Home / Ort / Out of SW / Fahndungserfolge der Polizei: Einbruchsversuch wurde genauso geklärt wie die Aufbruch-Serie von Opferstöcken

Fahndungserfolge der Polizei: Einbruchsversuch wurde genauso geklärt wie die Aufbruch-Serie von Opferstöcken


Sparkasse

ASCHAFFENBURG – Fahndern der Verkehrspolizei Aschaffenburg gelang am Donnerstagnachmittag auf der A3 die Festnahme eines 48-jährigen Mannes, der im Verdacht steht bundesweit für die Begehung von Opferstockaufbrüchen verantwortlich zu sein. Aufgrund eines bereits bestehenden Haftbefehls wurde der Tatverdächtige verhaftet. Er sitzt inzwischen in einer Justizvollzugsanstalt ein.

Gegen 15.00 Uhr kontrollierten Fahndungskräfte der Verkehrspolizei Aschaffenburg im Rahmen der Schleierfahndung auf der A3 in Fahrtrichtung Nürnberg einen Pkw mit auswärtigem Kennzeichen. Eine Überprüfung des Fahrzeugführers ergab, dass gegen diesen ein Haftbefehl des Amtsgerichts Memmingen wegen des Verdachts von Opferstock-Aufbrüchen vorlag. Bei der Durchsuchung des Pkw konnten die Beamten während der weiteren Kontrolle entsprechendes Werkzeug, sowie größere Bargeldbeträge in verschiedenen Verstecken auffinden und sicherstellen. Gegen den 48-Jährigen Tatverdächtigen bestand außerdem ein aktuelles Fahrverbot und sein Fahrzeug wurde wegen fehlenden Versicherungsschutzes aus dem Verkehr gezogen. Im Zuge der weiteren Sachbearbeitung durch die Verkehrspolizei Aschaffenburg ergab sich darüber hinaus der Verdacht, dass der Mann für einen Opferstock-Aufbruch im Bereich Karlstadt verantwortlich sein könnte.


AOK - Keine Kompromisse

Wegen des durch die Polizeiinspektion Mindelheim erwirkten Haftbefehls des Amtsgerichts Memmingen, wurde der Fahrzeugführer dem Ermittlungsrichter am Amtsgericht Aschaffenburg vorgeführt und anschließend in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.


HETTSTADT – Am Donnerstag versuchte ein Unbekannter in ein Vereinsheim im Bereich Hettstadt einzubrechen. Durch die Polizei konnte im Rahmen der Fahndung ein Tatverdächtiger festgenommen werden. Am Folgetag wurde dieser dem Ermittlungsrichter vorgeführt und im Anschluss aufgrund eines bestehenden Untersuchungshaftbefehls einer Justizvollzugsanstalt überstellt.

Gegen 14.00 Uhr stellte ein 70-jähriger auf dem Gelände eines Hettstadter Vereinsheims einen unbekannten Mann fest, der sich auf Ansprache entfernte. Daraufhin stellte der Angehörige des Vereins später eine Beschädigung an einem Fenster des Gebäudes fest und verständigte sofort die Polizei. Aufgrund der guten Beschreibung des Seniors und der intensiven Fahndungsmaßnahmen unter Einsatz des Polizeihubschraubers konnte eine tatverdächtige Person durch die Einsatzkräfte in örtlicher Nähe festgestellt und vorläufig festgenommen werden. Gegen den 40-jährigen lag bereits ein Untersuchungshaftbefehl des Amtsgerichts Aschaffenburg wegen einer Vielzahl anderer Eigentumsdelikte vor. Im Zuge der weiteren Ermittlungen wurde durch eine Zeugin eine Beschädigung an einem Schuppen des benachbarten Vereinsgeländes mitgeteilt. Diese stammt nach derzeitigem Ermittlungsstand ebenfalls aus einem aktuellen Einbruchsversuch.

Durch die Taten entstand ein erheblicher Sachschaden an beiden Gebäuden. Der Festgenommene wurde dem Ermittlungsrichter am Amtsgericht Würzburg vorgeführt und aufgrund des bereits bestehenden Haftbefehls inhaftiert. Die Ermittlungen durch die Polizeiinspektion Würzburg-Land hinsichtlich der beiden aktuellen Taten dauern noch an.



Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Eisgeliebt
Maharadscha
Geiselwind oben
Ozean Grill
Yummy
Naturfreundehaus
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?






© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.