Home / Notruf / Einbruch in Wohnmobil, verwüsetete Urnengräber am Hauptfriedhof, Baustellenvandalen in der Bellevue
Foto: Pixabay / RaphiD

Einbruch in Wohnmobil, verwüsetete Urnengräber am Hauptfriedhof, Baustellenvandalen in der Bellevue


Sparkasse

SCHWEINFURT – Im Tatzeitraum vom 30.12.2019, 06 Uhr bis 31.12.2019 17 Uhr, wurde von Passanten mitgeteilt, dass die Seitenscheibe eines Wohnmobils, das in der Gymnasiumstr. im Bereich des dortigen Gymnasiums geparkt war, eine Seitenscheibe eingeschlagen worden wäre.

Der Besitzer des Wohnmobils konnte ausfindig gemachten werden. Nachdem er alles begutachtet hatte stand fest, dass bislang unbekannte Täter Bargeld und ein Werkzeug aus der Mittelkonsole entwendeten. Der Beutewert beträgt ca. 60,– Euro.


AOK - Keine Kompromisse

Der entstandene Sachschaden ist dagegen immens höher. Er beträgt ca. 450,– Euro. Anhand der gesicherten Spuren am Tatort laufen die Ermittlungen auf Hochtouren.


Handy aus Handtasche gestohlen

SCHWEINFURT – Bereits am Sonntag 29.12.2019 zwischen 02.15 und 02.30 Uhr wurde einer 24jährigen Kolitzheimerin in einer Bar am Markt in Schweinfurt das Handy von bislang unbekanntem Täter entwendet.

Die Barbesucherin hatte ihr iPhone 8 im Wert von ca. 500 Euro beim Betreten der Bar in ihrer verschlossenen Handtasche. Nachdem sie den Eingangsbereich passiert hatte, stellte sie fest, dass ihre Handtasche geöffnet worden war und das Handy fehlte.

Nach Sichtung der Videoaufzeichnungen der Bar laufen die Ermittlungen der Polizei auf Hochtouren.

Baustellenvandalen in der Bellevue

SCHWEINFURT – Im Tatzeitraum vom 29.12.2019, 14 Uhr bis 31.12.2019, 12.45 trieben Vandalen im Baugebiet Askren Manors, Anna-Weichsel-Straße im dortigen Baustellenbereich der Bauunternehmung Glöckle ihr Unwesen.

Ein Mitarbeiter der Baufirma musste bei einer Baustellenkontrolle am Silvestertag feststellen, dass bislang unbekannte Täter einen abgestellten Radlader in Betrieb setzten, mit diesem herumfuhren und die Baustelle verwüsteten. Es wurden Paletten mit Pflastersteinen bewegt, bzw. umgeworfen und mit dem Radlader ein aufgestellter Metallbauzaun beschädigt. Des Weiteren wurden offensichtlich noch die Türen von 2 Baggern geöffnet.

Bislang beläuft sich der Sachschaden auf 500,– Euro, vorbehaltlich möglicher Schäden an den Baufahrzeugen. Es wurden eine Vielzahl von Spuren gesichert, die zur Ermittlung der Täter beitragen werden.

Werkzeugdiebstahl in Baumärkten

SCHWEINFURT – Am Silvestertag kurz vor Ladenschluss wollte sich wohl ein 44jähriger bulgarischer Lkw-Fahrer nochmal ein verspätetes Weihnachtsgeschenk machen, da er in einem Baumarkt in der Rudolf-Diesel-Straße Werkzeuge im Wert von 121 Euro mitgehen lassen wollte, ohne Bezahlung versteht sich.

Sein Vorhaben konnte jedoch durch die Mitarbeiter des Baumarktes vereitelt werden. Nachdem der Diebstahl entdeckt wurde, wurde die Polizei hinzugezogen. Bei einer anschließenden Durchsuchung konnte dann sogar noch weiteres Diebesgut eines direkt in der Nähe befindlichen weiteren Baumarktes entdeckt werden, in dem er sich bereits vorher ebenfalls bargeldlos bediente. Der Wert der dort entwendeten Werkzeuge betrug nochmals 60 Euro.

Da der Lkw-Fahrer in Deutschland keinen festen Wohnsitz hatte wurde die Staatsanwaltschaft Schweinfurt verständigt. Vom zuständigen Staatsanwalt wurde eine Sicherheitsleistung in Höhe von mehreren hundert Euro angeordnet. Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen konnte der Bulgare danach wieder entlassen werden.

