AOK
Stern Apotheke
Kaufhof
Pure Club
Home / SLIDER / Drei Personen geben Schüsse ab…und werden erwischt!
Foto Pixabay / Skitterphoto

Drei Personen geben Schüsse ab…und werden erwischt!


Sparkasse

SCHWEINFURT – Am späten Sonntagabend teilte ein Gartengrundstücksbesitzer von der Anlage „Am Ochsenrasen“ mit, dass er soeben mehrere Schüsse vernommen hat. Anschließend hat er drei Personen von einem angrenzenden Feld weglaufen sehen.

Im Rahmen der daraufhin eingeleiteten Fahndung wurden drei verdächtige Personen festgestellt. Die weiteren Ermittlungen hinsichtlich mehrerer Verstöße gegen das Waffengesetz laufen jetzt.

Gegen 21.25 Uhr teilte der Zeuge den Sachverhalt per Notruf mit. Aus der Richtung, aus der er die Schussgeräusche wahrgenommen hat, liefen drei junge Männer anschließend in Richtung Niederwerrner Straße schnellen Schrittes davon.


Wolf-Moebel

Bei der Fahndung nach den Verdächtigen konnten wenig später drei Männer, auf welche die Beschreibung passte, auf dem Parkplatz eines Schnellrestaurants am „Hainig“ festgestellt werden. Die 18-, 19- und 25-Jährigen deutscher, kosovarischer und mazedonischer Herkunft wollten auf einen Tatvorhalt keine Angaben zum Sachverhalt machen. Die drei Beschuldigten sind bei der Polizei keine Unbekannten.





Landesgartenschau 2026 oder lieber der Stadtwald?

Bei der Rückverfolgung ihres Fluchtwegs wurde zunächst an einer Ampelanlage eine Packung Schreckschussmunition, und kurz darauf auf der Straße gegenüber, hinter einem Stromkasten versteckt, eine Bauchtasche aufgefunden. In dieser befand sich eine Schreckschusspistole des Kalibers 9 Millimeter.
Sämtliche Gegenstände wurden spurenschonend sichergestellt und bei den drei Beschuldigten anschließend erkennungsdienstliche Maßnahmen durchgeführt. Danach erfolgte ihre Entlassung.







© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

13-jähriger Joshua Bravo vermisst: Wer kann Hinweise zu seinem Aufenthaltsort geben?

WÜRZBURG / LENGFELD - Seit dem späten Montagabend wird der 13 Jahre alte Joshua Bravo vermisst. Nachdem dieser am Dienstagvormittag nicht zum Unterricht erschienen ist, kontaktierte der Schulleiter die Familie des Jungen. Die Würzburger Polizei sucht nach Joshua und möchte nun mit einer Öffentlichkeitsfahndung weitere Hinweise erhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.