Home / Notruf / Ebern liegt anscheinend auf dem Weg von Nürnberg nach Ingolstadt: 59-Jährige landet mit ihrem Auto im Bach und irrt nachts umher

Ebern liegt anscheinend auf dem Weg von Nürnberg nach Ingolstadt: 59-Jährige landet mit ihrem Auto im Bach und irrt nachts umher


Sparkasse

EBERN – Eine Fiatfahrerin ist in der Nacht zum Dienstag im Landkreis Haßberge mit ihrem Auto von der B279 abgekommen und in einem Bach gelandet. Nachdem sie sich selbst befreien konnte und offenbar einige Zeit barfuss umhergeirrt war, hat sie völlig durchnässt bei Anwohnern geklingelt, die schließlich die Polizei verständigten.

Dort stellte sich dann heraus, dass die Frau ursprünglich von Ingolstadt nach Nürnberg wollte und sich dabei so verfahren hatte, dass sie nach Ebern kam. Die 59-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht.


Auto-Motorrad AMS Schauer



Die Frau aus Oberbayern war offenbar im Laufe des Montags mit ihrem Auto von Ingolstadt nach Nürnberg gefahren und hatte sich dann aber auf der Rückfahrt nicht mehr ausgekannt. In der Nacht zum Dienstag kam sie dann mit ihrem Fiat bei Ebern auf der B 279 nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr eine Böschung hinunter. Danach steuerte sie den Pkw noch 250 Meter weit über einen Acker und landete schließlich mit der Front des Autos in einem Bach. Sie konnte sich zwar selbst befreien, war aber danach offenbar einige Zeit in der Dunkelheit umhergeirrt.


Gegen 01.15 Uhr klingelte sie bei Anwohnern. Die kümmerten sich zunächst um die völlig durchgefrorene Frau, die bei ihrer Odyssee auch die Schuhe verloren hatte. Anschließend verständigten sie die Eberner Polizei, die die gestrandete Autofahrerin mitnahm. Auf der Wache spendierte ein Beamter der 59-Jährigen dann ein Paar Badeschlappen. Die verwirrte Frau zeigte sich aber nicht sehr dankbar und schubste einen Beamten, der sie zur Toilette bringen wollte derart heftig, dass er sich eine leichte Verletzung an der Augenbraue zuzog.

Inzwischen wurde die Frau zur weiteren Behandlung in ein psychiatrisches Krankenhaus gebracht. Obwohl die Polizei noch in der Nacht nach dem Unfallauto gesucht hatte, wurde der Fiat erst am Dienstagmorgen in dem Bachbett entdeckt. Die Bergung des Fahrzeugs gestaltet sich aufgrund der Örtlichkeit relativ schwierig und dauert noch an.


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus
Aktopolis Kostas
Maharadscha


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.