21. 10. 2017
Home / Ort / Schweinfurt / Eine Jeans, Zigaretten, eine Geldbörse, Süßigkeiten, drei Flasche Wodka: Ladendiebstähle ohne Ende

Eine Jeans, Zigaretten, eine Geldbörse, Süßigkeiten, drei Flasche Wodka: Ladendiebstähle ohne Ende



SCHWEINFURT – Der Mittwoch und der Donnerstag können getrost mal wieder als Tage der Langfinger bezeichnet werden. Mehrere Personen werden deshalb bei der Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht. Hier die Fälle in einer kurzen Auflistung:

Am Mittwoch begann kurz nach 12 Uhr der „Reigen“. Ein 55-jähriger Rußland Deutscher wurde in einem Supermarkt in der Oskar-von-Miller-Straße von einem Angestellten entdeckt. Da bekannt war, dass der Beschuldigte wegen vorausgegangener Ladendiebstähle ein Hausverbot hat und durch das Betreten einen Hausfriedensbruch begangen hat, wurde er bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten.

ANZEIGE:
Autohaus Löffler

Dabei wurde bei dem Beschuldigten eine Flasche Wodka für 5 Euro entdeckt, die er sich zuvor unbemerkt eingesteckt hatte. Neben der Hausfriedensbruchanzeige erhält er jetzt obendrein noch eine weitere Ladendiebstahlsanzeige.

Gegen 15.45 Uhr wurden ein 21- und sein 15-jähriger Kumpel beim Stehlen in einem Supermarkt in der Konrad-Adenauer-Straße auf frischer Tat betroffen.

Bei der anschließenden Durchsuchung der beiden Deutschen fanden die Ordnungshüter noch weiteres Diebesgut in deren Unterhosen. Der Beutegesamtwert beträgt 32 Euro.

Weil der Ältere noch ein dem Waffengesetz unterliegendes Klappmesser mit sich führte, heißt der strafverschärfende Vorwurf an die beiden Täter jetzt Ladendiebstahl mit einer Waffe.

Das Messer wurde sichergestellt. Beide Beschuldigte standen deutlich unter Alkoholeinfluss und pusteten Werte zwischen 1,6 bis 1,7 Promille.

Um 19.15 Uhr wurden drei armenische Asylbewerber bei einem gemeinschaftlich begangenen Ladendiebstahl von Zivilbeamten erwischt. Die Beschuldigten hielten sich um diese Zeit in einem Supermarkt in der Niederwerrner Straße auf.

Dabei stahlen sie gemeinschaftlich diverse Süßigkeiten. Bei der anschließenden Durchsuchung fand sich in deren Kleidung noch weiteres Diebesgut. Gesamtwert der Beute rund 15 Euro.

Die letzte Ladendiebin schlug am Mittwoch um 20 Uhr in einem Supermarkt in der Hauptbahnhofstraße zu. Die 19-jährige Deutsche versuchte zwei Flaschen Wodka für rund 16 Euro zu entwenden und wurde dabei von einem Ladendetektiv erwischt.

Um 9.30 Uhr begann am Donnerstag die nächste Serie. Eine 71-jährige Deutsche in einem Lebensmittelmarkt am Georg-Wichtermann-Platz. Sie klaute für rund 26 Euro.

Die Beschuldigte ist aus der Vergangenheit schon polizeibekannt und wegen des gleichen Deliktes schon rund 20 Mal zur Anzeige gebracht worden. Außerdem beging sie auch noch einen Hausfriedensbruch, weil sie gegen ein schriftlich ausgestelltes Betretungsverbot des Marktes verstoßen hat.

Um 10.45 Uhr bei einem Lebensmittelmarkt am Roßmarkt. Der 29-jährige Georgier wollte sich mit Zigaretten für rund 5 Euro unbezahlt davonmachen.

Zunächst geflüchtet aber nachträglich doch noch ermittelt werden konnte ein 15-jähriger syrischer Asylbewerber als Täter für einen Diebstahl um 16.30 Uhr in einem Kaufhaus in der Langen Zehntstraße.

Nachdem er von einem Beschäftigten dabei beobachtet worden ist, wie er sich mit einer Geldbörse für 13 Euro davonmachen wollte, wurde er zur Rede gestellt. In einem kurzen unbeobachteten Augenblick rannte er davon und stieg außerhalb des Geschäftes auf ein Fahrrad. Beim späteren Betreten seiner Unterkunft konnte er jedoch festgenommen werden.

Ein weiterer Asylbewerber, dieses Mal ein 27-jähriger Algerier, schlug kurz vor 19 Uhr in der Stadtgalerie zu, wurde aber beim Diebstahl der Jeans für 29 Euro ertappt.

Nach einer durch einen Amtsrichter angeordneten Sicherheitsleistung wurde er anschließend wieder auf freien Fuß gesetzt.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.







© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#schlauwieharry #Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Eventuell Auseinandersetzung mit einem Messer am Roßmarkt: Wer hat diesbezügliche Beobachtungen gemacht?

SCHWEINFURT - Mit einem sogenannten Schweizer Taschenmesser will ein 21-Jähriger am Donnerstagnachmittag am Roßmarkt, zwischen der „Kupsch-Filiale“ und der Bushaltestelle „L“, von einem Unbekannten im Gesicht leicht verletzt worden sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.