Home / Ort / Rhoen / Bad Kissingen / Fahrzeug als Rammbock verwendet, anschließend geflüchtet – und weitere Meldungen der Schweinfurter Polizei
Foto: ©Petair - stock.adobe.com

Fahrzeug als Rammbock verwendet, anschließend geflüchtet – und weitere Meldungen der Schweinfurter Polizei


Sparkasse

SCHWEINFURT – Am Mittwoch, gegen 16.05 Uhr konnte ein Zeuge eine Unfallflucht in der Oskar-von-Miller-Straße beobachten.

Nach ersten Erkenntnissen soll eine 31-jährige Fahrzeugführerin ihren Pkw der Marke Volvo absichtlich in ein geparktes Fahrzeug, einen grauen Opel Astra, gefahren haben. Im Anschluss sei diese geflüchtet. Aufgrund des notierten amtlichen Kennzeichens konnte das Unfallfahrzeug wenig später ausfindig gemacht werden. An diesem befanden sich frische Unfallspuren.


Winner Plus Nassfutter


Wie ist Dein Corona-Status im Mai?



Eine Personenbeschreibung der Tatverdächtigen lag ebenso vor, auch diese traf mit den Angaben des Zeugen überein. Es werden weitere Zeugen des „Unfallgeschehens“ gesucht. Diese sollen sich bitte bei der Polizeiinspektion Schweinfurt melden.

Stahlrute aufgefunden

SCHWEINFURT – Am Donnerstagmorgen, gegen 01.50 Uhr konnte im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle am Lindenbrunnenweg bei einem 18-jährigen Fahrer in dessen Pkw eine Stahlrute aufgefunden und sichergestellt werden.

Bei dieser Stahlrute handelte es sich um einen verbotenen Gegenstand nach dem Waffengesetz. Allein der Besitz dieser Stahlrute ist verboten. Sie wurde beschlagnahmt. Der Mann muss sich nun strafrechtlich verantworten.

Türgriff der Beifahrerseite mutwillig abgerissen

SCHWEINFURT – Am Samstag, in der Zeit zwischen 14.00 und 17.00 Uhr parkte die Geschädigte ihren blauen 6er VW Golf am Baggersee in Schweinfurt. Als sie zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte war der Türgriff der Beifahrerseite von einem bisher unbekannten Täter abgerissen worden. Der Schaden beläuft sich auf 1.000 Euro.

Mit Beutel zugeschlagen

SCHWEINFURT – Am Mittwoch, gegen 18.10 Uhr kam es aus bisher ungeklärter Ursache zwischen zwei Schweinfurtern, im Alter von 16 und 57 Jahren, Georg-Wichtermann-Platz zu einem verbalen Streit, der dann in einer körperlichen Auseinandersetzung endete.

Hierbei soll der ältere Mann den jüngeren Kontrahenten mit einem Stoffbeutel geschlagen haben in dem sich zudem Glasflaschen befunden haben. Diese gingen nach ersten Erkenntnissen bei der Ausführung zu Bruch, weshalb der Jüngere leichte Schnittwunden erlitt.

Der 57-jährige Tatverdächtige konnte im Rahmen der Fahndung aufgefunden werden. Der Jüngere musste sich aufgrund seiner Verletzungen in ärztliche Behandlung begeben. Wie der Streit angefangen hat ist nun Teil der Ermittlungen.

Zeugen die die Streitenden beobachten konnten, sollen sich bei der Polizeiinspektion Schweinfurt melden.

Gebäude der Wasserwacht beschädigt

SCHWEINFURT – Im Verlauf des letzten Wochenendes wurde das Regenabflussrohr des Wasserwachtsgebäudes Im II. Wehr durch einen bisher unbekannten Täter abgerissen.

Weiterhin wurden vermehrt massive Verunreinigungen und Müllablagerungen in diesem Bereich festgestellt. Das Wasserwachtgebäude und das umliegende Grundstück sind Privatgrund, somit haben sich Unberechtigte nicht zum Feiern oder Verweilen dort aufzuhalten.

Der entstandene Schaden an dem Regenabflussrohr wird auf 150 Euro beziffert.

Fahrrad vor Spielhalle entwendet

SCHWEINFURT – Am Mittwoch, in der Zeit von 13.30 bis 14.00 Uhr stellte der 19-jährige Schweinfurter sein rot-schwarzes Fahrrad unverschlossen vor der Spielhalle in der Carl-Zeiß-Straße ab. Als er zurückkehrte war dieses nicht mehr aufzufinden. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf 100 Euro.

