlicher Gewalt die Lattentür zu einem Kellerabteil in der Hermann-Barthel-Straße 29 aufgedrückt. Dadurch wurde die Verriegelung derart verbogen, dass er in das Innere eindringen konnte.

Daraus entwendet er fünf Flaschen Sprudelwasser. Weiteres blieb unberührt. Der Diebstahlswert beträgt einige wenige Euro, der Sachschaden etwa 110 Euro.

Am frühen Donnerstagnachmittag, etwa im Zeitraum von 13 – 14 Uhr, hat ein noch unbekannter Täter ein geparktes Auto mutwillig beschädigt. Dabei ist ein Sachschaden von rund 150 Euro entstanden.

Im angegebenen Tatzeitraum parkte ein blauer 3er BMW auf Höhe der Pestalozzistraße 16. Als der Eigentümer zu seinem Auto zurückkam, erkannte er sofort den Schaden. Jemand hatte die linke hintere Seitenscheibe seines BMW Coupe eingeschlagen.

Dann kam es zu gleich mehreren Unfallfluchten – mit der Bitte um Zeugenaufrufe

Am Donnerstag um 14.10 Uhr hat sich in der Europaallee, an der Ampel zur Auffahrt auf die A 70, eine Unfallflucht zugetragen. Dabei ist ein Sachschaden von zirka 250 Euro entstanden.

In diesem Zusammenhang sucht die Polizei jetzt nach einem grünen Traktor der Marke Claas, der einem gelben Hänger nach sich zog.

Als nämlich dieses landwirtschaftliche Gespann an einem wartenden blauen Skoda Octavia vorbeigefahren ist, löste sich vom Hänger ein Erdklumpen und dieser knallte laut hörbar auf das Dach des Autos.

Der Traktorfahrer, der davon anscheinend nichts mitbekam, fuhr weiter und ließ den verdutzten Autofahrer zurück.

Eine weitere Unfallflucht ereignete sich in der Tiefgarage am Georg-Wichtermann-Platz am Donnerstag zwischen 14.50 und 17.30 Uhr. In dieser Zeitspanne parkte dort ein grau-schwarzer Jaguar S-Type.

Als der Eigentümer zu seinem Fahrzeug zurückkam, hatte dieses einen frischen Unfallschaden. Die rechte Fahrzeugseite war verkratzt und leicht eingedellt.

Das Opfer gab einen Hinweis auf das Auto eines möglichen Verursacher, der zuvor neben ihm abgestellt war. Es soll sich um einen Range Rover, vermutlich VR6, in der Farbe Schwarz oder Dunkelblau handeln. Der Schaden am Jaguar wird auf 1500 Euro geschätzt.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Am frühen Freitagmorgen haben bislang Unbekannte einen Zigarettenautomaten gesprengt und das Münzgeld entwendet. Die Ermittlungen werden durch die Kripo Schweinfurt geführt.

Am Freitagmorgen, um 04:00 Uhr, wurden Anwohner in der Ludwigstraße in Gauaschach bei Hammelburg durch einen Knall geweckt und entdeckten wenig später, dass ein Zigarettenautomat in der Straße gesprengt worden war. Die bislang unbekannten Täter hatten sich auf diese Weise Zugriff auf das in dem Automaten befindliche Münzgeld verschafft und entkamen mit ihrer Beute unerkannt. Der angerichtete Sachschaden kann derzeit noch nicht beziffert werden. Eine Fahndung mit Kräften der Polizeiinspektion Hammelburg und umliegender Dienststellen verlief ergebnislos.

Zurückliegend wurde bereits am 24.12.2017 ein Zigarettenautomat in Gauaschach auf diese Weise angegangen. Die weiteren Ermittlungen führt in beiden Fällen die Kriminalpolizei Schweinfurt. Die Beamten bitten in diesem Zusammenhang nun auch um Zeugenhinweise.

Zeugen, die zur fraglichen Zeit verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 09721/202-1731 mit der Kriminalpolizei Schweinfurt in Verbindung zu setzen.

Zwei bislang unbekannte Täter brachen in der Nacht zum Freitag in einen Elektrofachhandel in Haßfurt ein und verursachten dabei Sachschaden in vierstelliger Höhe. Die Kriminalpolizei sucht nun Zeugen der Tat.

Gegen 05:20 Uhr öffneten zwei bislang unbekannte Täter gewaltsam eine Fensterscheibe zu einem Elektrofachhandel in Godelstatt. Obwohl durch eine Einbruchmeldeanlage Alarm ausgelöst wurde, stiegen die beiden Personen ein. Im Inneren des Ladens versuchten die Unbekannten vergeblich mehrere Türen aufzubrechen. Nachdem ihnen das Vorhaben misslang, flüchteten sie ohne Beute mit einer schwarzen Limousine der Marke BMW in unbekannte Richtung. Dem Geschäftsinhaber hinterließen die Einbrecher einen Sachschaden in Höhe von rund 3.500 Euro.

Die beiden flüchtenden Täter können wie folgt beschrieben werden:

Täter 1: trug eine schwarze Jeans, braune Schuhe mit weißen Sohlen und eine schwarze Jacke mit einem orangen Anhänger am linken Ärmel

Täter 2: trug eine schwarze Jeans, schwarze Schuhe mit weißen Sohlen und einen blauen Kapuzenpullover

Die Kriminalpolizei Schweinfurt übernahm die Ermittlungen und bittet nun Zeugen, die zum Tatzeitpunkt in Tatortnähe verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich unter Tel. 09721/202-1731 zu melden.

Zudem wurden in der Tatnacht am Parkplatz an der Lohwiese in Ebelsbach die amtlichen Kennzeichen von einem VW Golf entwendet. Möglicherweise steht die Tat mit dem Einbruch in Zusammenhang. Auch wer diesbezüglich sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich bei der Kriminalpolizei zu melden.


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.