Home / SLIDER / Er hat vier Frauen in einer Bar belästigt: Polizei nimmt 20-jährigen tatverdächtigen Afghanen fest und sucht weitere Geschädigte
Foto: Pixabay / 3839153

Er hat vier Frauen in einer Bar belästigt: Polizei nimmt 20-jährigen tatverdächtigen Afghanen fest und sucht weitere Geschädigte


Sparkasse

WÜRZBURG / INNENSTADT – In der Nacht von Samstag auf Sonntag hat ein junger Mann in einer Bar mehrere Frauen sexuell belästigt und nach einer der Geschädigten auch ein Glas geworfen. Die Würzburger Polizei nahm einen afghanischen Tatverdächtigen fest und sucht nun auch nach zwei Zeuginnen und möglichen weiteren Geschädigten.

In der Bar in der Sanderstraße hatten sich zwei junge Damen gegen 2:00 Uhr an die Türsteher der Lokalität gewendet, nachdem ein zunächst Unbekannter sie unsittlich berührt hatte. Zunächst konnten die Geschädigten gemeinsam mit dem Türsteher den Beschuldigten allerdings nicht mehr ausfindig machen. Wenig später trat der Beschuldigte erneut auf und belästigte zwei weitere Frauen im Alter von 19 und 31 Jahren. Auch sie wurden im Intimbereich von dem Mann berührt.

Als die Frauen ihn abgewiesen hatten, warf er ein Glas nach einer der Geschädigten. Er verfehlte die 31-Jährige jedoch zum Glück, so dass sie unverletzt blieb. Die verständigte Streife der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt nahm wenig später vor Ort einen 20 Jahre alten tatverdächtigen Afghanen vorläufig fest. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen sexueller Belästigung und gefährlicher Körperverletzung.


Wolf-Moebel

Der sachbearbeitende Ermittler sucht noch nach den beiden Zeuginnen, die ebenfalls von dem Beschuldigten belästigt wurden und bei dem Türsteher Hilfe gesucht hatten. Ihre Personalien sind noch nicht bekannt. Die beiden jungen Damen werden – genauso wie mögliche weitere Geschädigte – gebeten, sich unter Tel. 0931/457-2230 bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt zu melden.











© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Ja gibt´s denn sowas: Die Mighty Dogs gewinnen mit 13 Feldspielern in Landsberg

LANDSBERG / SCHWEINFURT - Obwohl die Mighty Dogs nur mit 2 + 13 Spielern nach Landsberg gefahren waren, können sie im letzten Spielabschnitt das Spiel mit 7:4 für sich entscheiden und entführen drei Punkte nach Unterfranken. Das klappte ja schon die Woche zuvor in Peißenberg.

Ein Kommentar

  1. Einzeltäter,Schwere Jugend ????
    Oder sind die bösen Frauen selbst schuld.
    So ein asoziales Element sofort ausweisen . Schluß mit der Streicheljustiz .
    Jetzt bin ich bestimmt ein böser Rechter der kein Mitleid hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.