Schloss aufgezwickt, Fahrrad entwendet

SCHWEINFURT – Am Dienstag, in der Zeit von 19.15 bis 20.30 Uhr stellte der 47-jährige Geschädigte sein schwarz-gelbes Fahrrad der Marke Arinos in den Innenhof eines Wohnanwesens in der Niederwerrner Straße und kettete es an ein Balkongeländer. Als er zurückkehrte war das Fahrrad verschwunden, das Schloss lag aufgezwickt auf dem Boden. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf 150 Euro.

Radmuttern an Fahrzeug gelockert

SCHWEINFURT – Von Dienstag auf Mittwoch parkte die Geschädigte ihren weißen Pkw der Marke VW in der Hans-Weinzierl-Straße. Nach dem Antritt der Fahrt merkte sie ein deutliches Schlagen ihres vorderen linken Reifens. Eine Nachschau ergab, dass ein bisher unbekannter Täter alle Radmuttern an dem Reifen gelöst hatte.

Außenspiegel beschädigt, Verursacher flüchtig

GOCHSHEIM – Am Sonntag, in der Zeit von 14.00 bis 17.30 Uhr parkte die 24-jährige Geschädigte ihren grauen Opel Corsa am rechten Fahrbahnrand der Weyerer Straße. Als sie zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte bemerkte sie einen Schaden am linken Außenspiegel. Dieser wurde durch einen bisher unbekannten Verkehrsteilnehmer angefahren und beschädigt. Der verursachte Schaden beläuft sich auf zirka 500 Euro.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Vermeintliche Bettlerin klingelte

BAD KISSINGEN – Am Mittwochnachmittag klingelte im Stadtteil Winkels eine etwa 155 cm große, schwarze gekleidete Frau mit schulterlangen, schwarzen Haaren an der Türe eines Einfamilienhauses im Oberen Weg und bat in gebrochenem Deutsch um ein Glas Wasser. Zudem fragte sich auch nach Geld. Der Hausbesitzerin kam dies komisch vor und sie meldete den Vorfall bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen.

Wildunfall

GEROLZHOFEN – Kurz nach Mitternacht fuhr ein PKW-Fahrer von Gerolzhofen in Richtung Wiebelsberg. Plötzlich kreuzte ein Reh die Fahrbahn und wurde vom Fahrzeug erwischt. Das Tier flüchtete anschließend. Der zuständige Jagdpächter wurde verständigt. Am PKW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.

Ohne Versicherungsschutz unterwegs

GEROLZHOFEN – In der Frankenwinheimer Straße wurde Mittwochvormittag ein PKW angehalten. Es stellte sich heraus, dass das Fahrzeug zur Entstempelung ausgeschrieben ist, da die Fahrerin bisher noch nicht die fällige Versicherungsprämie entrichtet hat. Das Auto wurde entstempelt und der Fahrzeugschein sichergestellt.

Verkehrsunfall

GEROLZHOFEN – Mittwochfrüh bog eine Fahrerin mit ihrem BMW unter Missachtung des Zeichens 205 von der Hermann-Löns-Straße nach links in die Schallfelder Straße ab. Im Einmündungsbereich stieß sie mit einem stadteinwärts fahrenden PKW zusammen. Verletzt wurde niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 7500 Euro.

Tätigkeitsnachweis nicht mitgeführt

KOLITZHEIM – Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle auf der B286 wurde Mittwochnachts ein Kleintransporter angehalten. Es stellte sich heraus, dass der Fahrer für den Tattag keinerlei Tätigkeitsnachweis mitführte. Somit war eine Kontrolle der Lenk- und Ruhezeiten nicht möglich.

Sachbeschädigung an Kfz

UNTERSPIESHEIM – Bisher unbekannter Täter durchschnitt den Luftschlauch an einem weißen BMW. Das Fahrzeug stand zur Tatzeit vermutlich in der Sonnenstraße. Schaden ca. 100 Euro.

Wer hat im Zeitraum von Sonntagabend bis Mittwochnachmittag verdächtige Wahrnehmungen gemacht und kann Hinweise auf den Täter geben? PI Gerolzhofen, Tel. 09382-9400.



Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram | Pinterest | Telegram

Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus
Maharadscha
Ozean Grill
Eisgeliebt
Yummy
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?

© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.