Alkohol am Steuer

SCHWEINFURT – An Neujahr gegen 03.30 Uhr wurde eine 18jährige Schwanfelderin mit ihrem schwarzen 3er BMW einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurde Alkoholgeruch festgestellt. Ein Test ergab dann einen Alkoholwert von 1,22 Promille. Aufgrund dessen wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein der 18jährigen sichergestellt. Dies hat zur Folge, dass sie ab sofort bis auf weiteres kein Kfz mehr führen darf. Zudem erwartet sie ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.

Sollte sie sich als guten Vorsatz vorgenommen haben, mehr Sport zu treiben, bzw. sich mehr bewegen zu wollen, dann hat sie fürs Neue Jahr die besten Voraussetzungen hierfür geschaffen.

Drogen am Steuer

SCHWEINFURT – Noch am Silvesterabend wurde ein 51jähriger Hyundai-Fahrer aus dem Landkreis Haßberge einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnten bei dem Fahrer drogentypische Auffälligkeiten festgestellt werden. Obwohl er jeglichen Drogenkonsum von sich wies, war ein Urintest positiv auf Cannabisprodukte. Dies hatte zur Folge, dass er sich einer Blutentnahme unterziehen musste. Zudem wurde sein Fahrzeugschlüssel sichergestellt und seine Weiterfahrt für die nächsten 24 h unterbunden. Ihn erwartet nun ein Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahren.

Erneut Gräber verwüstet

SCHWEINFURT – Im Tatzeitraum vom 30.12.2019, 15 Uhr bis 31.12.2019, 08 Uhr wurden bis zu 20 Urnengräber am Hauptfriedhof in Schweinfurt von bislang unbekannten Tätern verwüstet, bzw. beschädigt.

Ein 89jähriger Geschädigter teilte am 31.12.2019 mit, dass in einem Seitenarm des Friedhofs mehrere Urnengräber in frevelhafter Art und Weise verwüstet wurden. Es wurden Grabsteine umgetreten, Holzkreuze herausgezogen, Blumen ausgerissen und Blumengestecke zerstört oder entwendet. Bei dem Geschädigten entwendeten die verabscheuungswürdigen Täter einen Blumenkranz im Wert von 30 Euro vom Grab seiner verstorbenen Ehefrau.

Bislang kann der entstandene Sachschaden noch nicht beziffert werden, da hierzu noch nach den Feiertagen Kontakt mit der Friedhofsverwaltung aufgenommen werden muss um die Geschädigten kontaktieren zu können.

Mehrere Sachbeschädigungen im Ortsbereich

GRAFENRHEINFELD – Vom 27.12.2019 bis 30.12.19, 12 h wurde der Pkw Audi, A4 eines 44 jährigen Grafenrheinfelders auf der Beifahrerseite mit einem 1 m langen Kratzer beschädigt. Die Schadenshöhe beträgt ca. 2000 Euro. Bei dem Pkw Skoda einer 47jährigen aus dem Landkreis Haßberge wurde ebenfalls die Beifahrerseite mittels eines 60 cm langen Kratzers beschädigt. Hier beträgt der Sachschaden ca. 1500 Euro.

Beide Pkw parkten im Bereich der Schillerstraße ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand.

Bereits vom 22.12.2019 22 h bis 23.12.2019, 06.30 Uhr wurde der Pkw Ford eines 53jährigen Grafenrheinfelders mit einem 140 cm langen Kratzer auf der Beifahrerseite beschädigt. Die Schadenshöhe beträgt ca. 1500 Euro.

Sein Pkw war im Bereich Goethestraße ordnungsgemäß abgestellt.

Vom 30.12.2019, 21 h bis 31.12.2019, 10 h wurden von einem Opel Zafira eines 60jährigen Grafenrheinfelders alle 4 Reifen platt gestochen. Der Sachschaden beträgt ca. 1500 Euro. Der Pkw war ordnungsgemäß vor dem Anwesen geparkt.

Alle Pkw wurden von bislang unbekanntem Täter beschädigt.

Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 09721/2020.



Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Eisgeliebt
Ozean Grill
Maharadscha
Yummy
Geiselwind oben
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?






© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.