18. 10. 2017
Home / SLIDER / Es sah aus wie ein abgestürzter Gleitschirmflieger: Herumfliegende Ackerfolie löst Großeinsatz aus

Es sah aus wie ein abgestürzter Gleitschirmflieger: Herumfliegende Ackerfolie löst Großeinsatz aus



HIRSCHFELD – Eine durch den Wind von einem Feld losgelöste größere Ackerfolie hat am Sonntagnachmittag beinahe zwei Stunden lang einen Großeinsatz von Polizei, Feuerwehr, dem Rettungsdienst und der Wasserwacht ausgelöst.

Vor Ort befand sich auch der Kreisbrandrat und in der Luft kreisten hierfür noch zwei Hubschrauber vom Rettungsdienst und der Polizei. Beide waren mit Wärmebildkameras ausgestattet.

ANZEIGE:
Autohaus Löffler

Kurz nach 15 Uhr ging über einen Handyanruf bei der Polizeieinsatzzentrale der Notruf ein, wonach ein Gleitschirmflieger in einiger Entfernung der Schleuse Garstadt abgeschmiert sein soll. Später wurde die Absturzstelle in Richtung des Vogelschutzgebietes am Bauernsee bei Heidenfeld revidiert.

Die Rettungsdienste waren mit annähernd 90 Personen im Einsatz. So nach und nach gingen Hinweise ein, dass es sich bei dem vermeintlichen Gleitschirm eventuell auch um eine Feld- oder Ackerfolie handeln könnte. Ein Mitteiler sprach dann später von einer riesigen Folie, die in einem der umliegenden Seen versank. Sie konnte aus der Luft gesichtet und später geborgen werden, um jegliche Eventualitäten auszuschließen. Danach konnte Entwarnung gegeben werden.

Aus gegebenem Anlass bittet die Polizei alle Acker- und Gemüsebauern, ihre Folien immer gut zu sichern, um solche kostenträchtigen Einsätze, die letztendlich der Steuerzahler zu „blechen“ hat, auf ein Minimum zu reduzieren beziehungsweise gänzlich ausschließen zu können.







© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#schlauwieharry #Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Super Auftritt und neuer Bahnrekord beim Aufsteiger Luhe Wildenau

LUHE-WILDENAU / SCHWEINFURT - Am 4. Spieltag der Saison 2017/2018 gastierten die Zweitliga-Kegler des der ESV Schweinfurt beim heimstarken Aufsteiger aus Luhe Wildenau. Nach der Enttäuschung vom 3. Spieltag wollten die Unterfranken unbedingt im 2. Auswärtsspiel den 2. Sieg holen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.