Home / Ort / Rhön / Hammelburg / Brauchtum mit Folgen: Was ist denn so geil daran, einen Maibaum umzusägen?
Maibaum-Aufstellen in Buch bei Theres

Brauchtum mit Folgen: Was ist denn so geil daran, einen Maibaum umzusägen?


Keiler

DITTLOFSRODA – In der Freinacht von Samstag auf Sonntag wurde der Maibaum in Dittlofsroda (Gemeinde Wartmannsroth, Landkreis Bad Kissingen) durch einen oder mehrere bislang unbekannte Täter umgesägt.

Beim Fall streifte der Baum das Dach eines schräg gegenübergelegenen Hauses, beschädigte einige Ziegel und kam quer über die Fahrbahn zum Liegen.


Mitarbeiter gesucht - Kritzner Metalltechnik



Die Feuerwehren aus Wartmannsroth und Dittlofsroda waren mit 25 Kräften zur Bergung im Einsatz. Die Polizeiinspektion Hammelburg hat nundie Ermittlungen aufgenommen.


Auch in Obereschenbach im Altlandkreis Hammelburg wurde der Maibaum gekappt. Dieser wurde auf einer Höhe von ca. 3 Metern angesägt und drohte jeden Moment umzufallen.

Die Feuerwehren aus Obereschenbach und Hammelburg konnten den Baum schließlich kontrolliert zu Fall bringen. In diesem Fall hat ebenfalls die Polizeiinspektion Hammelburg die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen und geht Zeugenhinweisen nach.

Wer sachdienliche Angaben zu einem der Vorfälle machen kann, wird gebeten sich unter 09732/9060 mit der PI Hammelburg in Verbindung zu setzen.

Maibaum umgesägt

FRAUENROTH – Am 01.05.2022, um 03:20 Uhr, wurde der Maibaum in Frauenroth umgesägt. Die Polizeiinspektion Bad Kissingen hat diesbezüglich strafrechtliche Ermittlungen eingeleitet. Der entstandene Schaden wird auf ca. 1000 € geschätzt. Weitere Zeugen, welche die Täter oder deren Fahrzeug gesehen haben werden gebeten sich beim Sachbearbeiter der Polizei unter der Telefonnummer 0971/7149-0 zu melden.


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Maharadscha
Aktopolis Kostas
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!