Home / Notruf / Enkeltrickbetrüger waren gleich fünf Mal aktiv und bringen einen Rentner um 6.000 Euro

Enkeltrickbetrüger waren gleich fünf Mal aktiv und bringen einen Rentner um 6.000 Euro


Beständig Autohaus der neue Jeep Compass

BAD KISSINGEN – Am Montag waren Enkeltrickbetrüger in insgesamt fünf Fällen aktiv. Ein Rentner aus dem Stadtteil Garitz übergab nach Anruf eines falschen Verwandten 6.000 Euro an eine unbekannte Geldabholerin. Die Kriminalpolizei Schweinfurt führt die Ermittlungen und hofft auf Zeugenhinweise.

Am Montagmittag hatte ein Rentner aus Garitz einen Anruf von einer Betrügerin erhalten, die sich als Enkelin ausgab. Nach dem Aufbau eines betrügerischen Vertrauensverhältnisses gab die falsche Enkelin an, dass sie gerade bei einem Notar ist und Geld für den Kauf einer Eigentumswohnung benötigt. Die Anruferin vereinbarte mit dem Senior, dass eine Abholerin das Geld abholen kommen wird. In einem weiteren Anruf gegen 16:00 Uhr teilte die Betrügerin dem Geschädigten mit, dass die Abholerin vor der Tür wartet, diese nahm das Geld entgegen und verschwand unerkannt.


AOK - Keine Kompromisse



Bei vier weiteren Seniorinnen und Senioren in Bad Kissingen, Albertshausen, Winkels und Hausen klingelten am Montag die Telefone mit vergleichbaren Forderungen. Die Anruferinnen stellten sich zum Teil als Cousinen oder Nichten in deutscher Sprache vor.


Die Kriminalpolizei Schweinfurt hat die Ermittlungen übernommen und hofft auch auf Hinweise aus der Bevölkerung. Der Sachbearbeiter hofft jetzt unter anderem darauf, dass Zeugen die Geldabholerin im Stadtteil Garitz, im Bereich der Straße Blankenäcker, aufgefallen ist oder eventuell verdächtige Fahrzeuge beobachtet worden sind. Hinweise werden unter Tel. 09721/202-1731 entgegengenommen.

Das Polizeipräsidium Unterfranken möchte nochmals eindringlich vor den Enkeltrickbetrügern warnen und gibt folgende Verhaltenstipps:

Seien Sie misstrauisch, wenn sich Personen am Telefon als Verwandte oder Bekannte ausgeben, die Sie als solche nicht eindeutig erkennen.
Geben Sie keine Details zu Ihren familiären oder finanziellen Verhältnissen preis.
Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, sobald ihr Gesprächspartner Geld fordert.
Halten Sie nach einem Anruf mit finanziellen Forderungen bei Familienangehörigen Rücksprache.
Lassen Sie keine fremden Personen in ihre Wohnung.
Übergeben Sie niemals Geld oder andere Wertgegenstände an unbekannte Personen.
Informieren Sie unter der Notrufnummer 110 sofort die Polizei, wenn Ihnen eine Kontaktaufnahme verdächtig vorkommt.


Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Yummy
Eisgeliebt
Naturfreundehaus
Ozean Grill


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.