Home / Ort / Dittelbrunn / Der Lappen ist jetzt erstmal weg: Erheblich betrunkener Autofahrer mit über 2 Promille

Der Lappen ist jetzt erstmal weg: Erheblich betrunkener Autofahrer mit über 2 Promille


Sparkasse

DITTELBRUNN – Seinen Führerschein für einige Zeit erst einmal los ist ein 30-jähriger Autofahrer. Bei einer Kontrolle durch die Ordnungshüter am frühen Montagmorgen pustete er über 2 Promille in das Testgerät. Deshalb durfte er auch nicht mehr weiterfahren und der Fahrzeugschlüssel wurde sicherheitshalber vorübergehend konfisziert.

Gegen 3.15 Uhr wurde eine Streifenwagenbesatzung in der Hauptstraße auf einen mit laufenden Motor stehenden Ford Fiesta in der Hauptstraße aufmerksam. Nicht unweit davon entfernt stand an einer Haustür der spätere Beschuldigte. Bei der anschließenden Kontrolle räumte der Ford Fiesta Fahrer ein, eben erst hierher gefahren zu sein.


AOK - Keine Kompromisse

Weil der anschließend durchgeführte Atemalkoholtest mit 2,10 Promille eine deutliche Sprache sprach, wurde der 30-Jährige vorläufig festgenommen und zur Schweinfurter Polizeiwache transportiert.


Ein zwischenzeitlich verständigter Arzt führte danach zwei Blutentnahmen in einem gewissen zeitlichen Abstand hintereinander durch, um einen eventuell im Nachhinein geltend gemachten Nachtrunk ausschließen oder bestätigen zu können.

Der Führerschein wurde beschlagnahmt und geht mit einer Trunkenheitsanzeige demnächst an die Staatsanwaltschaft. Die Führerscheinstelle erhält ebenfalls einen Abdruck der Strafanzeige.



Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram | Telegram

Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Eisgeliebt
Naturfreundehaus
Yummy
Maharadscha
Ozean Grill
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?

© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.