Home / Ort / Rhoen / Münnerstadt / Brand im Tierheim Wannigsmühle: Erste Ermittlungen deuten auf einen technischen Defekt hin

Brand im Tierheim Wannigsmühle: Erste Ermittlungen deuten auf einen technischen Defekt hin


Sparkasse

WERMERICHSHAUSEN – Die ersten Ermittlungen der Kripo Schweinfurt deuten auf einen technischen Defekt als Ursache für den Brand am Mittwochabend im Tierheim Wannigsmühle hin. Dem Unglück fielen den aktuellen Ermittlungen nach 52 Tiere zum Opfer.

Wie bereits berichtet, hatte ein erster verzweifelter Notruf gegen 20:20 Uhr die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken erreicht. Die Zeugin schilderte hörbar geschockt die dramatische Situation vor Ort. Zu diesem Zeitpunkt drang schon dichter Rauch aus dem Gebäude und hinter den Fenstern waren offene Flammen zu sehen. Durch die große Hitze platzten bereits erste Fensterscheiben.


AOK - Keine Kompromisse

Noch am Donnerstagvormittag begannen die Brandfahnder der Kripo Schweinfurt mit den ersten Ermittlungen in dem durch den Brand schwer beschädigten Tierheim. Dabei stellte sich relativ schnell ein möglicher technischer Defekt als Ursache für den verheerenden Brand heraus, dem aktuell 52 Tiere zum Opfer gefallen sind. Die Ermittlungen der Kripo sind jedoch noch nicht abgeschlossen und konzentrieren sich weiter auf die genaue Brandursache und die exakte Höhe des Sachschadens, der wohl im mittleren sechsstelligen Bereich liegen dürfte.



Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Eisgeliebt
Yummy
Ozean Grill
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!