Home / Notruf / Fehlerhafte Benutzung der Radwege entgegen der Fahrtrichtung: Radler im „Radar“ der Polizei
Foto: Pixabay / RaphiD

Fehlerhafte Benutzung der Radwege entgegen der Fahrtrichtung: Radler im „Radar“ der Polizei


Sparkasse

SCHWEINFURT – Bei Verkehrsunfällen unter Beteiligung von Radfahrern stellten die Beamten der Polizeiinspektion Schweinfurt in letzter Zeit fest, dass eine der Mitunfallursache häufig die Fehlerhafte Benutzung der Radwege entgegen der Fahrtrichtung sowie die verbortswidrige Benutzung der Gehwege darstellt.

Aufgrund dessen wurde mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei am Freitag eine Schwerpunktkontrolle durchgeführt. Die Polizeibeamten überwachten an verschiedenen Örtlichkeiten insbesondere die richtige Fahrbahnnutzung durch die Fahrradfahrer. Die Kontrollen wurden hierbei überwiegend als positiv aufgenommen. Letztendlich mussten jedoch auch mehrere Verwarnungen ausgesprochen werden. Einige Fahrradfahrer, welche das Rotlicht missachteten erwartet nun eine Anzeige nach der Straßenverkehrsordnung.


Kindertafel Glühwein

Mountainbike gestohlen

SCHWEINFURT – Ein am Berliner Platz abgestelltes Mountainbike des Herstellers Haibike wurde von Donnerstag auf Freitag gestohlen. Das blau/schwarze Fahrrad war mit einem Kettenschloss gesichert.


Einbruch in Küchenstudio

SCHWEINFURT – Von Sonntag auf Montag wurde in ein in der Friedrich-Rätzer-Straße befindliches Küchenstudio eingebrochen. Der Täter beschädigte einen Möbeltresor und entwendete Bargeld in eine Höhe von etwa 60 Euro. Im Studio entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro.

In Wohnung eingebrochen

SCHWEINFURT – Am Montag wurde im Zeitraum von 14 bis 17 Uhr in eine Wohnung in der Wohlfahrtstraße eingebrochen. Der Täter gelangte über das Badezimmerfenster in die Wohnung. Aus der Wohnung wurde Bargeld entwendet.

Parfüm im Wert von 140 Euro gestohlen

SENNFELD – Ein 31-Jähriger Ladendieb entwendete aus einem Drogeriemarkt in der Schweinfurter Straße mehrere Parfüms im Gesamtwert von 140 Euro. Der Ladendieb wurde von den Polizeibeamten vorläufig festgenommen.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Motorradunfall auf der A 70

SAND – Am Montagnachmittag stürzte ein 25-jähriger Motorradfahrer auf der A 70 bei Sand am Main. Der Mann aus dem Landkreis Haßberge war mit seinem Motorrad Richtung Schweinfurt auf der linken Spur unterwegs. Kurz bevor er einen Lkw überholen wollte stürzte er aus noch nicht geklärter Ursache. Das Motorrad schlitterte auf der Überholspur am Lkw vorbei, berührte die Mittelschutzplanke und schleuderte auf die rechte Fahrspur vor den Lkw. Der Lkw-Fahrer konnte nicht mehr ausweichen und fuhr über das Motorrad. Das Krad brannte an der Unfallstelle auf dem Seitenstreifen aus. Der Motorrad-Fahrer verletzte sich zum Glück nur leicht und wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus nach Haßfurt gebracht. Es entstand ein Sachschaden von ca. 10000,– Euro.

Auffahrunfall – A 7 für eine Stunde gesperrt

ARNSTEIN – Nach einem Auffahrunfall am Montagnachmittag war die A 7 nach der Rastanlage Riedener Wald für ca. eine Stunde gesperrt. Im Baustellenbereich der Werntalbrücke kam der Verkehr Richtung Kassel ins Stocken. Dies erkannte ein 29-jähriger Lkw-Fahrer zu spät und fuhr mit seinem Sattelzug auf den vorausfahrenden Sattelzug auf. Der Unfallverursacher wurde mit leichten Beinverletzungen vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus in Schweinfurt gebracht. An seinem mit fast 24 Tonnen Methanol beladene Sattelzug entstand an der Zugmaschine ein Schaden von ca. 20000 Euro. Zur Unterstützung der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck waren die Feuerwehren aus Hausen und Erbshausen an der Unfallstelle. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 30000 Euro.

Unfallverursacher geflüchtet

UNTERSPIESHEIM – Montagfrüh, gegen 05:20 Uhr, wurde ein geparktes Motorrad, welches in der Straße „Zum Weiherlein“ geparkt war, angefahren und auf einen PKW geschoben. Der Fahrer eines Gliederzuges stieg lt. Zeugenaussage sogar noch aus und schob das Motorrad zur Seite, um seine Fahrt fortsetzten zu können. Am Motorrad entstand Sachschaden in Höhe von ca. 750,– Euro. Am PKW entstand augenscheinlich kein Schaden.

Wildunfall

LINDACH – Ein PKW-Fahrer befuhr Montag, in den frühen Morgenstunden, die Kreisstraße von Lindach in Fahrtrichtung Kolitzheim. Auf dieser Strecke lief ihm ein Reh in die Fahrzeugseite seines VW. Der Schaden wird mit ca. 500,– Euro beziffert. Der zuständige Jagdpächter wurde verständigt.

Verkehrsunfall

DONNERSDORF – Montagfrüh befuhr eine PKW-Fahrerin die Hauptstraße in Richtung Mönchstockheim. Hier wollte sie einen LKW überholen, der bereits seine Warnblickanlage eingeschaltet hatte und langsamer fuhr. Beim Passieren des LKW kam ihr jedoch ein PKW entgegen, woraufhin sie nach rechts zog. Hier stieß sie gegen den LKW. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 6.000,– Euro.



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Pinocchio
Gastro-Musterbanner
Yummy
Ozean Grill
Bei Dimi
Pure Club
Eisgeliebt
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.