Home / Notruf / Ein Schwerverletzter nach einem Arbeitsunfall auf der Autobahnbaustelle der Schraudenbachbrücke

Ein Schwerverletzter nach einem Arbeitsunfall auf der Autobahnbaustelle der Schraudenbachbrücke


RR-Metalle - Photovoltaikanlagen

SCHRAUDENBACH / ZEUZLEBEN – An der Autobahnbaustelle der Schraudenbachbrücke, an der BAB A 7, zwischen Zeuzleben und Schraudenbach, ist es am Donnerstagmittag zu einem Arbeitsunfall gekommen, bei der sich ein Bauarbeiter vermutlich schwere Verletzungen zugezogen hat.

Nach einer Erstbehandlung durch einen Notarzt wurde der rumänische Staatsangehörige von einem Rettungshubschrauber in eine Würzburger Klinik geflogen. Laut einer späteren Auskunft des behandelnden Krankenhauses ist der 21-Jährige zwar schwer-, aber glücklicherweise nicht lebensbedrohlich verletzt worden.


Mezger

Kurz vor 12 Uhr ist der Bauarbeiter in einer Höhe von etwa vier Metern von einem Gerüst in einen sogenannten Bewährungskorb -ein Korb bestehend aus einem runden Stahlgeflecht- geklettert. Er wollte den Korb nun an mehrere Haken eines Krans anhängen. Aus bisher nicht bekannter Ursache kippte der Korb jetzt jedoch stark zur Seite.


Weil der aber wiederum mit einem Draht an das Gerüst befestigt war, löste sich eine Kettenreaktion aus. In dem Korb, mit dem Gerüst und zwei weiteren daran angehängten Körben, stürzte er alsdann die rund 4 Meter zu Boden. Teilweise kam er dabei unter den Metallgegenständen zum Liegen. Von weiteren rumänischen, kroatischen und deutschen Arbeitskollegen konnte er aus seiner misslichen Lage befreit werden, bis der Rettungsdienst eintraf.

Die für den Unfall zuständigen Behörden werden über den Vorfall in Kenntnis gesetzt. Ob bei der unglücklichen Aktion ein Sachschaden entstanden ist, ist nicht bekannt.


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Maharadscha
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert