20. 10. 2017
Home / Ort / Schweinfurt / Delikte rund ums Auto und ein Einbruch in einen Sanitärladen: Zeugen werden gesucht!
Foto: Pixabay / TheDigitalWay

Delikte rund ums Auto und ein Einbruch in einen Sanitärladen: Zeugen werden gesucht!



SCHWEINFURT – Das BMW Autohaus im Gewerbegebiet Maintal wurde in der Nacht zum Sonntag von Autoteiledieben heimgesucht. Das entwendete Diebesgut hat einen Wert von rund 2000 Euro.

Am Sonntag um 2.30 Uhr bemerkte der Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma bei seinem Kontrollgang, dass an zwei Autos auf dem Freigelände Teile entwendet worden sind.

ANZEIGE:
DB

Ein Pkw Mini stand nur noch auf den Bremsscheiben, da die Diebe alle vier Räder komplett mitgenommen haben.

Später konnte von der Streife in der Nähe davon ein weiterer Mini gesichtet werden, an dem beide Außenspiegel fachmännisch abmontiert worden sind. Dies dürfte auch den Reifendieben zuzuschreiben sein.

Den Leichtsinn einer Autobesitzerin machte sich am Samstagnachmittag ein Unbekannter zu Eigen.

Die Rentnerin hatte ihr Fahrzeug auf dem John-F.-Kennedy-Ring beim Volksfest zwischen 14 und 16.30 Uhr abgestellt. Bei offenem Fenster hatte sie ihre Geldbörse auf dem Beifahrersitz abgelegt.

Bei der Rückkehr zum Auto fehlte diese, mitsamt Bargeld und Plastikkarten. Der Diebstahlsschaden wird mit 200 Euro angegeben.

Aus der Rudolf-Diesel-Straße 28 wurde am frühen Montagmorgen ein Einbruch in das dortige Bürogebäude einer Sanitärfirma zur Anzeige gebracht.

Nach bisherigen Erkenntnissen fiel den Einbrechern lediglich eine kleinere Geldkassette mit überwiegend Münzgeld in die Hände.

Dem gegenüber steht der angerichtete Sachschaden von bis zu 1000 Euro. Gegen 3.15 Uhr stellte der Fuhrparkleiter den Einbruch fest.

Den Spuren nach mindestens zwei Personen haben an einem an dem Verkaufstrakt angeschlossenen Bürogebäude ein Fenster eingeschlagen oder eingeworfen. Mit Hilfe eines vermutlich mitgebrachten Werkzeugs ist es ihnen dann irgendwie gelungen, durch das Loch zu greifen und die Entriegelung zu lösen. Zuvor hatten sie noch den heruntergelassenen Rollladen zur Hälfte heruntergerissen. Nach dem Einsteigen und dem Absuchen fiel ihnen dann lediglich die Geldkassette in die Hände. Ersten Ermittlungen zur Folge dürfte sich hier aber kein größerer Geldbetrag befunden haben.

Nach dem Entleeren wurde sie neben dem beschädigten „Einstiegsfenster“ wieder weggeworfen. Als mögliche Tatzeit stehen jetzt die drei Nächte zwischen Freitag und Montag im Raum.

Wer in den fraglichen Nächten an oder bei der Firma entsprechende verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat, möge sich bitte beim Ermittlungsdienst der Inspektion melden.

Aus der Schonunger Straße 27 und der Kirchstraße 6 in Forst sind von der Samstagnacht jeweils mutwillige Beschädigungen an zwei vor den jeweiligen Anwesen abgestellten Fahrzeugen am Sonntag zur Anzeige gebracht worden.

Vor der erstgenannten Adresse „erwischte“ es einen silbernen VW Touran. Hier versuchte der oder die Unbekannten das VW Emblem zu stehlen, was jedoch misslang; dafür zieren jetzt mehrere Kratzer die hintere Stoßstange. Der geschätzte Schaden hier rund 250 Euro.

Und vor der Kirchstraße 6 war es ein schwarzer Mercedes, der angegangen worden ist. Hier schaffte es der Täter, den Mercedesstern abzubrechen und mitzunehmen. Der Schaden dürfte hier in etwa den gleichen Betrag ausmachen, wie im „VW-Fall“.

Auf über 1000 Euro wird der Entwendungsschaden geschätzt, den ein Unbekannter bei seinem Diebstahl an einem Fahrzeug verursacht hat.

An dem auf dem Grundstück des Nordring 43 in Niederwerrn abgestellten VW baute der Dieb die Stoßstange, die Scheinwerfer, sowie weitere Teile aus dem Motorraum aus, nachdem es ihm gelungen war, die Motorhaube zu öffnen. Als Tatzeit wird die Nacht von Samstag auf den Sonntag geführt.

Ein mit Haftbefahl gesuchter Pkw-Fahrer ging einer Streife der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck am Sonntagmorgen auf der A 7 bei Werneck ins Netz. Eine Abfrage im Fahndungssystem der Polizei bei der Kontrolle ergab eine aktuelle Haftnotierung. Der gesuchte 27-jährige Rumäne wurde am Montag dem Haftrichter vorgeführt und anschließend in die JVA Würzburg eingeliefert.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt, unter der Rufnummer 09721/202-0, um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.







© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#schlauwieharry #Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Eventuell Auseinandersetzung mit einem Messer am Roßmarkt: Wer hat diesbezügliche Beobachtungen gemacht?

SCHWEINFURT - Mit einem sogenannten Schweizer Taschenmesser will ein 21-Jähriger am Donnerstagnachmittag am Roßmarkt, zwischen der „Kupsch-Filiale“ und der Bushaltestelle „L“, von einem Unbekannten im Gesicht leicht verletzt worden sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.