Home / Ort / Rhön / Bad Neustadt / Fahrradfahrer tot aufgefunden: Ermittlungen wegen Tötungsdelikts, Täter bislang noch unbekannt
Foto: Pixabay / MiRUTH_de

Fahrradfahrer tot aufgefunden: Ermittlungen wegen Tötungsdelikts, Täter bislang noch unbekannt


Kauzen Frankonia Vollbier

BAD NEUSTADT AN DER SAALE – Am Montagmorgen hat die Polizei die Mitteilung über einen leblosen Mann auf dem Radweg zwischen Hohenroth und Bad Neustadt erhalten. Nachdem die ersten Streifenbesatzungen eingetroffen waren, verdichteten sich die Hinweise, dass die Person gewaltsam zu Tode gekommen war. Die Hintergründe sind bislang noch unklar.

Gegen 06.15 Uhr war über den Polizeinotruf die Mitteilung über einen Mann eingegangen, der auf dem Radweg leblos neben seinem Fahrrad lag. Es handelt sich um einen 26-Jährigen aus dem Landkreis Rhön-Grabfeld, für den jede Hilfe zu spät kam. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.


Ausweg - Information und Beratung bei Gewalt gegen Frauen

Beamte der Polizeiinspektion stellten bei dem Verstorbenen Verletzungen fest, die den dringenden Verdacht eines Tötungsdelikts begründen. Die weiteren Ermittlungen wurden daher vor Ort von der Kriminalpolizei Schweinfurt unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft Schweinfurt übernommen.


Aktuell ist die unterfränkische Polizei mit Unterstützungskräften der Bayerischen Bereitschaftspolizei im Einsatz, um weitere Erkenntnisse zur Tat und zur Täterschaft zu erlangen. Die Ermittlungen werden mit Hochdruck geführt.

Wer möglicherweise sachdienliche Hinweise geben kann, die zur Aufklärung der Tat bzw. zur Identifizierung des Täters beitragen könnten, wird dringend gebeten, sich unter Tel. 09721/202-1731 bei der Kriminalpolizei Schweinfurt oder über Notruf 110 zu melden.


Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus
Eisgeliebt
Ozean Grill


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!