Home / Notruf / Fahrradfahrer ohne Helm erleidet bei einem Unfall schwere Kopfverletzungen – er war in der falschen Fahrtrichtung unterwegs

Fahrradfahrer ohne Helm erleidet bei einem Unfall schwere Kopfverletzungen – er war in der falschen Fahrtrichtung unterwegs


Sparkasse

SCHWEINFURT – Vermutlich weil er keinen Fahrradhelm getragen hat, hat ein Fahrradfahrer bei einem Verkehrsunfall am Mittwochmorgen schwere Kopfverletzungen davongetragen. Nach einer Erstbehandlung durch den Notarzt verbrachte ihn der Rettungsdienst in ein Schweinfurter Krankenhaus. Unter anderem dürfte der Mann ein schweres Schädelhirntrauma erlitten haben. Lebensgefahr besteht nach Aussage des Notarztes jedoch nicht.

Der Unfall ereignete sich gegen 7.55 Uhr am Abzweig der Gretel-Baumbach- in die Heinrich-Spieß-Straße. Eine 31-jährige Kia Sorento Führerin wollte dort nach links in die Filiale einer Bäckerei einfahren. Dabei übersah sie den 59-Jährigen auf seinem Drahtesel, der auf dem kreuzenden Fahrradweg unterwegs gewesen ist. Der Mann krachte frontal in die hintere rechte Seite des Autos und stürzte zu Boden. Er trägt jedoch auch eine „Mitschuld“ an dem Ereignis, weil er mit seinem Rad verbotswidrig in der falschen Fahrtrichtung unterwegs gewesen ist. Der Blechschaden wird auf 1500 Euro geschätzt.


Ferber Stellenangebot



Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Ozean Grill
Geiselwind oben
Eisgeliebt
Yummy
Maharadscha
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?






© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.