Home / Notruf / Einbruch in eine Pizzeria: Unbekannter hatte es aber auf Geld und nicht auf eine Mary abgesehen

Einbruch in eine Pizzeria: Unbekannter hatte es aber auf Geld und nicht auf eine Mary abgesehen


Sparkasse

SCHWEINFURT – Unliebsamen Besuch eines Einbrechers erhielt eine Pizzeria in der Johann-Sebastian-Bach-Straße 2 in der Nacht von Mittwoch auf den Donnerstag.

Auf Grund der vorhandenen Spurenlage kann letztendlich nicht hundertprozentig gesagt werden, ob der Täter von außen eingestiegen ist oder sich hat einsperren lassen. Eindeutige Einbruchs- oder Hebelspuren waren am Gebäude nicht ersichtlich.


Pabst Azubi

Im Zeitraum von Mitternacht bis zur Feststellung des Ganzen am Donnerstag gegen 10 Uhr hat sich der Einbrecher in der Gaststätte herumgetrieben. Jetzt fehlen eine elektrische Kasse, die Tagesgeldkasse, ein Trinkgeldbehälter sowie ein Laptop und ein Tablet.

Was zumindest ganz sicher ist, ist, wie der Täter die Örtlichkeit verlassen hat. Durch das Aufsperren der Tür des Hinterausgangs, dessen Schlüssel er gefunden hat und die am Donnerstagvormittag offen stand, hat er das Weite gesucht.


Der Beuteschaden wird auf rund 1500 Euro geschätzt. Der Ermittlungsdienst der Schweinfurter Inspektion bearbeitet diesen Fall. Sachdienliche Hinweise dazu werden gerne entgegengenommen.

Wegen räuberischen Diebstahls wird seit dem Donnerstagnachmittag gegen einen marokkanischen Asylbewerber ermittelt. Ein Mitarbeiter der Schweinfurter Sicherheitswacht, der in seiner Freizeit in der Stadt unterwegs war, konnte den flüchtenden Ladendieb stellen und bis zum Eintreffen der Polizei festhalten.

Gegen 16.50 Uhr schlenderte der Angestellte der Polizei durch die Spitalstraße. Beim Betrachten der Auslage eines Drogeriemarktes konnte er rein zufällig beobachten, wie ein junger Mann in den Räumlichkeiten ein kosmetisches Erzeugnis aus einem Regal entnahm und es nach einem sichernden Umschauen in einer seiner Jackeninnentaschen verschwinden ließ. Danach entfernte sich der Dieb schleunigst aus dem Geschäft. Der Zeuge trat dem Beschuldigten sofort entgegen und sprach ihn auf seinen Diebstahl an. Nachdem der Dieb Anstalten zur Flucht unternahm, hielt er ihn fest. Der 18-Jährige versucht nun durch Einsatz von Gewalt, unter anderem Wegdrücken, Dreh- und Windebewegungen, sich der Festhaltung zu entziehen. Nachdem dies zu keinem Erfolg führte, brach er seine Widerstandshandlungen ab und wurde anschließend einer Polizeistreife übergeben.

Das Diebesgut eines namhaften Herstellers hat einen Wert von über 90 Euro und wurde später der Geschäftsleitung wieder zurückgegeben.

Vom Großparkplatz des Kauflands in der Hauptbahnhofstraße ist am Donnerstag eine Unfallfluchtanzeige bei der Polizei eingegangen. Zum Unfallverursacher und dem von ihm benutzten Fahrzeug liegen noch keine Erkenntnisse vor.

Gegen 8.45 Uhr stellte am Donnerstag der Eigentümer eines grauen VW Passat dort sein Fahrzeug ab, um zum Einkaufen in den Supermarkt zu gehen.

Bei der Rückkehr etwa eine halbe Stunde später fand er sein Auto mit einem frischen Unfallschaden vor. An der rechten Fahrzeugseite waren diverse Schleifspuren mit Kratzer und Dellen zu sehen. Augenscheinlich war ein anderer Autofahrer beim Ein- oder Ausparken leicht an dem Passat entlanggeschrammt. Die Schadensschätzung beläuft sich auf etwa 3500 Euro.

Von der Feuerwehr aus ihrem Fahrzeug befreit werden musste eine Autofahrerin nach einem Verkehrsunfall am frühen Donnerstagnachmittag. Der Rettungsdienst nahm sie anschließend wegen leichterer Verletzungen in ein Krankenhaus mit. Der Gesamtschaden wird auf 19 000 Euro geschätzt.

Gegen 13.20 Uhr war eine 26-jährige mit einer Mercedes-C-Klasse in der Friedrich-Ebert-Straße unterwegs. Wegen der den Straßenverhältnissen nicht angepassten Geschwindigkeit kam sie auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern und krachte anschließend ziemlich heftig gegen eine Hauswand. Dabei wälzte sie zuvor noch Teile eines Gartenzauns und der Gartenmauer nieder. Den augenscheinlichen Totalschaden lud anschließend ein Abschleppdienst auf und brachte ihn von der Unfallstelle weg.

Wegen des unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln und der Autofahrt unter Betäubungsmitteleinfluss wird seit dem späten Donnerstagnachmittag gegen einen 29-jährigen Landkreisbewohner ermittelt.

Gegen 18.15 Uhr unterzogen Beamte der OEd -Operative Ergänzungsdienste- Schweinfurt einen Opel Corsa Lenker in der Rhönstraße einer Fahrzeugkontrolle. In deren Verlauf stellten sich deutliche drogentypische Ausfallerscheinungen bei dem Fahrzeuglenker ein. Weiterhin fanden die Ordnungshüter vier Tütchen mit Marihuana im Auto und beschlagnahmten sie.

Nun wurde die Weiterfahrt nicht mehr gestattet und der Fahrzeugschlüssel vorübergehend konfisziert. Danach erfolgte ein Transport zur Polizeiwache, wo ein zwischenzeitlich verständigter Arzt eine Blutentnahme durchführte. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde anschließend noch eine Wohnungsdurchsuchung nach eventuell weiteren Betäubungsmitteln durchgeführt. Diese verlief jedoch negativ. Danach erfolgte die Entlassung des Beschuldigten.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Eine Pkw-Fahrerin wurde am Mittwochvormittag, gegen 09:30 Uhr,  auf der A 71 bei Poppenhausen rechts überholt und ausgebremst. Sie fuhr mit ihrem Mitsubishi  auf der rechten Spur Richtung Schweinfurt, als sie mit hoher Geschwindigkeit von einem weißen VW Golf auf der Standspur überholt wurde. Der unbekannte Golf-Fahrer scherte danach so knapp vor ihr auf die rechte Spur, dass sie abbremsen und nach links ausweichen musste, um einen Unfall zu verhindern. Die Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck sucht nun nach Zeugen des Vorfalls unter Tel. 09722/9444-0.



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Gastro-Musterbanner
Yummy
Eisgeliebt
Ozean Grill
Pure Club
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Einbruch in Apotheke: Täter wirft sein Geständnis bei der Polizei in den Briefkasten

SCHWEINFURT - Im Zusammenhang mit den Ermittlungen zu einem Einbruch in eine Apotheke am Sonntag, den 24. Februar, hatte die Kripo Schweinfurt einen Zeugen zur Vernehmung vorgeladen. Der 37-Jährige kam schließlich zur Kripo Schweinfurt, doch statt zur Vernehmung zu gehen, warf er ein Geständnis in den Briefkasten der Polizei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.