18. 11. 2017

Drei verkehrsuntaugliche Fahrradfahrer, Getränkelaster verliert 40 Kisten, Kleintransporter fährt auf stehenden Lkw



SCHWEINFURT – In der vergangenen Woche kam es in einer Buchhandlung in der Stadtgalerie Schweinfurt zum Diebstahl mehrerer DVDs. Der bislang unbekannte Täter entwendete dabei mehrere Einzel-DVDs und ganze DVD-Boxen im Gesamtwert von 424,18 Euro.

Bereits zwischen Montag- und Dienstagmorgen kam es in der Roßbrunnstraße zu einer Sachbeschädigung durch Graffiti. Die Geschädigte stellte am nächsten Morgen fest, dass ihre anliegende Garagenwand besprüht war. In das Graffiti war ein „Spider“-Tag eingearbeitet. Durch das Graffiti entstand an der Garagenwand ein Schaden von etwa 100 Euro.

ANZEIGE:
Stellenangebot Ferber

Zwischen Mittwoch, 14:00 Uhr, und Donnerstag, 18:00 Uhr, kam es in der Ratiborstraße zu einem Fahrraddiebstahl. Hierbei entwendete der bislang unbekannte Täter das blaue Cityrad der Marke California aus dem Fahrradabstellraum des Wohnanwesens Ratiborstraße 2.

Zwischen Donnerstag, 18:30 Uhr, und Freitag, 14:00 Uhr, kam es in der Cramerstraße zu einem weiteren Fahrraddiebstahl. Der unbekannte Täter entwendete ein mit einem Faltschloss gesichertes, blau- und grünfarbenes Mountainbike der Marke Cube aus dem Hinterhof Cramerstraße 14.

Am Freitagabend, gegen 19:00 Uhr, kam es in einem Verbrauchermarkt in der Niederwerrner Straße 93 zu einem Geldbörsendiebstahl. Die Geschädigte legte ihre offene Handtasche beim Einkaufen in den Einkaufswagen. Der bislang unbekannte Täter nahm die darin befindliche Geldbörse scheinbar in einem unbeachteten Moment aus der Handtasche. In der Geldbörse befanden sich diverse Dokumente und Bankkarten.

Am Samstagmorgen, gegen 03:00 Uhr, fiel den Beamten in der Friedrich-Ebert-Straße in Schweinfurt ein stark schwankender Fahrradfahrer auf. Bei der Kontrolle konnte deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein anschließend durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,9 Promille. Der Fahrradfahrer, ein 20 Jahre alter Student aus Schweinfurt, wurde daher zur Durchführung einer Blutentnahme zur Polizeiinspektion Schweinfurt verbracht.

Gegen 03:50 Uhr stach ein Fahrradfahrer durch seine ungewöhnliche Fahrweise in der Ludwigstraße heraus. Dieser wurde einer Verkehrskontrolle unterzogen, wobei drogentypische Ausfallerscheinungen wahrgenommen werden konnten. Im Rahmen der weiteren Personenkontrolle konnte Betäubungsmittel am Körper des Fahrradfahrers aufgefunden werden. Der Fahrradfahrer, ein 35 Jahre alter Mann aus Schweinfurt, wurde daher zur Durchführung einer Blutentnahme zur Polizeiinspektion Schweinfurt verbracht. Bei einer anschließenden Wohnungsdurchsuchung wurden weitere Betäubungsmittel sowie diverse Rauschutensilien sichergestellt.

Gegen 04:40 Uhr konnte durch die Beamten in der Friedrich-Rätzer-Straße in Schweinfurt ein in Schlangenlinien fahrender Fahrradfahrer festgestellt werden. Bei der Kontrolle konnte sofort Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein anschließend durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert knapp 1,7 Promille. Der Fahrradfahrer, ein 19-jähriger Schüler aus Schweinfurt, wurde daher zur Durchführung einer Blutentnahme zur Polizeiinspektion Schweinfurt verbracht. Das Fahrrad wurde vor Ort gegen Wegnahme gesichert.

Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 09721/202-0.

Am Freitagnachmittag fuhr ein Sattelzug, der mit 22 Tonnen Getränkekisten beladen war, in Knetzgau auf die A70 in Fahrtrichtung Bamberg auf. Im Scheitelpunkt des Auffahrtsastes fielen ca. 40 Kästen der Ladung auf die Fahrbahn. Die Plane des Aufliegers war im Bereich einer Zugstange gerissen. Da die Ladung auf dem Anhänger nicht ordnungsgemäß gesichert war, verlor der 49jährige Fahrer einen Teil davon. Für die Bergung der Ladung und die Reinigung der Fahrbahn wurde die Anschlussstelle in Fahrtrichtung Bamberg für gute eineinhalb Stunden gesperrt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 3.000,- Euro. Gegen den Fahrer wird ein Bußgeldbescheid wegen mangelnder Ladungssicherung erstellt.

Am Freitagvormittag kam es auf der A70 im Bereich Gochsheim zu einem Verkehrsunfall. Der 59jährige Fahrer eines Kleintransporters überholte einen Lkw. Am Ende des Überholvorganges scherte er vor dem Lkw ein, verschätzte sich aber mit dem Abstand, so es zu einer Berührung und Beschädigung der beiden Fahrzeuge kam. Die beiden Unfallbeteiligten blieben deshalb auf dem Verzögerungsstreifen der Anschlussstelle Schonungen stehen und wollten die Polizei für die Unfallaufnahme verständigen.

Diesen Umstand erkannte ein 43jähriger Fahrer des Kleintransporters zu spät und fuhr ungebremst in das Heck des Lkw. Der Fahrer wurde bei dem Aufprall schwer verletzt und kam in ein Schweinfurter Krankenhaus. Der Kleintransporter selbst verkeilte sich im Heck des Lkw. Für die Bergung der Unfallfahrzeuge wurde der rechte Fahrstreifen in Fahrtrichtung Würzburg für ca. drei Stunden gesperrt. Die freiwillige Feuerwehr Haßfurt war mit 16 Einsatzkräften vor Ort. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 21.500,- Euro.

Am Freitagnachmittag kam es auf der A7 im Bereich von Hausen bei Würzburg zu einem Auffahrunfall am Stauende. Ein 23jähriger fuhr mit seinem VW auf einen vor ihm fahrenden Audi, der verkehrsbedingt abgebremst wurde, auf. Dabei verletzten sich der 23jährige und seine auf dem Beifahrersitz befindliche schwangere Ehefrau leicht und wurden vom Rettungsdienst ins Krankenhaus nach Würzburg gebracht. Der Fahrer des vorausfahrenden Audi wurde bei dem Zusammenstoß nicht verletzt. Die freiwilligen Feuerwehren aus Bergtheim und Erbshausen sicherten die Unfallstelle ab und übernahmen die Fahrbahnreinigung. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 16.000,- Euro.







© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#schlauwieharry #Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Gründermesse Mainfranken 2017: Hohes Interesse an Existenzgründung und Selbstständigkeit

MAINFRANKEN - Anlässlich der diesjährigen Gründerwoche fand am 16. November 2017 die traditionelle Gründermesse Mainfranken in der IHK in Würzburg statt. Rund 500 Besucher informierten sich in über 350 persönlichen Beratungsgesprächen bei regionalen Ausstellern zur beruflichen Selbstständigkeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.