Home / Ort / Rhön / Bad Königshofen / Familienfeier in Bad Königshofen artet aus, Raser bei Riedenberg mit fast 200 km/h unterwegs
Foto: 2fly4

Familienfeier in Bad Königshofen artet aus, Raser bei Riedenberg mit fast 200 km/h unterwegs


RR-Metalle - Photovoltaikanlagen

BAD KÖNIGSHOFEN – In der Nacht zum Freitag wurden die Beamten durch den bereits anwesenden Rettungsdienst zu einer Familienstreitigkeit in eine Grabfeldgemeinde gerufen. Dort geriet nach reichlich Alkoholkonsum ein 73-Jähriger mit seinem 51-Jährigen Sohn aneinander.

Im Verlauf der Streitigkeiten gingen einige Glasgefäße zu Bruch, an denen sich der Vater verletzte. Auch der Sohn erlitt Kratzwunden. Wie die Verletzungen genau entstanden sind muss noch geklärt werden. Die Wunden wurden durch den Rettungsdienst versorgt. Da der Vater nicht zugänglich war und sich nicht beruhigte, wurde er in Sicherheitsgewahrsam genommen und durfte die Nacht in einer Zelle verbringen.


Fahrrad Schauer Inspektion



Raser mit fast 200 km/h unterwegs


RIEDENBERG – Am Donnerstagnachmittag führten Beamte der Polizeiinspektion Bad Brückenau auf der Staatsstraße 2289 auf Höhe Riedenberg eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Dabei wurde um 15.50 Uhr ein Audi A6 gemessen, der mit 198 km/h unterwegs war. Der 23jährige Fahrer konnte gestoppt und kontrolliert werden. Ihn erwarten nun ein Bußgeld von 700,- Euro, 2 Punkte in Flensburg und 3 Monate Fahrverbot.

Körperverletzung

KITZINGEN – Am Donnerstagnachmittag kam es in der Oberen Kirchgasse zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Nach einer kurzen Unterhaltung in einem Bistro geriet ein 42-jähriger Mann mit einem 38-jährigen Mann in einen verbalten Streit. Nach einem Wortgefecht schlugen sich die Beiden gegenseitig mit der Faust ins Gesicht.

Dies endete für den Jüngeren mit einer blutigen Lippe. Der Ältere musste durch den Rettungsdienst versorgt werden. Anschließend wurde er mit Verdacht auf Nasenbeinbruch in ein Krankenhaus eingeliefert. Gegen beide Männer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Körperverletzung eingeleitet.

Vortäuschen einer Straftat

BAD KÖNIGSHOFEN – Eine 46-Jährige klingelte am Donnerstagabend an der Polizeidiensstelle in Bad Königshofen. Dort schilderte die Frau, dass Sie Opfer häuslicher Gewalt wurde und verletzt sei. Sie verlangte nach einer Streife. Beim Eintreffen der Beamten stellte sich heraus, das die Frau sich lediglich ausgesperrt hatte und die Polizeibeamten zur Wohnungsöffnung nutzen wollte. Die Häusliche Gewalt sowie die Verletzungen waren lediglich ein Vorwand. Auf die Frau kommt nun eine Anzeige zu.


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Maharadscha
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!